Ressort: People

Jan Alberti im VC-Interview “Sind nicht auf der Suche nach ‘the next unicorn’”

“Sind nicht auf der Suche nach ‘the next unicorn’”
Montag, 23. Januar 2017 Alexander Hüsing

“Mit einem Team von 23 Personen bestehend aus Analysten, Investment Managern, Controllern, Rechtsanwälte, Steuerberatern und Investors Relations managen wir aktuell rund 70 Beteiligungen an Startups bzw. 5 VC-Fonds mit einem Gesamtvolumen von 200 Millionen”, sagt Jan Alberti von bmp.

Oliver Huebler im Interview “Diese Start-up-Kultur hier, das ist schon anders”

“Diese Start-up-Kultur hier, das ist schon anders”
Freitag, 20. Januar 2017 Jan Tißler

“Wenn mich in Deutschland jemand fragt, was ich mache, werde ich meistens ‘Online-Software’ antworten und das grob umschreiben. Hier kommt dann gleich so eine Frage wie: Was ist eure Churn Rate?”, sagt Oliver Huebler von Meisterlabs über seine Zeit im Silicon Valley.

digitale-leute.de Thomas Unruh, Head of Business Intelligence bei Lesara

Thomas Unruh, Head of Business Intelligence bei Lesara
Donnerstag, 19. Januar 2017 Thomas Riedel

Dieses Interview erschien zuerst auf unserem neuen Magazin digitale-leute.de. Dort schauen wir mit einer neuen, frischen Perspektive auf die deutsche Digitalszene.  —– Hallo Thomas, was ist deine Rolle bei Lesara? Seit Januar 2015 […]

Anton Waitz im VC-Interview “Der bloße Akt des Geldinvestierens ist eher banal”

“Der bloße Akt des Geldinvestierens ist eher banal”
Mittwoch, 18. Januar 2017 Alexander Hüsing

“Wie jeder VC eröffnen wir unseren Companies natürlich unser breites Netzwerk, helfen zum Beispiel mit Kontakten in Industrie und zu Investoren für Folgerunden. Aber vor allem helfen wir operativ mit unserem 100-köpfigen Expertenteam”, sagt Anton Waitz von Project A Ventures.

Bianca Gfrei im Interview “Wir haben Kritikern eine große Angriffsfläche geboten”

“Wir haben Kritikern eine große Angriffsfläche geboten”
Dienstag, 17. Januar 2017 Christina Cassala

Kiweno wurde 2014 von Bianca Gfrei und Robert Fuschelberger gegründet. Aus einer persönlichen Notwendigkeit heraus entstanden, begann die Gründerin damit, anwendbare Test-Kits für Zuhause zu verschicken. Vimedics oder Cerascreen bieten ein ähnliches Angebot und keines davon ist unumstritten.

"Für die Foodszene interessant" Deutsche, die in Österreich gründen? Wagen nur wenige!

Deutsche, die in Österreich gründen? Wagen nur wenige!
Montag, 16. Januar 2017 Christina Cassala

Obwohl sich Startup-Szene und Fördermöglichkeiten in Österreich gut entwickeln, wagen nur sehr wenige Deutsche den Schritt ins Nachbarland. Dabei kann Österreich durchaus eine Alternative sein. IWICE ist diesen Schritt gegangen und hat das Unternehmen von Beginn an in Kärnten an den Start gebracht.

15 Fragen an Andreas Roettl “Alternativ hätte ich mich als Koch in der Küche versucht”

“Alternativ hätte ich mich als Koch in der Küche versucht”
Freitag, 13. Januar 2017 Christina Cassala

Jeden Freitag beantwortet ein Gründer oder eine Gründerin unseren standardisierten Fragebogen. Der Fragenkatalog lebt von der Vergleichbarkeit der unterschiedlichen Fragen, die alle Gründerinnen und Gründer beantworten müssen – diesmal antwortet Andreas Roettl von journi.

Leah Marie Zeppos im Interview Kontoführung: “Freelancer erfahren wenig Unterstützung”

Kontoführung: “Freelancer erfahren wenig Unterstützung”
Freitag, 13. Januar 2017 Christina Cassala

Das Start-up Holvi startete 2011 in Helsinki. Seit 2015 ist es nun auch in Deutschland aktiv und nahm als eines der ersten Unternehmen aus dem FinTech-Sektor Entrepreneure und Selbständige ins Visier. Holvi agierte zunächst noch ohne Bank im Hintergrund, geht aber seit 2016 nun mit der spanischen BBVA.

Alle Risiken im Griff Sapere aude = Reisemanagement für Unternehmen

Sapere aude = Reisemanagement für Unternehmen
Dienstag, 10. Januar 2017 Christina Cassala

Sapere aude ist ein lateinisches Sprichwort und bedeutet: Wage es, weise zu sein! Sapere Aude ist aber ein neues Start-up aus Bad Schönborn, das Unternehmen hilft, alle ihre Reiserisiken im Griff zu behalten und bietet zusätzlich Produkte und Dienstleistungen im Bereich Personalwirtschaft an.

Jan-Gisbert Schultze von Acton Capital “Nicht jeder Inkubator oder Accelerator wird überleben”

“Nicht jeder Inkubator oder Accelerator wird überleben”
Dienstag, 10. Januar 2017 Christina Cassala

“Gründer sollten prüfen, welchen realen Mehrwert ein Corporate mitbringt und wie sich das mit den eigenen Zielen und Vorstellungen unabhängiger Investoren verträgt. Gleichzeitig sollten sie sich bewusst sein, dass Corporate VC auch ein ‘sweet poison’ ist”, sagt Jan-Gisbert Schultze von Acton Capital.

Aktuelle Stellenangebote

Alle