A better tomorrow startet Cheap Friday

Ein kleines bisschen “Woot” gibt\’s ab sofort bei “A better tomorrow“. “An jedem Freitag in der Woche wird es für 24 Stunden EIN PRODUKT zu einem absoluten Hammerpreis geben. Das können ABT-Produkte aus […]

Ein kleines bisschen “Woot” gibt\’s ab sofort bei “A better tomorrow“. “An jedem Freitag in der Woche wird es für 24 Stunden EIN PRODUKT zu einem absoluten Hammerpreis geben. Das können ABT-Produkte aus den Design Contests sein aber auch jeder Brandstore kann ein Produkt raushauen!” heißt es im Unternehmensblog. Die Aktion läuft unter dem Titel “Cheap Friday”. Mit Sonderaktionen kennen sich die Crowdsourcer aus Düsseldorfer übrigens bereits aus. Schon vor einiger Zeit liefen bei “A better tomorrow” spezielle Preisaktionen – damals unter dem Titel “Woohaa”.

Die nun wöchentlichen Verkaufsaktionen sind sicherlich eine gute Sache für “A better tomorrow”. Kunden lieben solche Aktionen in der Regel. Vor allem wenn die Waren interessant sind und der Preis stimmt. Ladenhüter sollte man über solche Aktionen allerdings nicht verramschen (siehe “cyberport.24“). Bei “A better tomorrow” besteht diese Gefahr allerdings nicht. Seit Herbst des vergangenen Jahres positioniert sich der Online-Shop als “zentrale Anlaufstelle für gutes Design und Streetwear abseits des Mainstreams”. Junge Designer können über den Crowdsourcing-Dienst ihre Ideen der interessierten Masse vorstellen und verkaufen.

Artikel zum Thema
* cyberport.24 verabschiedet sich
* Preisbock meckert los
* Noch mehr Live-Shopping
* Live-Shopping brummt

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.