BuyVip erhält frisches Kapital

Die zweite Finanzierungsrunde der Shopping-Community “BuyVip” ist abgeschlossen. Das Unternehmen und Gustavo Garcia und Gerald Heydenreich erhält von den Samwer-Brüdern und ihrem European Founders Fund, 3i, Michael Kleindl sowie Active Capital Partners insgesamt […]

Die zweite Finanzierungsrunde der Shopping-Community “BuyVip” ist abgeschlossen. Das Unternehmen und Gustavo Garcia und Gerald Heydenreich erhält von den Samwer-Brüdern und ihrem European Founders Fund, 3i, Michael Kleindl sowie Active Capital Partners insgesamt sieben Millionen Euro. Wobei der Großteil (5,75 Millionen Euro) auf 3i entfällt.

BuyVip” positioniert sich als exklusive Shopping-Community. Zugang in den etwas anderen Cyber-Shop wird nur auf persönliche Einladung gewährt – zumindest theoretisch. Denn zu Werbezwecken haben die Macher bereits mehrmals die Türen für alle geöffnet. “BuyVip” wurde 2006 in Madrid gegründet. Die deutsche Niederlassung kam im Frühjahr des vergangenen Jahres hinzu. Seit Anfang 2007 ist “BuyVip” auch in Italien vertreten. Nach eigenen Angaben hat die Shopping-Community europaweit 500.000 Mitglieder.

Alle “BuyVip”-Mitglieder können “ausgewählte Produkte und Brands aus dem Bereich Life-Style und Fashion” kaufen. Es handele sich dabei um Produkte und Kollektionen, die limitiert oder im deutschen Fachhandel gar nicht erhältlich seien sowie um “Off-season Produkte/Stock-Overs, welche die Mitglieder zu attraktiven Konditionen (30-70 % unter Ladenpreis) erwerben können”. Alle Waren werden mittels kurzen Werbefilmchen auf der Website vorgestellt. Die Echtheit der Markenware gewährleistet “BuyVip” durch direkte Kooperationen mit den jeweiligen Herstellern.

Anmerkung: Der European Founders Fund ist auch an “deutsche-startups.de” beteiligt.

Artikel zum Thema
* Die Beteiligungen des European Founders Fund im Überblick
* Makemydeal.de legt los
* Luupo startet in die Testphase
* shoppero expandiert
* High-Tech Gründerfonds investiert in Gimahhot
* A better tomorrow startet Cheap Friday
* Burda steigt bei edelight ein
* cyberport.24 verabschiedet sich
* Preisbock meckert los
* Noch mehr Live-Shopping
* Live-Shopping brummt

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.