aparto.de macht in Städtereisen

Hamburg, Dresden, Dortmund – gedanklich sind Andreas Bergmann und Jens Totschnig vermutlich oft in anderen Städten unterwegs. Viel Zeit für private Abstecher in diese oder andere Städte hatte das Duo in den letzten […]

Hamburg, Dresden, Dortmund – gedanklich sind Andreas Bergmann und Jens Totschnig vermutlich oft in anderen Städten unterwegs. Viel Zeit für private Abstecher in diese oder andere Städte hatte das Duo in den letzten Monaten aber vermutlich kaum. Denn die Berliner haben in den vergangenen Monaten ihre ganze Kraft in aparto.de, eine Vermittlungsplattform für Städtereisen und Events gesteckt. “Der Kunde kann online über aparto.de vorkonfigurierte Reisepakete auswählen oder dynamisch ein individuelles Paket aus einzelnen Reisebausteinen nach eigenen Wünschen zusammenstellen”, sagt Gründer Totschnig, der früher als Geschäftsführer bei der Stage Holding das Theater am Potsdamer Platz in Berlin leitete.

\'Screenshot

Neben Hotels können die potenziellen Städtereisenden bei der neuen Reise-Vermittlung auch Bahn- oder Flugtickets, Stadtrundfahrten und Eintrittskarten für Konzerte, Musicals, Theater, Oper, Comedy- oder Sportveranstaltungen buchen. “08/15 Reisepakete haben ausgedient”, fasst Totschnig das Konzept von aparto.de zusammen. Alle ausgewählten Angebote und Dienstleistungen wandern in einen gemeinsamen Warenkorb. Die Abrechnung erfolgt zentral über die Reiseplattform. Noch ist das Angebot bei aparto.de begrenzt. In der kürzlich gestarteten Testphase bieten die Hauptstädter nur ein “reduziertes Produktportfolio” an. Gründer Bergmann, der vor zwei Jahren die Ticketingplattform ticketkauf.de gründete, berichtet dennoch von “ersten, wenn auch kleinen Erfolgen”. Bis zum Jahresende sollen zu den 17 ausgewählten deutschen Großstädten weitere hinzukommen. Im kommenden Jahr dann die ersten europäischen Städte. Um möglichst viele Reisende mit ihrer Vermittlungsplattform zu erreichen, existiert neben der eigenen Online-Plattform auch eine White-Label-Lösung. “Der Verkauf der touristischen Produkte soll vorrangig über starke Fremdmarken, unter Ausnutzung ihrer eigenen Kundenbindungsinstrumente, erfolgen”, erklärt Bergmann.

Zweite Finanzierungsrunde läuft

Gegründet haben Bergmann und Totschnig, die ETT Event&Travel Touristik AG im Februar dieses Jahres – gemeinsam mit der zts – informationssysteme und fulfillment GmbH, einem Anbieter von IT-Lösungen für die Touristikbranche. Die Fianzierung soll über Provisionen der vermittelten Reisen und Angebote gelingen. Michael Zartmann, der Gründer von zts wirkt auch als Vorsitzender des Aufsichtsrats bei ETT. Derzeit läuft die zweite Finanzierungsrunde. “Es gibt interessierte Partner, die gerade Ihre Möglichkeiten eruieren. Bei dem einen Partner handelt es sich um einen bekannten Medienkonzern, der andere kommt aus dem Bereich Venture Capital”, sagt Bergmann. In der ersten Runde haben die aparto.de-Macher für die Verwirklichung ihrer Vermittlungsplattform für Städtereisen und Events bereits einen sechsstelligen Betrag eingesammelt.

Artikel zum Thema
* Burda steigt bei Travel IQ ein
* Cosmotourist bekommt Finanzspritze
* Neue Investoren für trivago
* travelunder beantwortet Reisefragen
* abitero sucht und findet Hotels
* Burda Digital Ventures steigt bei Tripsbytips ein

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.