#Brandneu

8 neue Startups, die jeder auf dem Schirm haben sollte

Es ist mal wieder Zeit für neue Startups! Hier einige ganz junge Startups, die jeder kennen sollte bzw. jetzt kennen lernen sollte. Heute stellen wir diese Jungunternehmen vor: talentbay, Kaiko Systems, DocuDiet, Acapela, Bookingbuddy und Rollich.
8 neue Startups, die jeder auf dem Schirm haben sollte
Dienstag, 8. Dezember 2020Vonds-Team

Jeden Tag entstehen überall in Deutschland, Österreich und der Schweiz neue Startups. deutsche-startups.de präsentiert an dieser Stelle wieder einmal einige ganz junge Startups, die zuletzt, also in den vergangenen Tagen, Wochen und Monaten an den Start gegangen sind sowie einige junge Firmen, die zuletzt aus dem Stealth-Mode erwacht sind und erstmals für Schlagzeilen gesorgt haben.

talentbay
Nfon-Gründer Marcus Otto, Investor Michael Wenglein und Ex-Monster-Europachef Marc-Irmisch-Petit setzen mit talentbay auf eine Recruiting-Plattform, die Studierende und Doktoranden zusammenbringen soll. “talentbay findet den passenden Match zwischen Fachabteilung und High-Potential”, teilt das Startup mit.

Kaiko Systems
Das Berliner Startup Kaiko Systems entwickelt ein Tool zur Datenerfassung und Datenanalyse, um den “Echtzeit-Zustand eines Schiffes” zu überwachen. “Die automatisierte, KI-basierte Analyse identifiziert potenzielle Risiken und liefert verlässliche Entscheidungsgrundlagen”, verspricht das Unternehmen.

DocuDiet
Das Kölner Startup DocuDiet kümmert sich um Wissensmanagement. “Wir können den Dokumentenbestand analysieren und sortieren, Zusammenhänge erkennen und Mitarbeitende vernetzen, die an ähnlichen Themen arbeiten”, teilt die Jungfirma, die von Christoph Kling und Maryam Mehrazar geführt wird, mit.

Acapela
Das Berliner Unternehmen Acapela, das von Dubsmash-Gründer Roland Grenke und Heiki Riesenkampf, zuletzt Google, gegründet wurde, entwickelt eine asynchrone Meeting-Plattform. Über die Plattform sollen Unternehmen flexibler als per Videobotschaft und persönlicher als per Slack kommunizieren können.

Bookingbuddy
Die Macher von Bookingbuddy stellen “eine innovative und intuitive Plattform für das Buchungsmanagement” bereit. Nutzer, die beispielsweise Räume oder Equipment vermieten oder Dienstleistungen bieten, ermöglicht es die Plattform, “das bestmögliche Buchungserlebnis” für ihre Kundinnen und Kunden anzubieten.

Rollich
Bei Rollich gibt es “Elektroroller im flexiblen All-Inclusive-Abo”. Das Abo ist dabei “flexibel monatlich kündbar” und beinhaltet für 99,99 Euro pro Monat Versicherung und Service mit Hol- und Bringdienst innerhalb Berlins. Neben Privatkunden gehören auch Unternehmen zur Zielgruppe von Rollich.

Frisch Gefischt
Frisch Gefischt ist nicht nur unser Name – es ist unser Versprechen”, heißt es auf der Website des Hamburger Startups Frisch Gefischt. Zielgruppe der Jungfirma, die von Lars Bäumer und Andreas Reinhardt gegründet wurde, sind Restaurants, aber auch Privatkunden, die Lust auf leckeren, fangfrischen Fisch haben.

Handwai
Das Handwai-Team kümmert sich um “intelligente Lösungen fürs Handwerk”. Konkret möchte das Startup den “Angebotsprozess im Handwerk automatisieren”. “Dafür wird mit Hilfe von künstlicher Intelligenz das Leistungsverzeichnis auf Hinweise, Potenziale und Risiken analysiert”, teilt das Unternehmen mit.

Tipp: In unserem Newsletter Startup-Radar berichten wir einmal in der Woche über junge, frische und brandneue Startups, die noch nicht jeder kennt. Alle diese Startups stellen wir in unserem kostenpflichtigen Newsletter kurz und knapp vor und bringen sie so auf den Radar der bundesweiten Startup-Szene und im besten Fall auf die Agenda von Investoren, Unternehmen und potenziellen Kooperationspartnern. Jetzt unseren Newsletter Startup-Radar sofort abonnieren!

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock