Preisspanne: 9 bis 11,50 Euro Ein sanfter HelloFresh-IPO – Bewertung: 1,5 Milliarden

+++ Der Kochboxendienst HelloFresh will mit seinem Börsengang 243 bis 311 Millionen Euro einnehmen. Die Preisspanne für den geplanten Börsengang liegt bei 9,00 bis 11,50 Euro. Die Pre-Money Equity-Bewertung des Unternehmens liegt somit bei 1,2 bis 1,5 Milliarden Euro. #StartupTicker
Ein sanfter HelloFresh-IPO – Bewertung: 1,5 Milliarden

+++ Der Kochboxendienst HelloFresh will mit seinem Börsengang 243 bis 311 Millionen Euro einnehmen. Die Preisspanne für den geplanten Börsengang liegt bei 9 bis 11,50 Euro. Die Pre-Money Equity-Bewertung des Unternehmens bei 1,2 bis 1,5 Milliarden Euro. 2015, beim gescheiterten IPO, lag die Bewertung noch bei erstaunlichen 3,3 Milliarden Euro. Der HelloFresh-IPO soll am 2. November über die Bühne gehen. Der Börsengang von HelloFresh ist somit – wie erwartet – ein softer Versuch endlich auf dem Parkett zu landen. Der Großinvestor Rocket Internet und das Team des Start-up setzt auf einen niedrigen Einstiegskurs, um dann steigende Kurse als Erfolg verbuchen zu können. Ein Desaster wie beim Wettbewerber Blue Apron kann sich niemande der Beteiligten leisten.

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

ds-startupticker-fernsehtur
Social Media-Tipp: ds gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram.

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle