#DealMonitor Mia & Ben bekommt 2,8 Millionen – Schwarz-Gruppe kauft real.de

Der #DealMonitor, unsere Übersicht über Investments und Exits in der DACH-Region, bietet wieder alle Deals des Tages in der praktischen Übersicht. Darunter: Laterpay sammelt 10 Millionen ein. Zudem investieren Holtzbrinck Ventures und RTP Global wieder in Homefully.
Mia & Ben bekommt 2,8 Millionen – Schwarz-Gruppe kauft real.de

Im aktuellen #DealMonitor für den 22. Juni werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Mia & Ben
+++ Der Schweizer Food-Investor Blue Horizon Ventures investiert 2,8 Millionen Euro in Mia & Ben. Das Berliner Startup, das 2016 von Daniel Auner und Karina Gentgen gegründet wurde, bietet sogenannte “Super Snacks für Babys und Kleinkinder” an. Die Jungfirma verkauft ihre Quetschbeutel bisher in Großbritannien. Der Start in Deutschland ist Ende 2020 geplant. Mia & Ben nimmt aktuell am “German Accelerator Programme – South East Asia” teil.

Laterpay
+++ Flaregames-Gründer Klaas Kersting, Swisscom-Mobile-Chef Adrian Bult, die Unternehmerfamilie Schoeller und weitere nicht genannte Geldgeber investieren weitere 10 Millionen US-Dollar in das Münchner Bezahlsystem-Startup Laterpay. Das Unternehmen, das die Bezahlung digitaler Inhalte für Kunden unter Vorleistung anbietet, wurde 2010 von Cosmin Ene und Jonas Maurus gegründet. Die Jungfirma, die Büros in München und New York unterhält, beschäftigt rund 50 Mitarbeiter.

Homefully
+++ Die bekannten Geldgeber Holtzbrinck Ventures und RTP Global investieren erneut in den Frankfurter Co-Living-Anbieter Homefully siehe Gründerszene. Die Höhe des Investments ist nicht bekannt. Das 2015 gegründete Unternehmen wird von Bastian Schätzle und Sebastian Würz geführt. Die Jungfirma vermietet möblierte Zimmer in WGs.

Friendsurance
+++ creditshelf gewährt dem Berliner InsurTech Friendsurance einen Unternehmenskredit in Höhe von 1,5 Millionen. “Diese Finanzierung ist eine der ersten, die creditshelf erfolgreich für den kürzlich gestarteten Kreditfonds arrangieren konnte, in dem der Europäische Investitionsfonds als Ankerinvestor fungiert”, teilt das Unternehmen mit.

EXITS

real.de
+++ Die Schwarz-Gruppe, zu der die beiden Einzelhandelsketten Lidl und Kaufland, übernimmt den Online-Marktplatz real.de, der einst aus dem Kölner Startup Hitmeister hervorging. “Perspektivisch ist die Weiterführung des Online-Marktplatzes unter dem Namen Kaufland als Teil des Digitalgeschäfts der Schwarz Gruppe geplant. Die Online-Plattform soll das stationäre Geschäft ergänzen und das Angebot für Kunden und Handelspartner ausweiten”, teilt das Unternehmen mit. Bereits im Frühjahr hatte die real-Mutter Metro den Verkauf der Tochter samt des Digitalgeschäfts an den russischen Finanzinvestor SCP angekündigt. Seitdem war klar, das real.de einen neuen Besitzer bekommt. Der Kaufpreis ist nicht bekannt.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74