Clark

#EXKLUSIV ottonova: Weniger als 1000 Kunden. Insider: Nur 200

ottonova: Weniger als 1000 Kunden. Insider: Nur 200
Dienstag, 3. Juli 2018 Alexander Hüsing

Der Aufbau einer echten Versicherung ist hart! Anfang des Jahres – rund ein halbes Jahr nach dem Startschuss – verfügte etwa ottonova gerade einmal über eine dreistellige Kundenanzahl. Inzwischen sind es einige mehr. Zum Meilenstein 1.000 Kunden ist es aber noch eine weitere Reise.

Deal-Monitor Berliner InsurTech Clark bekommt 29 Millionen

Berliner InsurTech Clark bekommt 29 Millionen
Mittwoch, 25. April 2018 ds-Team

+++ Portag3 Ventures White Star Capital sowie Altinvestoren wie Coparion, Kulczyk Investments und Yabeo Capital investieren 29 Millionen US-Dollar in das Berliner InsurTech Clark. Insgesamt flossen nun schon 45 Millionen Dollar in die Jungfirma. #StartupTicker

#5um5 5 richtig heiße und spannende InsurTech-Start-ups

5 richtig heiße und spannende InsurTech-Start-ups
Donnerstag, 9. Februar 2017 Alexander Hüsing

InsurTech boomt weiter. Die meisten Start-ups im Segment sind auch noch recht jung. Viele weitere stehen in den Startlöchern. Hier 5 richtig heiße und spannende InsurTech-Start-ups , die jeder kennen sollte. Darunter myPension. Das junge Frankfurter Start-up positioniert sich als digitale Rentenversicherung.

Gründeralltag “Empfehlungen nehmen wir ernster als Werbung”

“Empfehlungen nehmen wir ernster als Werbung”
Montag, 19. Dezember 2016 Alexander Hüsing

“Es gibt viele Wege einen Investor anzusprechen. Am besten geschieht dies aus meiner Sicht immer über einen gemeinsamen Bekannten”, sagt Steffen Wicker von Homeday. “Gründer sollten sehr gut vorbereitet auf die Gespräche sein”, rät Gamal Moukabary von bonify.

Gründeralltag “Man ist eigentlich permanent am pitchen”

“Man ist eigentlich permanent am pitchen”
Mittwoch, 14. Dezember 2016 Alexander Hüsing

“Wenn es gut läuft, wird man gerade zu Beginn als Gründer sehr schnell euphorisch und extrapoliert positive Entwicklungen gern „sehr weit“ in die Zukunft. Umso tiefer der Fall, wenn dann erste, oder teilweise fundamentale Probleme auftreten”, sagt Steffen Wicker von Homeday,

Gründeralltag “Die üblichen Tools, die fast jedes Startup benutzt”

“Die üblichen Tools, die fast jedes Startup benutzt”
Dienstag, 13. Dezember 2016 Alexander Hüsing

“Wir arbeiten bei Homeday fast ausschließlich mit Cloud Apps, wie Google Docs, Asana und Slack – den üblichen Tools, die fast jedes Startup benutzt. Ich selbst nutze noch einige Gmail-Apps/Integrationen”, sagt Steffen Wicker, Mitgründer von Homeday.

#5um5 “Man sollte seine Konkurrenz mit Respekt behandeln”

“Man sollte seine Konkurrenz mit Respekt behandeln”
Donnerstag, 20. Oktober 2016 Alexander Hüsing

“Es war mir nicht bewusst, wie hoch der Anteil ist, den man als Geschäftsführer selbst mit Sales, Pitches und Präsentationen verbringt. Denn viele Geschäftspartner, Investoren und auch Bewerber sind noch nicht so überzeugt von der Idee wie man selbst”, sagt Christopher Oster von Clark.

Gründeralltag “Lieber mal ein bisschen überschwänglicher verkaufen”

“Lieber mal ein bisschen überschwänglicher verkaufen”
Donnerstag, 13. Oktober 2016 Alexander Hüsing

Was sollten Gründer vor Investoren niemals sagen oder machen? “Man sollte vor Investoren seine Konkurrenz mit Respekt behandeln. Natürlich sagt man seine Meinung und was man beim eigenen Produkt besser ist”, sagt Christopher Oster von Clark.

Gründeralltag Mitarbeiter, die nicht passsen? “Da muss man radikal sein”

Mitarbeiter, die nicht passsen? “Da muss man radikal sein”
Freitag, 7. Oktober 2016 Alexander Hüsing

“Der lehrreichste, aber keinesfalls der beste Fehler, war, Mitarbeiter, von denen ich eigentlich nicht überzeugt war, zu lange zu halten”, sagt Christine Kiefer von Pair Finance über ihren lehrreichsten Fehler. “Ich habe im Studium erwogen, eine Karriere in der Wirtschaftsprüfung zu machen”, sagt Anna Alex von Outfittery.

Gründeralltag “Ehrlicherweise gibt es keinen normalen Gründeralltag”

“Ehrlicherweise gibt es keinen normalen Gründeralltag”
Dienstag, 4. Oktober 2016 Alexander Hüsing

Wie sieht Dein ganz normaler Start-up-Arbeitsalltag aus – von früh bis spät? “Meine Tage sind sehr verschieden. Den einen Tagesablauf gibt es gar nicht. Hängt komplett davon an was anliegt”, sagt Doreen Huber von Lemoncat. “Den Vormittag versuche ich immer Meeting-frei zu halten”, sagt Christopher Oster von Clark.

Nur Versicherungsvertrieb InsurTech – Millionenspiel ohne echte Disruption

InsurTech – Millionenspiel ohne echte Disruption
Montag, 26. September 2016 Alexander Hüsing

In mehrere InsurTech-Start-ups flossen zuletzt gewaltige Summe. Allein Clark, FinanceFox und Friendsurance sammelten zuletzt zusammen rund über 50 Millionen Euro ein. Alle Firmen haben eine Gemeinsamkeit: Die Unternehmen setzen im Versicherungsvertrieb an. Disruption sieht anders aus.

"TV-Werbung ist extrem wichtig" InsurTech-Boom: 13,2 Millionen für Clark

InsurTech-Boom: 13,2 Millionen für Clark
Dienstag, 2. August 2016 Alexander Hüsing

„Wir freuen uns über die deutlich überzeichnete Finanzierungsrunde. Jetzt werden wir noch umfassender unsere Beratungsalgorithmen weiterentwickeln. Zusätzlich können wir über die Medienpartnerschaften unseren Service einer Vielzahl von Kunden zur Verfügung stellen”, sagt Christopher Oster, Gründer von Clark.