sport-id.de buhlt um Vereine

Bereits seit Anfang August rennt die Sport-Community “sport-id.de” durchs Netz. “Das Web-2.0-Projekt ist perfekt auf die Belange des Vereinssports zugeschnitten”, sagt Jürgen Joost, einer der Gründer der Plattform. “sport-id.de” setze einerseits Maßstäbe in […]
sport-id.de buhlt um Vereine

Bereits seit Anfang August rennt die Sport-Community “sport-id.de” durchs Netz. “Das Web-2.0-Projekt ist perfekt auf die Belange des Vereinssports zugeschnitten”, sagt Jürgen Joost, einer der Gründer der Plattform. “sport-id.de” setze einerseits Maßstäbe in den Bereichen Sportorganisation, Kommunikation sowie Information und biete andererseits alle Features einer typischen Sportcommunity. In “sport-id.de\’ seien die Erfahrungen aus der Vereinspraxis eingeflossen, gerade auch hinsichtlich der Organisation des Sportbetriebes. Joost und seine Mitgründer Bernd, Tomas und Stephan Michel gehen davon aus, dass sie “darüber eine völlig andere Nutzerbindung und einen völlig anderen Traffic bekommen, als es reine Sport-Communities vermögen”.

Unterstützt und beraten wurden die “sport-id”-Macher beim Aufbau ihrer Plattform unter anderem vom Hockeyweltmeister Eike Duckwitz, der Paralympics-Siegerin und mehrfachen Weltmeisterin und Weltrekordlerin im Behinderten-Schwimmsport, Kirsten Bruhn, und dem früheren Handball-Nationalspieler Mannhard Bech. “Die Community bietet aber auch entsprechende Möglichkeiten für Freizeitsportgruppen oder den Betriebssport, sich sinnvoll zu vernetzen, zu organisieren und zu strukturieren”, sagt Joost. Betrieben wird das Sport-Netzwerk von der Net-Id GmbH aus Bordesholm. Spätestens im November wollen die Schleswig-Holsteiner vermutlich auch die Betaphase verlassen und “vertrieblich durchstarten”. Derzeit versuchen die Gründer verschiedenen Vereinen ihre Plattform schmackhaft zu machen.

Artikel zum Thema
* sportme geht nach England
* Torfreunde.de, MeinSportplatz und yocapi buhlen um Sportler
* Madsack steigt bei meinSport.de ein
* Mountain Partners steigt beim Sport-Netzwerk sportme ein
* Anpfiff für Spielerkabine.net
* Wettkampf der Sportnetzwerke
* Ubag investiert in Champions World

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Peter

    Eine Glanzleistung des Journalismus, wenn man Wortbeiträge der Gründer einfach unkommentiert lässt…

  2. Kann man so oder so sehen. Dieser Text ist ein Bericht und kein Kommentar! Jeder Leser kann und soll sich seine eigene Meinung bilden.



  3. Jan

    noch so eine drupal-trash-seite, texte alle fein aus der wikipedia geklaut

    “Fußball ist ein Ballsport, bei dem zwei Mannschaften mit je elf Spielern (einem Torhüter und zehn Feldspielern) gegeneinander antreten. ”

    herrlich http://www.sport-id.de/node/1646



  4. Kai

    Leute, koennt ihr denn nur noch negative Kommentare schreiben? Seid doch mal nicht so schrecklich typisch deutsch-negativ… Verdammt noch mal!

  5. Ja, da gebe ich Dir Recht. Das ist in der Tat sehr nervig. Wahrscheinlich spielt bei vielen Startup-Vorstellungen der Neid eine nicht unwesentliche Rolle. Schade…



  6. Robert

    … zu sagen es ist Neid, ist natürlich auch immer eine sehr willkommene Aussage um Negativseher zu brandmarken ;-)

    Aber mal ernsthaft… wieviel Sport Schrott Sites sollen noch auf den Markt kommen?

  7. Natürlich gibt es eindeutig zuviele Sportnetzwerke und auch eindeutig zuviel Schrott. Aber mein Gott… Lassen wir die Leute doch machen was sie wollen. Es ist doch toll, dass soviel passiert. Lieber viel Action und notgedrungen auch “drupaler Schrott” als zu wenig… Oder sehe ich das falsch?

  8. Moin Robert, ich denke Du solltest Dich einfach ernsthaft mit der Seite befassen, bevor Du von “Schrott” und “Trash” redest.Ich freue mich auch über sachliche Kritik und Anregungen. Wir sind davon überzeugt, dass es eine gute Idee ist, dem Sport eine Online-Organisationsplattform für den gesamten Spiel- und Trainingsbetrieb zur Verfügung zu stellen. Im Moment sehe ich nicht, dass es ein vergleichbares Angebot am Markt gibt (lass mal bitte die Standard-Community-Features außen vor, das haben alle, die einen machen es so, die anderen so). Aber wie dem auch sei: am Ende entscheidet der Markt :-)

    Falls Dich die Leistungsfähigkeit von sport-ID wirklich interessiert, sende ich Dir dazu gerne ein paar Infos zu. Meine Mail-Adresse ist juergen.joost@sport-ID.de

    Herzliche Grüße aus dem hohen Norden
    Jürgen

  9. @ Robert

    Der Markt für Sport-Communities ist sicherlich heiß umkämpft. Und es werden sicherlich nicht alle Startups in diesem Segment überleben. Ich kann aber schlecht sagen, dass ab sofort nicht mehr über neue Startups in diesem Segment berichte. Das wäre äußerst ignorant, denn schließlich ist der Markt noch längst nicht vergeben. Ein Marktführer noch lange nicht in Sicht.

    Oft genug haben Spätzünder den Markt aufgerollt. Ebay war als es in Deutschland an den Start ging auch nur ein Auktionshaus unter vielen. Google wurde sogar von vielen beim Start belächelt.



  10. Nils Stührwohldt

    Hallo,
    einen kleinen Beitrag möchte ich dann doch zu diesem Thema loslassen. Ich habe mich gestern vom tollen Nutzen von sport-id überzeugen können! Ich bin Trainer und wurde kurzfristig krank. Da kein anderer Trainer für mich einspringen konnte, blieb mir früher nur die gute, alte Telefonkette, die eh nie ankam. Mit sport-id konnte ich über das Team-Center meiner Mannschaft neben Direktnachrichten auch E-Mails und SMS zum günstigen Preis verschicken! Alle wurden über die 3 Möglichkeiten rechtzeitig benachrichtigt und erreicht und niemand stand im Regen alleine aus dem Trainingsplatz- gut oder?



  11. Stefan

    ..und noch ein Sport-Netzwerk, hab ich gerade entdeckt. Wurde denn darüber schon diskutiert/kritisiert ;-) wohl die klassischste Billig-Kopie.



  12. Julia

    Ich denke sport-id hat eine gute Chance auf dem Markt zu überleben. Die Features, die der Trainer erwähnt hat, sind auf jedenfall sehr gut.
    Der Schwerpunkt liegt bei dieser Community ganz klar bei der Organisation der Vereine und Teams, das bieten andere in dieser Form nicht und das macht die Community attraktiv!



  13. Eugen

    Also bei einzelnen Kommentaren wünschte ich mir gelegentlich, dass auch die IP-Nummern/-Bereiche angezeigt werden…Wäre interessant zu sehen inwiefern diese übereinstimmen.



  14. Robert

    @ Alexander:

    Mein Kommentar richtete sich auch nicht gegen deine Berichterstattung… kannst Du ja nix für, wenn solche Start-ups auf den Markt drängen!

    @ Jürgen:

    Woher weisst Du, ob ich mich ernsthaft damit beschäftigt habe oder nicht? Ok, ich kann verstehen, dass ihr nicht gerade erfreut seid, dass mein Kommentar zu eurem Netzwerk auftaucht – verstehe ich! …und wenn ich finde, es ist nicht besonders innovativ, wenn das Thema zwanzig Sites oder wie auch immer bearbeiten, dann ist dem halt so und ich war der Meinung man könnte diese generelle Ansicht aus meinem Post heraushören.

    NO BAD FEELINGS OK?!

  15. Pingback: Frisches Kapital für sport-id.de :: deutsche-startups.de



  16. Torsten Steffens

    Mir ist das ganze ein wenig kompliziert. TeamSystems (www.teamsystems.de) finde ich da deutlich besser strukturiert. Aber mal schaun wie sie sich machen.

Aktuelle Meldungen

Alle