#Hintergrund

Ein Startup, das Menschen mit Demenz hilft

Jupp entwickelt “Alltagslösungen und digitale Hilfestellungen” für Menschen mit Demenz. Derzeit vernetzen sich die Gründerinnen "gerade im Social Media-Bereich". Im nächsten Schritt wollen die Jupp-Macherinnen "ein Achtsamkeitsbuch für Menschen mit Demenz auf den Markt bringen.
Ein Startup, das Menschen mit Demenz hilft
Mittwoch, 25. November 2020Vonds-Team

Eines der vielen Kölner Startups, das mehr Aufmerksamkeit verdient hat, ist Jupp. Das Unternehmen entwickelt “Alltagslösungen und digitale Hilfestellungen” für Menschen mit Demenz. Dabei setzt das Startup insbesondere auf ein “interaktives Informationsangebot” mit Infos zu Diagnose, dem Krankheitsverlauf und den damit verbundenen neuen Herausforderungen.

“Seit meinem Master 2014 in Visueller Kommunikation an der Universität der Künste Berlin (UdK) arbeite ich als freiberufliche Designerin (M.A.). Durch meine geliebte Großmutter bin ich zum Theme Demenz gekommen und habe erkannt, dass man durch Design Menschen mit Demenz helfen kann. Nun möchte ich mit Lena zusammen vielen Menschen gleichzeitig helfen. Lena und ich ergänzen uns optimal und sind fachlich und persönlich ein super Team”, sagt Corinna Northe, die das Startup gemeinsam mit Lena Schmidt hochzieht.

Derzeit vernetzen sich die Gründerinnen “gerade im Social Media-Bereich und bauen eine Community auf”. Im nächsten Schritt wollen die Jupp-Macherinnen eine “Informationsplattform und ein Achtsamkeitsbuch für Menschen mit Demenz auf den Markt bringen. Zusätzlich bauen wir unser Netzwerk weiter aus”.

Durchstarten in Köln – #Koelnbusiness

In unserem Themenschwerpunkt Köln berichten wir gezielt über die Digitalaktivitäten in der Rheinmetropole. Mit circa 400 Startups, über 60 Coworking Spaces, Acceleratoren und Inkubatoren sowie attraktiven Investoren, zahlreichen Veranstaltungen und Netzwerken bieten Köln und das Umland ein spannendes Ökosystem für Gründerinnen und Gründer. Diese Rubrik wird unterstützt von der KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH#Koelnbusiness auf LinkedInFacebook und Instagram.

KoelnBusiness

Foto (oben): Shutterstock