Wettstreit um die Goldmedaille

Im Segment der Sportler-Netzwerke geht es weiter heiß her. Mittlerweile tummeln sich über zehn allgemeine Communities für Sportler im Netz. Außen vor bleiben bei dieser Betrachtung noch die diversen Special-Interest-Anbieter für bestimmte Sportarten […]
Wettstreit um die Goldmedaille

Im Segment der Sportler-Netzwerke geht es weiter heiß her. Mittlerweile tummeln sich über zehn allgemeine Communities für Sportler im Netz. Außen vor bleiben bei dieser Betrachtung noch die diversen Special-Interest-Anbieter für bestimmte Sportarten und Fan-Netzwerke. Der Grund für diese Massenbewegung liegt auf der Hand: Millionen Menschen in Deutschland treiben regelmäßig Sport. Allein im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) sind in 90.000 Vereinen rund 27 Millionen Menschen organisiert. Außerdem gibt es über 5.000 Fitnessstudios in Deutschland. Hinzu kommen die zahllosen Hobbysportler, die keinem Verein angehören und nicht Mitglied in einem Fitnessstudio sind. Die potenzielle Zielgruppe ist somit riesig. Für die Werbeindustrie sind sportaffine Internetnutzer ebenfalls interessant. “Das Internet stellt für die Sportartikelindustrie eine attraktive Plattform für eine zielgerichtete und interaktive Kundenkommunikation dar – mit geringen Streuverlusten”; hieß es kürzlich einer Sonderauswertung der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF).

Dieser großen Zielgruppe wollen alle Startups im Sportumfeld ein zweites Zuhause bieten und sich dadurch ein kleines Stück vom Werbekuchen abschneiden. Für alle Marktteilnehmer wird der Kuchen selbstverständlich nicht reichen. Eine Konsolidierung ist unausweichlich. Noch ist das Rennen aber offen. Kein Netzwerk dominiert den Markt. Bei der breiten Masse sind die Sportnetzwerke noch längst nicht angekommen. Das belegen auch einige Mitgliederzahlen, die deutsche-startups.de vorliegen. So verfügt das Sportler-Netzwerk Champions World nach eigenen Angaben über rund 17.500 Mitglieder. Beim Konkurrenten sportme sind in Deutschland und England rund 15.000 Nutzer registriert, bei den netzathleten “über 10.000” und bei sportiversum rund 1.250. Die Zahl der registrierten Mitglieder bei Spielerkabine.net liegt laut Gründer Oliver Moser im “unteren vierstelligen Bereich”, get2sport hat “die größte Userdichte im Raum Karlsruhe mit circa 600 aktiven Nutzern” und bei sport-id.de sind derzeit knapp 500 Nutzer registriert.

Offline statt Online

Wobei Jürgen Joost von der Anfang August gestarteten Sport-Community darauf hinweist, dass sich sport-id.de “noch in der Betaphase” befindet. Im November wollen die Bordesholmer Gas geben und sich als “Organisations-, Kommunikations- sowie Informationsplattform” positionieren. Das vorrangige Ziel dabei: Die Nutzerzahlen in die Höhe schrauben. Bekannte Vereine wie den Handballklub THW Kiel (Championsleague-Sieger) haben Joost und Co. schon für ihre Plattform gewinnen können. Nun heißt es, die Vereinsmitglieder in das Netzwerk zu holen. Bei der Gewinnung von neuen Mitgliedern setzen meinSport.de und sportme derzeit verstärkt auf Offline-Aktivitäten. meinSport.de kommt dabei zu Gute, dass seit Anfang September die Verlagsgruppe Madsack am Unternehmen beteiligt ist. Das Medienhaus gibt unter anderem die “Hannoversche Allgemeine”, die “Neue Presse” und die “Wolfsburger Allgemeine” heraus. Eine bereits gestartete Print-Kampagne verläuft laut Karsten Wysk, Gründer und Geschäftsführer beim meinSport.de-Betreiber realis.communities, “recht erfolgreich”. Das Wachstum der Plattform entwickle sich entsprechend erfolgreich. Nutzerzahlen will er dennoch nicht nennen.

Stabhochsprung

Wobei die Nutzerzahlen, die selbstverständlich auf den eigenen Angaben der Betreiber beruhen, immer mit einem gewissen Maß an Skepsis betrachtet werden müssen. Zudem sagt die Anzahl der registrierten Nutzer nichts über die tatsächlich aktiven Nutzer aus. Deswegen lohnt sich ein Blick auf andere Zahlen. Wie in der Vergangenheit sind unserer Gradmesser hierfür der Alexa-Traffic-Rank, die Technorati-Authority und die Anzahl der Bookmarks bei Mister Wong. Alle diese Zahlen sind sicherlich nicht das Maß der Dinge, trotzdem lohnt sich ein Blick darauf. Bei Alexa kommen sportme mit einem Traffic-Rank von 75.054, meinSport.de (79.320) und Champions World (108.065) derzeit am besten weg. Ebenfalls noch gut im Rennen sind sportsfreunde.de (211.780), Spielerkabine.net (244.210) und sport-id.de (350.438). Leicht abgeschlagen sind dagegen die netzathleten (395.277).

