#Hintergrund

12 Startup-Artikel über Köln, die ihr lesen solltet

Auch im November zeigte sich Köln wieder als lebendiger und spannender Hot Spot der deutschen Gründerszene. Hier wieder mehrere Startup-News, die echte Kölner und alle, die sich für die Digitalszene in Köln interessieren, gelesen haben sollten!
12 Startup-Artikel über Köln, die ihr lesen solltet
Donnerstag, 3. Dezember 2020Vonds-Team

In der Domstadt Köln gibt es schon seit Jahren eine äußerst umtriebige Startup-Szene. Diese begleiten wir auch 2020 wieder aktiv und intensiv. In den vergangenen Tagen und Wochen gab es wieder einige spannende Nachrichten und Meldungen aus Köln, die wir hier noch einmal übersichtlich zusammenfassen. Hier unsere Startup-News, die jeder Kölner gelesen haben sollte.

Sastrix
TS Ventures, also Tim Schumacher, Discovery Ventures und Christian Gaiser investieren 1,3 Millionen US-Dollar in das Kölner Startup Sastrix. Die Jungfirma, die von Maximilian Messing und Sven Lackinger, beide früher evopark, gegründet wurde, unterstützt Unternehmen beim Kauf und der Verwaltung von Softwarelösungen.

StormForger
Das amerikanische Unternehmen Carbon Relay übernimmt die Kölner Firma StormForger, eine Software-as-a-Service-Lösung in Sachen Last- und Performance-Testing. StormForger wurde 2014 von Sebastian Cohnen und Lars Wolff gegründet. Mit der Übernahme wird Carbon Relay in StormForge umbenannt.

_blaenk
MA Ventures, Marks & Spencer im Joint Venture mit Founders Factory aus Großbritannien sowie Ruddat Grund, Spezialist für Einzelhandelsimmobilien, investieren eine siebenstellige Summe in _blaenk. Das Kölner Startup positioniert sich als als “hybrider B2B2C-Marktplatz für innovative Lifestyle-Produkte” – und zwar online und offline.

neoteq Venture
Mit neoteq Ventures starteten Simon Schneider und Byung-Jun Park, die beide schon jahrelang in der deutschen VC-Szene unterwegs sind, gerade einen neuen Kapitalgeber. “Wir investieren deutschlandweit und setzen einen Schwerpunkt im Rheinland”, sagt Schneider.

Neue Kölner Startups
In Köln tummeln sich immer mehr Startups. Hier wieder einige spannende – insbesondere sehr sehr junge – Kölner Startups, die wir ganz genau im Auge behalten. Darunter: AIO, Brickbuy, fulfillmenttools, Mane Biotech, Naix Technology und Raketenstart.

smartvelo
Das junge Kölner Startup smartvelo kümmert sich um kaputte Fahrräder. “Keine andere Fahrradwerkstatt bietet einen Bring- und Abholservice und stellt ein Leihfahrrad für die Reparaturdauer zur Verfügung”, sagt Mitgründer Henry Horn.

Jupp
Jupp entwickelt “Alltagslösungen und digitale Hilfestellungen” für Menschen mit Demenz. Derzeit vernetzen sich die Gründerinnen “gerade im Social Media-Bereich”. Im nächsten Schritt wollen die Jupp-Macherinnen “ein Achtsamkeitsbuch für Menschen mit Demenz auf den Markt bringen.

feelfood
Die Kölner Jungfirma feelfood setzt auf sogenannte “intelligente Mahlzeiten”. Diese sollen nicht “nur angenehm satt machen, sondern auch mit einer rein pflanzlichen Rezeptur alle wichtigen Nährstoffe in Bio-Qualität liefern”. Zielgruppe sind unter anderem Vielbeschäftigte.

Phytolinc
Das junge Unternehmen Phytolinc plant und baut Anlagen zur Aufbereitung von Deponie-Sickerwasser. “Wir machen Abwasseraufbereitungsanlagen günstiger, nachhaltiger und grüner. Dafür bieten wir eine Abwasserreinigungsstufe basierend auf Mikroalgen an”, teilt das Startup mit.

Uma
Hinter Uma verbirgt sich eine App für die Schwangerschaft. “Uma wird die erste App für Schwangere, die die Anforderungen an eine hochwertige Digitale Gesundheitsanwendung erfüllt. Die Idee zu Uma entstand aus der täglichen Arbeit. Mitgründerin Mirjam Peters war jahrelang freiberufliche Hebamme.

Raketenstart
Bei Raketenstart handelt es sich um eine “digitale Rechtsabteilung für Startups, Gründer und Selbständige”. Das LegalTech soll dabei den “gesamten Rechtsberatungsbedarf” für Existenzgründer abdecken. Die Idee zu Raketenstart hatte Gründerin Heuts während ihres Jurastudiums.

DocuDiet
DocuDiet kümmert sich um das große Thema Wissensmanagement. “Wir können den Dokumentenbestand analysieren und sortieren, Zusammenhänge erkennen und Mitarbeitende vernetzen, die an ähnlichen Themen arbeiten”, teilt die Jungfirma mit.

Durchstarten in Köln – #Koelnbusiness

In unserem Themenschwerpunkt Köln berichten wir gezielt über die Digitalaktivitäten in der Rheinmetropole. Mit circa 400 Startups, über 60 Coworking Spaces, Acceleratoren und Inkubatoren sowie attraktiven Investoren, zahlreichen Veranstaltungen und Netzwerken bieten Köln und das Umland ein spannendes Ökosystem für Gründerinnen und Gründer. Diese Rubrik wird unterstützt von der KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH#Koelnbusiness auf LinkedInFacebook und Instagram.

KoelnBusiness

Foto (oben): Shutterstock