Dating

Quasi ein Börsengang eDarling fusioniert mit ChristianMingle-Mutter

eDarling fusioniert mit ChristianMingle-Mutter
Donnerstag, 4. Mai 2017 ds-Team

+++ Die eDarling-Mutter Affinitas schließt sich mit dem amerikanischen Datingdienst Spark Networks (unter anderem ChristianMingle) zusammen. Die Fusion ist für Affinitas quasi ein Börsengang, denn Spark Network ist seit 2006 auf dem Parkett. Das neue Unternehmen wird seinen Sitz in Berlin haben. #StartupTicker

"Viele sind es leid" mayze – Dating ganz ohne Anmachsprüche

mayze – Dating ganz ohne Anmachsprüche
Donnerstag, 30. März 2017 Alexander Hüsing

“Viele sind es leid, sich endlos durch Profile zu klicken. Sie wollen Menschen aus ihrer Stadt daten, die zu ihnen passen. mayze soll eine effizienten Dating-App sein, die Spaß macht, weil man tolle Leute treffen kann”, sagt mayze-Macherin Marianne Kraai.

#5um5 “Ich arbeite von zuhause, da wir kein Büro haben”

“Ich arbeite von zuhause, da wir kein Büro haben”
Donnerstag, 22. Dezember 2016 Alexander Hüsing

“Wir sind eine sehr schlanke Firma: es gibt nur meinen Kollegen Benjamin, der für die Entwicklung und Technik zuständig ist, und mich. Alles andere ist ausgelagert an Dienstleister. Ich kümmere mich um alles Nicht-Technische – von Marketing bis Business Development”, sagt Jens Kammerer, Mitgründer der Dating-App Jaumo.

Start-up-Radar FlirtNow – nie wieder in die “Fotofalle” tappen

FlirtNow – nie wieder in die “Fotofalle” tappen
Donnerstag, 1. September 2016 Conny Nolzen

Auf dem Start-up-Radar haben wir heute FlirtNow, eine Dating-App mit Video-Chat. Im Start-up-Radar stellt deutsche-startups.de junge Digitalfirmen vor, die demnächst an den Start gehen. Das Start-up-Radar ist somit ein kleiner Blick in die Zukunft.

Stabwechsel eDarling-Gründer treten ab – Folgueira übernimmt

eDarling-Gründer treten ab – Folgueira übernimmt
Donnerstag, 15. Oktober 2015 Alexander Hüsing

Die eDarling-Gründer Lukas Brosseder und David Khalil räumen den Chefsessel. Jeronimo Folgueira wird das Start-up künftig gemeinsam mit Michael Schrezenmaier führen. Brosseder und Khalil bleiben noch bis ins erste Quartal des kommenden Jahres bei eDarling operativ an Bord.

Chat-Bot statt Liebe Lovoo unter Betrugsverdacht: Abzocke mit Fake-Profilen

Lovoo unter Betrugsverdacht: Abzocke mit Fake-Profilen
Freitag, 18. September 2015 Alexander Hüsing

Nach Recherchen von c’t soll die Flirt-Plattform Lovoo ihren Nutzern mit “Tricks viel Geld aus der Tasche gezogen haben”. Es geht konkret um Fake-Profile, die “die automatisiert andere Profile zu Interaktionen auf der Plattform verleitet haben – auch zu kostenpflichtigen”.

Start-up-Radar Nicht schon wieder Dating! mazel ist das Anti-Tinder

Nicht schon wieder Dating! mazel ist das Anti-Tinder
Freitag, 21. August 2015 Karl Müller

Schon vor dem Startschuss hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. So auch mazel, eine weitere Dating-Plattform, die aber ganz anders funktioniert.

Bahnbrechend Endlich wissen wir, wie die Berliner Start-up-Szene datet

Endlich wissen wir, wie die Berliner Start-up-Szene datet
Donnerstag, 16. Juli 2015 Alexander Hüsing

Es ist endlich geklärt! Nun wissen wir, wie die Berliner Start-up-Szene so datet. Wichtig: Steglitz-Zehlendorfer haben die besten Chancen auf einen One-Night-Stand mit einem Charlottenburger. Männer vom Prenzlberg wollen One-Night-Stand; 50 % Prozent der Frauen würden kein Dating nutzen.

Videointerview So wurde die Dating-App Lovoo zum Mega-Erfolg

So wurde die Dating-App Lovoo zum Mega-Erfolg
Montag, 2. Februar 2015 ds-Team

“Wir waren sehr früh am Markt”, sagt Benjamin Bak, Gründer des deutschen App-Riesenerfolgs Lovoo, über den Aufstieg seiner Dating-App. Das Start-up ging 2011 an den Start. Das junge Unternehmen sieht sich heute als “Social Discovery Network, um Gleichgesinnte zu finden”.

Flinx Mit einem Foto und wenigen Infos zum Dating-Partner

Mit einem Foto und wenigen Infos zum Dating-Partner
Mittwoch, 18. Dezember 2013 Thorsten Panknin

Foto anschauen, Alter sichten, gucken, ob es gemeinsame Interessen oder Freunde gibt. Dann entscheiden, ob der Herz- oder X-Button geklickt wird – so in etwa stellt sich das Team hinter der neuen Flirt-App flinx die Benutzung vor. Wird das Gegenüber “geixt”, erfährt das niemand.

eDarling plant erst für 2013 “positives Ergebnis” – und die Zukunft ohne eHarmony

eDarling plant erst für 2013 “positives Ergebnis” – und die Zukunft ohne eHarmony
Mittwoch, 8. Mai 2013 Karl Müller

Im vergangenen Jahr gewährte eDarling (www.edarling.de) erstmals einen Einblick in seine Geschäftszahlen. Nun gibt es den Jahresabschluss 2011 und somit weitere interessante Zahlen des Start-ups. Wie berichtet, lag der Umsatz 2011 bei rund […]

Wingman hilft bei der Suche nach dem Flügelmann, der beim Flirten unterstützt

Wingman hilft bei der Suche nach dem Flügelmann, der beim Flirten unterstützt
Dienstag, 29. Januar 2013 Thorsten Panknin

Wingman (www.play.google.com) ist ein standortbasierter Matchingdienst auf Basis einer Android-App, der es männlichen Nachteulen erleichtern soll, das weibliche Geschlecht anzusprechen. Dazu lässt sich ein “Notruf” absetzen, der an alle verfügbaren “Flügelleute” in der […]