#Eventtipp Ein Startup-Kräftemessen der ganz besonderen Art #NRWHubBattle

Auf der Suche nach den besten Geschäftsideen aus Nordrhein Westfalen, stellen sich 14 Startups der Herausforderung. Das Ziel: NRW soll als Startup-Standort gestärkt und zu einer der attraktivsten Regionen für Gründerinnen und Gründer werden.
Ein Startup-Kräftemessen der ganz besonderen Art #NRWHubBattle

Was nun wirklich bei jedem in der Szene angekommen sein sollte, ist die Vielzahl innovativer und kreativer Startups, die aus NRW und dem Ruhrgebiet stammen. Jetzt stellt man sich der nächsten Frage: Hinter welchem Startup stecken die wirklich coolen Ideen? Um das auch in diesem Jahr wieder herauszufinden geht das NRW Hub-Battle endlich in die nächste Runde. Unter dem Motto: “Die vielversprechendsten Startups aus NRW im großen Battle!” werden am 28. März in Duisburg 14 Startups aus 7 Regionen um den Titel des NRW-Startup-Champions kämpfen.

Im letzten Jahr konnten sich die Bielefelder Zahnarzt-Helden gegen die Konkurrenz durchsetzen. “Wir haben unser Preisgeld vom HUB-Battle in eine einwöchige Workation in Holland investiert. Während dieser Auszeit vom Tagesgeschäft konnten wir intensiv an dem Unternehmen weiterarbeiten und uns alle natürlich besser kennenlernen“, sagt Carsten Janetzky, Mitgründer von Zahnarzt-Helden. Auch im Hinblick auf die Unternehmensgröße hat sich der Sieg in jedem Fall gelohnt. “Bei uns ist im vergangenen Jahr wahnsinnig viel passiert, was unsere Erwartungen definitiv übertroffen hat. Zur Zeit des Battles bestand unser Team aus 6 Leuten – heute sind wir 15. Damals war das Geschäftsmodell ein reines Lead-Gen-Modell, welches wir ein paar Monate später ausgebaut haben, sodass wir seitdem selbst Angebote für Dentalgeräte erstellen.” Mittlerweile bieten die Bielefelder zahnärztliches Equipment in einem Fullservice-Abonnement an und stellen dafür auch deutschlandweit eigene Techniker an. “All diese Schritte haben dazu beigetragen, dass wir unsere Umsatzziele für das Jahr weit übertreffen konnten”, führt Janetzky weiter aus.

Für die Zahnarzt-Helden jedenfalls geht es steil bergauf. Der Umzug in die Bielefelder Innenstadt ist erledigt, der Besuch auf der Dentalmesse in Köln steht bevor und für Gründer Janetzky schließt sich der Kreis: “Für die Möbel dort bekommen wir Unterstützung von Readymade, einem Startup, welches ebenfalls beim vergangenen Hub-Battle gepitcht hat.“ Alles in allem kann man definitiv das Fazit ziehen: „Egal, ob zur Kontaktaufnahme, zur Steigerung des eigenen Bekanntheitsgrades oder einfach nur, um ein weiteres Feedback zu seinem Geschäftsmodell zu erhalten – eine Teilnahme beim Hub-Battle lohnt sich in jedem Fall!“

Für das NRW HUB-Battle schließen sich auch in diesem Jahr die Digital Hubs aus Köln, Bonn, Münster, Bielefeld, Aachen, Essen und Düsseldorf zusammen. Folgende Startups werden am 28. März im Landschaftspark Duisburg-Nord mit dabei sein: ENLYZE und DroidDrive aus Aachen, billyard und DESKCLOUD aus Bonn, InnoViva, Spoins und Stylique aus Düsseldorf, LoyJoy, Lytt und clevabit aus Münster, Collarcare aus Bielefeld und Brytes aus Dortmund.

Wer das Event nicht verpassen möchte, kann sich hier bis zum 28. März Tickets sichern.

Der digitale Pott kocht – #Ruhrgebiet


Mit hunderten Startups, zahlreichen Gründerzentren und -initativen, diversen Investoren sowie dutzenden Startup-Events bietet das Ruhrgebiet ein spannendes Ökosystem für Gründer. ds, die Gründerallianz Ruhr und der ruhr:HUB berichten gemeinsam über die Digitalaktivitäten im Revier.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

Sümeyye Algan, Redakteurin bei deutsche-startups.de, mit Blick aufs Ruhrgebiet, seine Geschichten und Persönlichkeiten. Nach zwei Praktika bei der WELT in Berlin und dem WDR in Essen, arbeitete sie u.a. für den WDR und als freie Autorin für Informer Online.