IPO

“Börsengang 2016 steht nichts mehr im Wege”

“Börsengang 2016 steht nichts mehr im Wege”

“Börsengang 2016 steht nichts mehr im Wege”
Freitag, 24. Juli 2015
VonAlexander Hüsing

Auctionata liefert gute Zahlen ab. “Dies zeigt den Wettbewerbsvorteil der Livestream-Auktionen und das Vertrauen in die Marke Auctionata. Da es dem Unternehmen gelingt, die Bedürfnisse von Kunden erfolgreich zu erfüllen, steht einem Börsengang 2016 nichts mehr im Wege”, sagt Investor Christian Nagel.

German Startups Group sagt Börsengang erst einmal ab

German Startups Group sagt Börsengang erst einmal ab

German Startups Group sagt Börsengang erst einmal ab
Dienstag, 21. Juli 2015
VonAlexander Hüsing

Auf die Verschiebung in der vergangenen Woche folgt die erneute Verschiebung, die quasi eine Absage ist. Denn die German Startups Group geht vorerst nicht an die Börse. Die noch sehr junge German Startups Group, die viele Mini-Beteiligungen an diversen Start-ups vereint, wollte an der Börse bis zu 62 Millionen Euro einsammeln.

Ein IPO ist viel Arbeit, viele Finanzierungsrunden aber auch

Ein IPO ist viel Arbeit, viele Finanzierungsrunden aber auch

Ein IPO ist viel Arbeit, viele Finanzierungsrunden aber auch
Mittwoch, 8. Juli 2015
VonAlexander Hüsing

Wndeln.de ist seit Mai an der Börse. Konstantin Urban, Mitgründer des Unternehmens, nennt nun einige wichtige Gründe für den Gang aufs Parkett. Besonders hebt er dabei den Zeitfaktor bei der Kapitalbeschaffung hervor. In den vergangenen Jahren sammelte das Start-up immer wieder Geld bei Investoren ein.

German Startups Group: IPO soll 62 Millionen bringen

German Startups Group: IPO soll 62 Millionen bringen

German Startups Group: IPO soll 62 Millionen bringen
Mittwoch, 8. Juli 2015
VonAlexander Hüsing

Die noch sehr junge German Startups Group will an der Börse bis zu 62 Millionen Euro einsammeln. Das eingesammelte Kapital will die GSG “innerhalb der nächsten zwei Jahre zu 70 % bis 80 % in den Ausbau des Beteiligungsportfolios, also den Erwerb von Anteilen, investieren”.

20 Börsengänge pro Jahr sind das große Ziel

20 Börsengänge pro Jahr sind das große Ziel

20 Börsengänge pro Jahr sind das große Ziel
Dienstag, 30. Juni 2015
VonTeam

Die Börse spielt in Deutschland, anders als in anderen Ländern, in der Wachstumsfinanzierung von Startups kaum eine Rolle. Und das, obwohl praktisch sämtliche Weltmarktführer in der Digitalen Wirtschaft die Börse als wichtige Finanzierungsquelle genutzt haben. Gastbeitrag von Florian Nöll.

Nun soll auch noch HelloFresh an die Börse

Nun soll auch noch HelloFresh an die Börse

Nun soll auch noch HelloFresh an die Börse
Dienstag, 30. Juni 2015
VonAlexander Hüsing

Auch HelloFresh soll an die Börse – und zwar noch in diesem Jahr. Mit nicht einmal 100 Millionen Euro Umsatz ist HelloFresh aber derzeit noch ein recht kleiner Fisch im Rocket-Imperium. Da muss das Unternehmen nun schnell wachsen, damit sich die Sache für alle Beteiligten so richtig lohnt.

German Startups Group wagt den Sprung an die Börse

German Startups Group wagt den Sprung an die Börse

German Startups Group wagt den Sprung an die Börse
Montag, 15. Juni 2015
VonAlexander Hüsing

Die German Startups Group geht an die Börse. Im Portfolio des Geldgebers befinden sich Start-ups wie Delivery Hero, Mister Spex und SoundCloud. Aber auch viele Start-ups, die sich überhaupt erst einen Namen machen müssen. Erfolge feierte die German Startups Group mit den Exits bei Fyber und Amorelie.

27 heiße Firmen treffen auf 42 finanzstarke Investoren

27 heiße Firmen treffen auf 42 finanzstarke Investoren

27 heiße Firmen treffen auf 42 finanzstarke Investoren
Donnerstag, 11. Juni 2015
VonAlexander Hüsing

Das Deutsche Börse Venture Network geht endlich an den Start. 27 heiße deutsche Unternehmen treffen auf der lange angekündigten nicht-öffentlichen Online-Plattform nun auf 42 finanzstarke Investoren. Darunter: Auctionata, auxmoney, Blacklane, eGym, nu3, Outfittery, SumUp und Webtrekk.

Neue IPO-Pläne bei Rocket (und weitere Börsenträume)

Neue IPO-Pläne bei Rocket (und weitere Börsenträume)

Neue IPO-Pläne bei Rocket (und weitere Börsenträume)
Freitag, 22. Mai 2015
VonAlexander Hüsing

Nach zalando, Rocket Internet und windeln.de drängen nun auch die Global Fashion Group (GFG) und die Global Online Takeaway Group (GOTG), beide aus dem Hause Rocket, an die Börse. Zudem plant der Edelsteingigant elumeo noch in diesem Jahr seinen Börsengang.

Kreditech peilt für 2015 bis zu 60 Millionen Umsatz an

Kreditech peilt für 2015 bis zu 60 Millionen Umsatz an

Kreditech peilt für 2015 bis zu 60 Millionen Umsatz an
Mittwoch, 20. Mai 2015
VonAlexander Hüsing

Kreditech strebt an die Börse. Für dieses Jahr peilt das Hamburger Unternehmen einen Umsatz zwischen 50 und 60 Millionen Euro an. Bei einem Wachstum von “400 % pro Jahr” dürfte das Start-jup dann schon bald eine passende Größe für einen Börsengang haben. Bis 2016 ist es aber noch lang.

windeln.de geht direkt zum Start in die Knie

windeln.de geht direkt zum Start in die Knie

windeln.de geht direkt zum Start in die Knie
Mittwoch, 6. Mai 2015
VonAlexander Hüsing

Es ist wieder IPO-Time in der Gründerszene. An diesem Mittwoch geht windeln.de an die Börse. Der Ausgabepreis liegt bei 18,50 Euro und somit in der Mitte der Preisspanne. Damit wird junge Start-up, das erst 2010 gegründet wurde, zum Börsenstart mit fast 500 Millionen Euro bewertet.

windeln.de will rund 200 Millionen an der Börse einsammeln

windeln.de will rund 200 Millionen an der Börse einsammeln

windeln.de will rund 200 Millionen an der Börse einsammeln
Donnerstag, 23. April 2015
VonAlexander Hüsing

“Mit den Erlösen aus dem Börsengang werden wir unsere bereits etablierte Marktposition weiter stärken und ausbauen können”, sagt Alexander Brand, Mitgründer von windeln.de. Der Börsengang des Unternehmen soll am 8. Mai stattfinden. Rund 200 Millionen will das Start-up dabei einsammeln.

Windeln.de bestätigt endlich seine Börsenpläne für 2015

Windeln.de bestätigt endlich seine Börsenpläne für 2015

Windeln.de bestätigt endlich seine Börsenpläne für 2015
Freitag, 10. April 2015
VonAlexander Hüsing

Windeln.de gilt seit dem Einstieg von Goldman Sachs und Co. als heißer Börsenkandidat. Offiziell gaben sich die Bajuwaren bisher aber extrem bedeckt, was das Thema anbelangte. Nun ist es so weit: Windeln.de bestätigt offiziell seine Börsenpläne. Schon bald will das Start-up an die Frankfurter Wertpapierbörse.

Start-ups, die wir wohl bald an der Börse sehen werden

Start-ups, die wir wohl bald an der Börse sehen werden

Start-ups, die wir wohl bald an der Börse sehen werden
Montag, 23. Februar 2015
VonAlexander Hüsing

Börsenfieber in Deutschland. Doch welche Unternehmen aus Deutschland können und sollten überhaupt den Sprung an die Börse wagen? deutsche-startups.de stellt einmal einige Kandidaten vor. Insgesamt sind es über 10 Start-ups und ältere Digitalfirmen, die wir wohl bald an der Börse sehen werden.

Windeln.de drängt bis zum Sommer an die Börse

Windeln.de drängt bis zum Sommer an die Börse

Windeln.de drängt bis zum Sommer an die Börse
Donnerstag, 5. Februar 2015
VonAlexander Hüsing

Nach Rocket Internet und zalando steht der nächste Börsengang an: Windeln.de drängt derzeit im Sauseschritt an die Börse. Kürzlich investierten Goldman Sachs, Deutsche Bank, DN Capital, MCI Management und 360 Capital Partners 45 Millionen Euro in das Unternehmen, das 2010 an den Start ging.