Gründeralltag “Lieber mal ein bisschen überschwänglicher verkaufen”

Was sollten Gründer vor Investoren niemals sagen oder machen? "Man sollte vor Investoren seine Konkurrenz mit Respekt behandeln. Natürlich sagt man seine Meinung und was man beim eigenen Produkt besser ist", sagt Christopher Oster von Clark.
“Lieber mal ein bisschen überschwänglicher verkaufen”

Wer es endlich geschafft hat, seine Idee vor einem Investor zu präsentieren, steht vor dem nächsten Problem! Jetzt geht es ans Eingemachte. Dabei ist jedoch Vorsicht geboten! Was sollten Gründer vor Investoren niemals sagen oder machen? Wir haben fünf Gründerinnen und Gründer genau danach gefragt. Danke für die ehrlichen Antworten an Anna Alex, Outfittery, Marcus Börner, Optiopay, Jan Dzulko, everphone, Dieter Fromm, moneymeets, und Christopher Oster, Clark.

Was sollten Gründer vor Investoren niemals sagen oder machen?

Arrogant sein und dem Investor das Gefühl geben dass man nur Geld will, die Person und sein Netzwerk etc. aber egal ist. Und das Gegenteil – keine Passion zeigen ist auch ein No Go.
Jan Dzulko, zuletzt M Cube, gründete mit everphone einen “Rumum-Sorglos-Club” für Smartphone-Besitzer.

Hier gibt es keine pauschalen Antworten. Fundraising ist komplex, weil dahinter die unterschiedlichsten Menschen stehen. Was man nicht sagen oder machen sollte hängt von den individuellen Menschen ab und deren Ratio und Charakter. Allgemein sollte man nie unehrlich sein zu Investoren.
Marcus Börner gründete den Re-Commerce-Champion reBuy.de und das FinTech-Start-up Optiopay.

Gerade in den frühen Phasen geht es Investoren vor allem darum, die Leidenschaft der Gründer für ihr Produkt zu sehen. Also lieber mal ein bisschen überschwänglicher verkaufen statt zu cool zu tun. Und ein gutes Outfit hilft natürlich dabei auch.
Anna Alex gründete den millionenschweren Curated-Shopping-Dienst Outfittery.

Die Unwahrheit.
Dieter Fromm gründete das Kölner FinTech-Start-up moneymeets.

Man sollte vor Investoren seine Konkurrenz mit Respekt behandeln. Natürlich sagt man seine Meinung und was man beim eigenen Produkt besser ist. Respekt hat die Konkurrenz trotzdem verdient.
Christopher Oster gründete das millionenschwere InsurTech-Start-up Clark.

Passend zum Thema: “Ihr steht vor Investoren? Versucht den No-Bullshit-Approach!“, “Um die eigenen Zahlen sollte man kein Geheimnis machen!“, “Vor Investoren sollte man sich nicht verstellen oder lügen” und “Dies sollten Gründer vor Investoren niemals machen!“.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.