Blogosphäre nimmt kaum Notiz

Dafür verfügen die netzathleten, das Sportler-Netzwerk von Stefan Pfannmoeller, mit 31 Verlinkungen innerhalb der Blogosphäre über eine gute Technorati-Authority. sportme kommt auf 30 Verlinkungen, Champions World auf 21 und meinSport.de auf 20. Der gute Wert von Spielerkabine.net ist sicherlich auf die Namensänderung nach einem bizarreren Rechtsstreit um die Marke zurückzuführen (vorher hieß das Netzwerk Mannschaftskabine.net). Die Technorati-Authority in Höhe von 76 bei sportsfreunde.de, dem kürzlich gestarteten Ableger von Sport1, kommt dagegen durch eine trigami-Kampagne zustande – sprich die Münchner haben Blogger für Texte über ihr Netzwerk bezahlt. Zu guter Letzt noch ein kleiner Blick auf die Anzahl der Bookmarks beim Social-Bookmark-Dienst Mister Wong. Lediglich meinSport.de (19), Spielerkabine.net (15) und sportsfreunde.de (11) kommen auf zweistellige Werte.

Die Zahlen belegen, dass das Rennen um die Goldmedaille im Segment der Sportler-Netzwerke spannend ist und vorerst bleibt. Die Zahlen belegen aber auch, dass einige Netzwerke schon etwas abgeschlagen sind. Wenn bisher wenig beachtete Communities wie DeinSport.net, sporticx oder sportalis den Markt aufrollen wollen, müssen sich die Macher ordentlich und vor allem schnell ins Zeug legen.

Sportler-Netzwerke im Überblick *

Champions World (champions-world.de)
Alexa-Traffic-Rank: 108.065
Technorati-Authority: 21
Bookmarks bei Mister Wong: 5

DeinSport.net (deinsport.net)
Alexa-Traffic-Rank: 2.238.014
Technorati-Authority: 9
Bookmarks bei Mister Wong: 3

get2sport (www.get2sport.de)
Alexa-Traffic-Rank: –
Technorati-Authority: 1
Bookmarks bei Mister Wong: –

meinSport.de (meinSport.de)
Alexa-Traffic-Rank: 79.320
Technorati-Authority: 20
Bookmarks bei Mister Wong: 19

netzathleten (netzathleten.de)
Alexa-Traffic-Rank: 395.277
Technorati-Authority: 31
Bookmarks bei Mister Wong: 5

Spielerkabine.net (spielerkabine.net)
Alexa-Traffic-Rank: 244.210
Technorati-Authority: 53
Bookmarks bei Mister Wong: 15

spooc (spooc.de)
Alexa-Traffic-Rank: –
Technorati-Authority: –
Bookmarks bei Mister Wong: –

sportalis (sportalis.de)
Alexa-Traffic-Rank: 1.812.088
Technorati-Authority: 9
Bookmarks bei Mister Wong: 2

sporticx (sporticx.net)
Alexa-Traffic-Rank: 2.125.838
Technorati-Authority: 1
Bookmarks bei Mister Wong: –

sport-id.de (sport-id.de)
Alexa-Traffic-Rank: 350.438
Technorati-Authority: 8
Bookmarks bei Mister Wong: 2

SportlerCommunity (sportlercommunity.com/)
Alexa-Traffic-Rank: –
Technorati-Authority: –
Bookmarks bei Mister Wong: –

sportme (sportme.de)
Alexa-Traffic-Rank: 75.054
Technorati-Authority: 30
Bookmarks bei Mister Wong: 5

sportiversum (sportiversum.de)
Alexa-Traffic-Rank: 399.437
Technorati-Authority: 18
Bookmarks bei Mister Wong: 9

sportsfreunde.de (sportsfreunde.de)
Alexa-Traffic-Rank: 211.780
Technorati-Authority: 76
Bookmarks bei Mister Wong: 11

* Stand für alle Angaben 26. Oktober 2007; Die Technorati-Authority bezieht sich auf die Anzahl der Verlinkungen von unterschiedlichen Blogs und nicht auf die Gesamtzahl der Links.

Artikel zum Thema
* Wettkampf der Sportnetzwerke
* sport-id.de buhlt um Vereine
* sportme geht nach England
* Madsack steigt bei meinSport.de ein
* Mountain Partners steigt beim Sport-Netzwerk sportme ein
* Anpfiff für Spielerkabine.net
* Ubag investiert in Champions World

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.