Ubag investiert in Champions World

Der Wettstreit der Sportler-Netzwerke ist im vollen Gange. Die kürzlich gestartete Cyber-Plattform “Champions World” darf sich nun über 2 Millionen Euro der Ubag Beteiligungen AG freuen. Hinter der Ubag steckt Peter Leonhardt, der […]

Der Wettstreit der Sportler-Netzwerke ist im vollen Gange. Die kürzlich gestartete Cyber-Plattform “Champions World” darf sich nun über 2 Millionen Euro der Ubag Beteiligungen AG freuen. Hinter der Ubag steckt Peter Leonhardt, der Gründer der Kanzlei Leonhardt & Partner. Das Geld will “Champions-World”-Gründer Emanuel Böminghaus in Marketing und Produktentwicklung investieren.

“Wir sind sehr froh, dass wir mit Peter Leonhardt einen verlässlichen Investor für \’Champions World\’ gewinnen konnten, der uns nicht nur finanziell, sondern auch mit seiner Erfahrung und all seinen Kontakten zur Seite steht”, so Böminghaus. Investor Leonhardt begründet sein Engagement wie folgt: “Wir beschäftigen uns schon lange intensiv mit dem Thema Web 2.0 und haben das enorme Potential von Champions World erkannt. Dementsprechend hoch fällt auch unser Investment in das Unternehmen aus”.

“Champions World” bietet nach Unternehmensangaben “Vereinen und Sportlern kostenlos die Möglichkeit, sich mit anderen Aktiven auszutauschen, um so Trainingspartner zu finden oder neue Freundschaften zu knüpfen”. Die Konkurrenz in diesem Segment ist groß. Bereits gestartet oder angekündigt sind: “sportme“, “meinSport.de“, “Mannschaftskabine.net” und “yourteam.de“.

Nachtrag: Bei “Champions World” ist die Ubag Beteiligungen AG und nicht wie ursprünglich gemeldet die UBAG Unternehmer Beteiligungen AG eingestiegen.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. upingel

    über 2 mio für so ne Seite? Da können die ja jetzt richtig loslegen. Denke das müssen die auch so wie es bisher da aussieht.

    Luste Geschichte am Rande.

    Unter Presse eine Louisa Leonhardt angegeben.

    Tochter des Investors?

    http://www.champions-world.de/press.php

  2. Pingback: Kapitalismus.de » UBAG investiert 2 Mio. Euro in Champions World

  3. Pingback: Champions-World: Sportnetzwerk erhält 2 Mio.Euro ||| Handelskraft |||



  4. Gast

    Wie ist das zu verstehen?

    09.01.2007, München
    Die Gesellschaft befindet
    sich gem. Beschluss
    der Hauptversammlung
    vom 11.Dezember 2006
    in Abwicklung

    von der Homepage http://www.ubag.info/index.htm

  5. Alex, herzlichen Dank für Deinen Artikel über Champions World. Wir arbeiten Tag und Nacht um das Angebot noch weiter zu verfeinern und auszubauen, da sind wir für jedes Feedback dankbar.

    Leider sind im Rahmen der Bekanntmachung der Beteiligung unsererseits ein paar Buchstaben verdreht worden. Um weiteren Mißverständnissen vorzubeugen, hier der Hinweis auf den richtigen Namen unseres Gönners:

    Ubag Beteiligungen AG
    HRB 26205B Amtsgericht Charlottenburg

    Angesichts der schwindelerregenden Höhe des gesamten Investitionsvolumens dieser Firma ist mit einer baldigen Insolvenz nicht wirklich zu rechnen… :-)

    Lieber Gast, herzlichen Dank für den Hinweis.



  6. Tom

    Finde die Seite “Champions-World” auch wirklich schlecht…ist die Internet Blase wirklich so groß, dass Geld wieder verbrannt wird??!! Wird sicherlich eine sehr gute “Cash-Burn-Rate”!



  7. tobi

    also ich seh auf champions-world weder 1.000 angemeldete vereine, noch 10.000 usern, noch wirklich signifikante beiträge oder sonstiges user-verhalten. sind wir wirklich schon wieder soweit, dass mit den zahlen reumgeworfen wird und leere blasen kreiert werden???

    man kann sich auch interessant machen, indem man behauptet, man hätte 2mio bekommen, weil dann muss das projekt ja gut sein.

    dass das vielleicht nur der helfende papi in den raum wirft, damit töchterchen daraus eine pr-mitteilung macht, fragt sich wohl keiner, sondern die nachricht wird brav veröffentlicht.



  8. tom

    Ist die Champions-World Finanzierung vielleicht nur eine nette Familiengeschichte um etwas schreiben zu können? Es gibt ja keine Verpflichtung, dass das Geld fließt. (Milestones und so weiter) Ob AG oder nicht. Eine Finanzierungszusage ist an Bedingungen geknüpft. wenn die nicht erfüllt werden, wird eben nur der erste Betrag von 50.000€ für das Hobby der Tochter investiert.
    Mit Tochter ist eine gewisse Luise Leonhardt gedacht, die unter Presse aufscheint.
    Auch witzig, dass der “Investor” und die Finanzierten aus dem selben Berliner Kiez kommen. Gibts Venture Capital inzwischen schon an jeder Ecke? Und dass bei der Aussendung “irrtümlich” der Name eines Münchner VC genommen wurde, der ähnlich klingt, weil der von Herr Peter Leonhardt nagelheu ist.

    Aber alle Blogger schreibens mal brav und die Zeitungen auch.
    Falls die Vermutungen stimmen muss man sich nicht wundern, wenn alle von einer neuen web2.0 Blase sprechen

  9. Pingback: MeinSport.de sprintet los :: deutsche-startups.de

  10. Pingback: Also Bitte! Unternehmen und Web 2.0 sind nicht dasselbe « DeinSport - Gemeinsam mehr erreichen

  11. Pingback: FANGROUND - Der Blog » Blog Archive » Wie es zur Idee von FANGROUND kam!



  12. josef

    also ich habe von http://www.sporticx.net gehört…
    ich denke die seite hat auf jeden fall großeß potential…
    soll wohl bald losgehen…

  13. Pingback: Handelskraft – Das E-Commerce und Social-Commerce-Blog - Champions-World: Sportnetzwerk erhält 2 Mio.Euro

Aktuelle Meldungen

Alle