Gründeralltag Ihr steht vor Investoren? Versucht den No-Bullshit-Approach!

Was sollten Gründer vor Investoren niemals sagen oder machen? "Beratungsresistent sein. Man muss einen guten eigenen Weg und eine klare Strategie haben, sollte aber gute Tipps annehmen können", sagt Daria Mai, Mitgründerin des Food-Start-ups Paleo Jerky.
Ihr steht vor Investoren? Versucht den No-Bullshit-Approach!

Wer es endlich geschafft hat, seine Idee vor einem Investor zu präsentieren, steht vor dem nächsten Problem! Jetzt geht es ans Eingemachte. Dabei ist jedoch Vorsicht geboten! Was sollten Gründer vor Investoren niemals sagen oder machen? Wir haben fünf Gründerinnen und Gründer genau danach gefragt. Danke für die ehrlichen Antworten an Antonia Albert, Careship, Doreen Huber, Lemoncat, Christine Kiefer, Pair, Daria Mai, Paleo Jerky, und Philipp Man, Chronext.

Was sollten Gründer vor Investoren niemals sagen oder machen?

Im Startup-Umfeld wird manchmal eine übertriebene Form von Storytelling betrieben. Ich halte davon nichts. Ich fahre einen No-Bullshit-Approach, bei mir weiß jeder, woran er ist. Das gilt für meine Investoren genauso wie für Mitarbeiter, Kunden oder Geschäftspartner.
Christine Kiefer, Pair Finance

Ich finde dafür gibt es keine Regeln. Sei gut vorbereitet, kenne deinen Markt und dein Produkt. Das ist das Wichtigste.
Doreen Huber, Lemoncat

Wir sind das neue Uber for X.
Antonia Albert, Careship

Beratungsresistent sein. Man muss einen guten eigenen Weg und eine klare Strategie haben, sollte aber gute Tipps annehmen können.
Daria Mai, Paleo Jerky

Nicht erzählen, was man noch alles machen kann außer dem, was man bereits gut macht. Dein bestehendes Business sollte groß genug sein bzw. der Markt in dem Du bist, dass Du nicht noch upselling betreiben musst. Machen kann man es trotzdem langfristig – man darf aber keine Signale senden die die Marktgröße in Fragen stellen. Wenn es doch so ist, sollte man sich die Frage stellen ob man im Richtigen Segment/Industrie tätig ist.
Philipp Man, Chronext

Die befragten Gründer im Kurz-Portrait: Antonia Albert gründete mit Careship ein Plattform zur Vermittlung von Betreuungskräften. Doreen Huber, ehemals Delivery Hero und Springstar, gründete mit Lemoncat einen Catering-Vermittler. Christine Kiefer gründete den digitalen Inkassoanbieter Pair Finance. Daria Mai gründete mit Paleo Jerky einen Powersnacks aus Fleisch. Philipp Man gründete den millionenschweren Uhrenshop Chronext.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.