Burda steigt bei Travel IQ ein

Das Medienhaus Burda ist weiter im Reisefieber. Über die Beteiligungstochter Burda Digital Ventures steigen die Münchner bei der Reise-Suchmaschine Travel IQ ein. Es ist von einer signifikanten Minderheit die Rede. Über die Höhe […]

Das Medienhaus Burda ist weiter im Reisefieber. Über die Beteiligungstochter Burda Digital Ventures steigen die Münchner bei der Reise-Suchmaschine Travel IQ ein. Es ist von einer signifikanten Minderheit die Rede. Über die Höhe der Finanzspritze wurde Stillschweigen vereinbart. Erst Anfang August investierte Burda in die Reise-Community Tripsbytips. Den Hotelbewertungsdienst HolidayCheck reichte Burda Digital Ventures dagegen an die Tomorrow Focus AG, an der Burda rund 58 % der Anteile hält, weiter.

Die kostenlose Reise-Suchmaschine Travel IQ unterstützt Nutzer bei der Suche, Planung und Buchung ihrer Reisen. Wobei es möglich ist die Angebote (Flüge, Hotels und Mietwagen) unterschiedlichster Anbieter frei miteinander zu kombinieren und zu einer Gesamtreise zusammenzufügen. Das Unternehmen, welches sich über Provisionen für die vermittelten Reisen finanziert, wurde im August 2006 von Christian Hennerkes und Konstantin Schlüter gegründet. Online ging der Reiseorganisationsdienst im Mai dieses Jahres.

Artikel zum Thema
* Die Beteiligungen von Burda Digital Ventures im Überblick
* Travel IQ ist online
* Travel IQ will die Reisebuchung revolutionieren
* Burda Digital Ventures steigt bei Tripsbytips ein
* Tomorrow Focus stockt bei HolidayCheck auf

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.