#DealMonitor

Vivid Money bekommt 15 Millionen – _blaenk sammelt Millionensumme ein

Der #DealMonitor, unsere Übersicht über Investments und Exits in der DACH-Region, bietet wieder alle Deals des Tages in der praktischen Übersicht. Darunter: BonVenture investiert eine siebenstellige Summe in myo, eine Kommunikationsplattform für Pflegeheime.
Vivid Money bekommt 15 Millionen – _blaenk sammelt Millionensumme ein
Donnerstag, 5. November 2020Vonds-Team

Im aktuellen #DealMonitor für den 8. November werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Vivid Money
+++ Der amerikanische Risikokapitalgeber Ribbit Capital investiert 15 Millionen Euro in das Berliner Fintech Vivid Money. “Insgesamt sind mittlerweile 40 Millionen Euro in das Startup geflossen, seit Sommer hatten die beiden Gründer Artem Yamanov und Alexander Emeshev gemeinsam mit der Tinkoff-Holding TCS bereits 25 Millionen Euro in Vivid gesteckt” – berichtet Finance Forward. 130 Mitarbeiter wirken bereits für die junge Smartphonebank.

_blaenk
+++ MA Ventures, der Corporate Venture Capital Fonds der Genossenschaft Migros Aare aus der Schweiz, Marks & Spencer im Joint Venture mit Founders Factory aus Großbritannien sowie Ruddat Grund, Spezialist für Einzelhandelsimmobilien, investieren eine siebenstellige Summe in _blaenk. Das Kölner Startup positioniert sich als als “hybrider B2B2C-Marktplatz für innovative Lifestyle-Produkte” – und zwar online und offline. AC+X Strategic Investments der Aachener Grundvermögen und BitStone Capital investierten bereits in die Jungfirma.

myo
+++ BonVenture investiert eine siebenstellige Summe in myo. Das Berliner Startup, das von Jasper Böckel und Felix Kuna geführt wird, positioniert sich als Kommunikationsplattform für Pflegeheime. “Auch die bereits bestehenden Gesellschafter, die Pflegeheimbetreiber Agaplesion und Carpe Diem sowie die Venture Capital Fonds Axel Springer Plug & Play, Think Health, Mountain Partners und Round Hill Ventures investieren in dieser Runde einen weiteren siebenstelligen Betrag”, teilt das Startup mit.

IOX
+++ Die Witte Group aus Wermelskirchen investiert in das Düsseldorfer Unternehmen IOX, einem sogenannten “Innovations- und Entwicklungspartner” für Produkte im Bereich Internet of Things (IoT). Hinter der Witte Group verbirgt sich eine Industrie- und Sicherheitsdruckerei, “die Lösungen für industrielle Kennzeichnungen, gedruckte Sicherheitsprodukte und für den Bereich der gedruckten Elektronik anbietet”.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock