Jetzt offiziell: Gruner + Jahr kauft Chefkoch.de

Der Einstieg von Gruner + Jahr (G+J) bei der Rezept-Community Chefkoch.de ist nun offiziell. Das Medienhaus übernimmt zum 1. Januar 2008 zunächst 50,2 % der Anteile. Die weiteren Anteile sollen nach und nach […]

Der Einstieg von Gruner + Jahr (G+J) bei der Rezept-Community Chefkoch.de ist nun offiziell. Das Medienhaus übernimmt zum 1. Januar 2008 zunächst 50,2 % der Anteile. Die weiteren Anteile sollen nach und nach auf Gruner + Jahr übergehen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Im “Handelsblatt” war kürzlich von acht Millionen Euro die Rede. Im Chefkoch.de-Forum erklären die Macher die Gründe für den Verkauf: “Einer der wichtigsten ist sicherlich, dass wir denken, dass die redaktionelle Erfahrung von G+J mit dem Themenbereich Kochen-Küche-Genießen uns helfen kann, Euch im Magazin- und Video-Bereich noch mehr und bessere Inhalte anbieten zu können als bisher”.

\'Screenshot

In den vergangenen Jahren haben die Chefkoch.de-Gründer demnach mit zahlreichen deutschen und ausländischen Verlagshäusern gesprochen, sich aber letztendlich “aus einer Vielzahl von Gründen” für G+J entschieden. Für das Medienhaus äußerst sich Verlagsgeschäftsführerin Angelika Jahr: “Chefkoch.de passt hervorragend zu unseren Marken und Angeboten rund um das Themenfeld Food, besonders zu essen-und-trinken.de”. Die Food-Plattform essen-und-trinken.de, die überwiegend aus redaktionellen Inhalten besteht, schickten die Hanseaten im April dieses Jahres ins Netz. Die Koch-Community Chefkoch.de, die bereits seit 1998 existiert, soll aber keinesfalls mit dem Verlagsangebot verschmelzen, sondern weiter eigenständig bleiben. Durch die Zusammenarbeit beider Dienste erwartet das Medienhaus “zusätzliche User bzw. Kunden- und Erlöspotentiale”. Über ausreichend Nutzer verfügt die Rezeptsammlung allemal. Im Oktober erzielte Chefkoch.de laut IVW 4,8 Visits und 58,5 Millionen Page Impressions.

Artikel zum Thema
* Gruner + Jahr kauft Chefkoch.de
* Himmlisch kochen mit starcookers
* Es köchelt im Netz
* Burda startet BonGusto
* Bei Spacecook köchelt’s
* Kochpiraten suchen weiter ein Geschäftsmodell

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.