Köln-Interview

“Bei den Gründern steht hier Realismus im Vordergrund”

“Bei den Gründern steht hier Realismus im Vordergrund”

“Bei den Gründern steht hier Realismus im Vordergrund”
Donnerstag, 26. September 2019
VonTeam

“Die Startup-Szene in Köln ist bodenständig und realistisch. Bei den Gründern steht hier eher Realismus im Vordergrund. Dadurch gibt es hier weniger „Söldner“, die ein Startup gründen, um schnell reich zu werden oder den Lebenslauf zu polieren”, sagt snabBus-Macher Benedikt Kolbinger.

“Nirgends lassen sich verrückte Ideen so gut unterbringen wie in der Domstadt”

“Nirgends lassen sich verrückte Ideen so gut unterbringen wie in der Domstadt”

“Nirgends lassen sich verrückte Ideen so gut unterbringen wie in der Domstadt”
Montag, 23. September 2019
VonAlexander Hüsing

pooliestudios-Macher Alexander Kaiser, der nun mit Chronoto durchstartet, spricht einmal ausführlich über den Startup-Standort Köln. “Man kennt sich, man hilft sich. Am besten geht das natürlich bei einem Kölsch”, sagt er zum Lebensgefühl in der Domstadt.

“Wer sich austauschen will, sein Netzwerk vergrößern, hat es in Köln leicht”

“Wer sich austauschen will, sein Netzwerk vergrößern, hat es in Köln leicht”

“Wer sich austauschen will, sein Netzwerk vergrößern, hat es in Köln leicht”
Montag, 9. September 2019
VonTeam

“Der Einzugsbereich um geeignete Mitarbeiter zu finden ist viel größer als in Berlin. NRW ist ja das größte Bundesland. Viele kommen aus dem Umland wie Ruhrgebiet, Düsseldorf, Bonn, Koblenz, etc. um in Köln zu arbeiten”, sagt Harald Meurer, Gründer von Creative Shopping.

“Köln und das Rheinland sind ziemlich gut geeignet für Food-Startups”

“Köln und das Rheinland sind ziemlich gut geeignet für Food-Startups”

“Köln und das Rheinland sind ziemlich gut geeignet für Food-Startups”
Donnerstag, 5. September 2019
VonAlexander Hüsing

“Köln ist einfach ein bisschen überschaubarer als die riesigen Startup-Metropolen”, findet Timo Bäcker von Swarm Protein. “Die Beziehungen zwischen den Startups sind recht eng, weil man sich auf den meisten Events immer wieder sieht”.

So fordert Pinkbus Marktführer Flixbus heraus

So fordert Pinkbus Marktführer Flixbus heraus

So fordert Pinkbus Marktführer Flixbus heraus
Donnerstag, 4. Juli 2019
VonAlexander Hüsing

“Die Idee zu Pinkbus hatte ich bereits vor sechs Jahren. Damals haben wir ein Problem erkannt, den Markt beobachtet und jedes Jahr unser Produkt überdacht und weiterentwickelt”, sagt Christian Höber, Mitgründer von Pinkbus, einem brandneuen Bus-Startup.

“Zugezogene fühlen sich bereits nach kurzer Zeit als Kölner”

“Zugezogene fühlen sich bereits nach kurzer Zeit als Kölner”

“Zugezogene fühlen sich bereits nach kurzer Zeit als Kölner”
Mittwoch, 22. Mai 2019
VonTeam

“In Köln kann man gut Kontakte knüpfen, weil man mit Leuten schnell ins Gespräch kommt”, sagt Felix Severing, Mitgründer von sourc-e. “Hier trifft die Startup-Szene auf die rheinische Mentalität. Die offene, herzliche Art der Kölner macht die Stadt auch für viele junge Talente attraktiv.”

“Als Gründer schielt man anfangs schon auf Berlin”

“Als Gründer schielt man anfangs schon auf Berlin”

“Als Gründer schielt man anfangs schon auf Berlin”
Donnerstag, 9. Mai 2019
VonAlexander Hüsing

“Auch wenn Köln eine Millionenstadt ist, ist man hier als Gründer nicht ganz so anonym wie beispielsweise in Berlin. Köln ist dazu auch eine sehr zentralisierte Stadt. Ich komme mit meinem E-Roller sehr schnell überall hin”, sagt Ayk Odabasyan, Gründer von Appmatics.

