Dauerbrenner Forge of Empires: 1 Million Einsatz, 250 Millionen Umsatz

+++ Das 2012 gestartete Strategiespiel Forge of Empires hat seinen Zenit noch immer nicht überschritten. Der Dauerbrenner aus dem Hause InnoGames erwirtschaftete bisher einen Umsatz in Höhe von 250 Millionen Euro. Schöne Ausbeute für Innogames. #StartupTicker
Forge of Empires: 1 Million Einsatz, 250 Millionen Umsatz

+++ Das 2012 gestartete Strategiespiel Forge of Empires hat seinen Zenit noch immer nicht überschritten. Der Dauerbrenner aus dem Hause InnoGames erwirtschaftete bisher einen Umsatz in Höhe von 250 Millionen Euro. Schöne Ausbeute für Innogames, denn die Entwicklungskosten des 2012 veröffentlichten Spiels lagen bei gerade einmal 1 Million Euro. Erst im Sommer 2015 knackte Forge of Empires die Marke von 100 Millionen Umsatz. Somit kamen in knapp zwei Jahren 150 Millionen Euro Umsatz bei Forge of Empires zusammen. “Als wir Forge of Empires 2012 veröffentlicht haben, wussten wir wie viel Potenzial das Spiel hat aber wir haben niemals mit diesem riesigen Erfolg gerechnet”, sagt Armin Busen von InnoGames. Siehe auch: InnoGames schraubt Umsatz auf 130 Millionen Euro

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

Finaler Banner

Social Media-Tipp: ds gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram.

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.