#Hintergrund E-Scooter-Hype: Welche VCs setzen auf welches Pferd bzw. welchen Tretroller?

Mit Holtzbrinck Ventures, Point Nine Capital, Project A und Target Global setzen mehrere heimische Geldgeber auf das Trendthema E-Scooter. Alle setzen aber auf verschiedene Teams. Man darf gespannt sein, für wen die Wette am Ende aufgeht.
E-Scooter-Hype: Welche VCs setzen auf welches Pferd bzw. welchen Tretroller?

E-Scooter, also elektrische Tretroller, sind seit einigen Monaten das Thema schlechthin in der Szene. Gleich mehrere heimische Geldgeber setzen im großen Stil auf das Trendthema. Gerade investierte beispielsweise Project A gemeinsam mit Creandum und weiteren Investoren beachtliche 26 Millionen Euro in das schwedische E-Scooter-Startup Voi. International sind Bird und Lime weiter das Maß der Dinge.

Es gilt – wie in alten Zeiten – den größten europäischen Anbieter aufzubauen, bevor die amerikanischen Anbieter hierzulande bzw. in Europa so richtig Fuß fassen können. Die Szene darf sich schon jetzt auf einen milliardenschweren Verdrängungswettbewerb einstellen. Über kurz oder lang wird das ein oder andere Unternehmen dabei auf der Strecke bleiben. Pleiten, Stilllegungen und Übernahmen sind die logische Entwicklung bei diesem Wettkampf. Zuletzt haben wir bereits über einen möglichen Zusammenschluss des Berliner Startups Tier und Voi berichtet. Am Ende kam dieser aber nicht zu Stande. Voi versucht nun mit noch mehr Geld im Markt bestehen zu können.

Wir einmal zusammengetragen, welche Investoren aus der DACH-Region bei diesem heißen Wettbewerb auf welches Team im Segment setzen. Mit Holtzbrinck Ventures, Point Nine Capital, Project A und Target Global stehen sich dabei gleich mehrere bekannte Namen gegenüber. Man darf gespannt sein, für wen die Wette am Ende aufgeht.

Holtzbrinck Ventures
Der Münchner Geldgeber Holtzbrinck Ventures investierte im November des vergangenen Jahres gemeinsam mit dem chinesischen Geldgeber Source Code Capital beachtliche 22 Millionen Dollar in das Unternehmen Wind Mobility, dass hierzulande als Byke bekannt ist. Der Fahrrad- und E-Scooter-Verleih wurde vom ehemaligen Rakuten Deutschland-Macher bzw. Rakuten Europe-CSO Christian Macht ins Leben gerufen.

Point Nine Capital
Der erfolgreiche Berliner Geldgeber Point Nine Capital investierte Ende des vergangenen Jahres gemeinsam mit Northzone, Speedinvest und Kibo Ventures beachtliche 25 Millionen Euro in das Berliner E-Sccoter-Startup Tier Mobilty, das von Lawrence Leuschner (ehemals reBuy), Julian Blessin und Matthias Laug gegründet wurde. Insgesamt flossen laut Firmenangaben bereits 27 Millionen Euro in Tier.

Project A
Der Berliner Kapitalgeber Project A investierte gerade gemeinsam mit Creandum und den Altinvestoren Vostok New Ventures, Balderton Capital, LocalGlobe und Raine Ventures 26 Millionen Euro in das schwedische E-Scooter-Startup Voi. Das junge Unternehmen sammelte zuvor bereits 50 Millionen US-Dollar ein. Das Startup wurde 2018 von Fredrik Hjelm, Douglas Stark, Adam Jafer and Filip Lindvall in Stockholm gegründet. Voi ist derzeit in 14 Städten unterwegs.

Signals Venture Capital
Hinter Signals Venture Capital steckt der Versicherer Signal Iduna. Der noch junge Geldgeber, 100 Millionen schwer, investiert zwischen 1 und 3 Millionen Euro in junge Startups. Signals ist wie Target Global (siehe unten) bei Flash an Bord.

Speedinvest
Der österreichische Seed-Investor setzt wie Point Nine Capital auf das Berliner Scooter-Startup Tier (siehe oben).

Target Global
Der bekannte Berliner Geldgeber Target Global investierte Anfang des Jahres gemeinsam mit Idinvest Partners und Signals Venture Capital 55 Millionen Euro in das Berliner E-Scooter-Startup Flash, das von Spreadshirt-Gründer Lukasz Gadwoski, der zurzeit in diverse Mobility-Startups investiert, gegründet wurde. Wie kürzlich bekannt wurde, sucht das Flash-Team derzeit nach weiteren Kapitalgeber. Die neue Runde soll sich ebenfalls in der Reichweite von 50 Millionen bewegen.

WestTech Ventures
Der Berliner Geldgeber WestTech Ventures ist ebenfalls bei Flash an Bord (siehe oben).

International bewegen sich noch Bird, Grin, Hive (gehört zu myTaxi), Lime, Spin und Zero im Hype-Segemt E-Scooter. Lime gab kürzlich eine Finanzierung über 310 Millionen Dollar bekannt. Die Bewertung lag bei 2,4 Milliarden Dollar. Zu den Investoren von Lime gehören große Namen wie Andreessen Horowitz, Bain Capital Ventures, Fidelity Investments und Alphabet. Bird wiederum sammelte von Investoren wie Sequoia Capital, Greycroft, Accel und Valor Equity Partners bereits 415 Millionen Dollar ein.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.