Ubag investiert in Champions World

Der Wettstreit der Sportler-Netzwerke ist im vollen Gange. Die kürzlich gestartete Cyber-Plattform “Champions World” darf sich nun über 2 Millionen Euro der Ubag Beteiligungen AG freuen. Hinter der Ubag steckt Peter Leonhardt, der […]

Der Wettstreit der Sportler-Netzwerke ist im vollen Gange. Die kürzlich gestartete Cyber-Plattform “Champions World” darf sich nun über 2 Millionen Euro der Ubag Beteiligungen AG freuen. Hinter der Ubag steckt Peter Leonhardt, der Gründer der Kanzlei Leonhardt & Partner. Das Geld will “Champions-World”-Gründer Emanuel Böminghaus in Marketing und Produktentwicklung investieren.

“Wir sind sehr froh, dass wir mit Peter Leonhardt einen verlässlichen Investor für \’Champions World\’ gewinnen konnten, der uns nicht nur finanziell, sondern auch mit seiner Erfahrung und all seinen Kontakten zur Seite steht”, so Böminghaus. Investor Leonhardt begründet sein Engagement wie folgt: “Wir beschäftigen uns schon lange intensiv mit dem Thema Web 2.0 und haben das enorme Potential von Champions World erkannt. Dementsprechend hoch fällt auch unser Investment in das Unternehmen aus”.

“Champions World” bietet nach Unternehmensangaben “Vereinen und Sportlern kostenlos die Möglichkeit, sich mit anderen Aktiven auszutauschen, um so Trainingspartner zu finden oder neue Freundschaften zu knüpfen”. Die Konkurrenz in diesem Segment ist groß. Bereits gestartet oder angekündigt sind: “sportme“, “meinSport.de“, “Mannschaftskabine.net” und “yourteam.de“.

Nachtrag: Bei “Champions World” ist die Ubag Beteiligungen AG und nicht wie ursprünglich gemeldet die UBAG Unternehmer Beteiligungen AG eingestiegen.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.