“Es ist nicht immer ein Nachteil, anfänglich unterschätzt zu werden”

“Es ist nicht immer ein Nachteil, anfänglich unterschätzt zu werden”

“Es ist nicht immer ein Nachteil, anfänglich unterschätzt zu werden”
Donnerstag, 25. April 2019
VonTeam

Das Travel-Startup itravel gehört zu den Hidden Champions der Domstadt. “Das Rheinland hat sowohl bei den HR-Talenten, als auch bei Geschäftspartnern und sogar bei der regionalen Konsumentennachfrage klare Vorteile gegenüber Berlin”, sagt Gründer Axel Schmiegelow.

Was fehlt in Köln? “Ein ordentliches Bier!”

Was fehlt in Köln? “Ein ordentliches Bier!”

Was fehlt in Köln? “Ein ordentliches Bier!”
Mittwoch, 24. April 2019
VonTeam

“Mittlerweile gibt es sehr viele gute Startups im Rheinland. Köln entwickelt sich zu einem wichtigen Standort für die Startup-Szene. Aber die Leute sollen ruhig weiter nach Berlin schauen, dann ist die Überraschung in ein paar Jahren umso gelungener”, sagt Mauro Nucaro von okäse.

“In Köln ist es etwas einfacher fokussiert zu bleiben”

“In Köln ist es etwas einfacher fokussiert zu bleiben”

“In Köln ist es etwas einfacher fokussiert zu bleiben”
Dienstag, 23. April 2019
VonAlexander Hüsing

Die Nutzer des Kölner Unternehmens eyeo sitzen überall auf der Welt. “Ich selbst bin zugezogener Kölner und es ist einfach nur toll, wie aufgeschlossen man hier aufgenommen und in bestehende Netzwerke integriert wird”, sagt Mitgründer Till Faida.

Köln = “Hidden Champion der Gründerszene”

Köln = “Hidden Champion der Gründerszene”

Köln = “Hidden Champion der Gründerszene”
Mittwoch, 17. April 2019
VonAlexander Hüsing

“Die Kölner Startup-Szene ist sehr heterogen, spannend und international. Möglicherweise ist man hier etwas „leiser“ als in anderen Städten Deutschlands, jedoch nicht weniger erfolgreich”, sagt Sten Nahrgang, Mitgründer des neuen InsurTech-Startups mailo.

Kölner wünscht sich Koop mit der “verbotenen Stadt”

Kölner wünscht sich Koop mit der “verbotenen Stadt”

Kölner wünscht sich Koop mit der “verbotenen Stadt”
Montag, 8. April 2019
VonTeam

gridscale-Gründer Henrik Hasenkamp beklagt “fehlenden Pragmatismus, fehlende Kooperation und fehlende Geschwindigkeit” in Köln. Er wünscht sich Kooperation mit umliegenden Städten wie Bonn sowie Aachen. Und sogar mit der in Köln “verbotenen Stadt” Düsseldorf.

“Tolle Infrastruktur, unaufgeregt und auf dem Boden geblieben”

“Tolle Infrastruktur, unaufgeregt und auf dem Boden geblieben”

“Tolle Infrastruktur, unaufgeregt und auf dem Boden geblieben”
Dienstag, 5. März 2019
VonAlexander Hüsing

isaac-Macherin Charlotte Binder schwärmt von Köln: “Tolle Infrastruktur, dichtes Städtenetz, rheinische Frohnatur, Unaufgeregt und auf dem Boden geblieben”. Ihr fehlen aber Berge! Für die Zukunft wünscht sie sich für den Standort “noch mehr Sichtbarkeit in Deutschland”.

Weil das Amtsgericht in Nürnberg zu langsam ist, zieht Open-Xchange nach Köln

Weil das Amtsgericht in Nürnberg zu langsam ist, zieht Open-Xchange nach Köln

Weil das Amtsgericht in Nürnberg zu langsam ist, zieht Open-Xchange nach Köln
Dienstag, 8. Januar 2019
VonAlexander Hüsing

“Wir waren mit dem Amtsgericht Nürnberg extrem unzufrieden. Die haben dort Monate gebraucht, um Änderungen, etwa im Zuge von Kapitalerhöhungen, ins Handelsregister einzutragen”, sagt Rafael Laguna, Gründer von Open-Xchange. Nun residiert das Grownup in Köln.

“Eine belebende Atmosphäre in einer liebenswerten Stadt”

“Eine belebende Atmosphäre in einer liebenswerten Stadt”

“Eine belebende Atmosphäre in einer liebenswerten Stadt”
Montag, 26. November 2018
VonTeam

“Was man den Kölner hinterhersagt stimmt auch. Man kommt mit jedem ins Gespräch. Das funktioniert in der Kneipe, aber auch bei gemeinsamen Startuptreffen. Die Region Köln hat durch die hohe Bevölkerungsdichte in NRW den Vorteil, dass das Einzugsgebiet riesig ist”, sagt Louis Bahlmann von Wingbrush.