Nur Versicherungsvertrieb InsurTech – Millionenspiel ohne echte Disruption

In mehrere InsurTech-Start-ups flossen zuletzt gewaltige Summe. Allein Clark, FinanceFox und Friendsurance sammelten zuletzt zusammen rund über 50 Millionen Euro ein. Alle Firmen haben eine Gemeinsamkeit: Die Unternehmen setzen im Versicherungsvertrieb an. Disruption sieht anders aus.
InsurTech – Millionenspiel ohne echte Disruption

Im jungen InsurTech-Segment, das weiter gewaltig boomt, bringen sich einige Start-ups derzeit gewaltig in Stellung – vor allem durch die enormen Beträge, die die Start-ups eingesammelt haben. Gerade erst flossen beachtliche 28 Millionen Dollar in den deutsch-schweizerischer Versicherungsmanager FinanceFox.

Clark, ebenfalls ein digitaler Versicherungsmanager, sammelte zuvor 13,2 Millionen Euro ein. Und Horizons Ventures pumpte 15,3 Millionen Dollar in Friendsurance, einen Peer-to-peer-Versicherer. Zu guter Letzt stieg kürzlich der Versicherungsriese Allianz beim Berliner InsurTech-Start-up Schutzklick, einen Produktversicherer, ein. Das Start-up sammelte im vergangenen Jahr zuletzt “mehr als 8 Millionen US-Dollar” ein.

Vor diesen Start-ups machten bereits die Versicherungsmanager GetSafe und Knip mit Millionenrunden von sich reden. Bei Knip soll es zuletzt aber nicht rund gelaufen sein. Berichte über fehlende neue Kunden, einen Personalexodus und tiefrote Zahlen machten kürzlich die Runde.

Doch zurück zum Boom! Bei den gewaltigen Summen lohnt sich ein Blick auf das Alter der Unternehmen: FinanceFox ist seit 2014 im Markt tätig – zunächst nur in der Schweiz. Clark aus dem Hause Finleap ging 2015 an den Start. Friendsurance ist schon deutlich länger im Markt unterwegs – das Start-up wurde bereits 2010 gegründet. Schutzklick wiederum ging 2012 an den Start. Knip ging 2013 in der Schweiz an den Start. GetSafe ging ebenfalls 2013 an den Start. Friendsurance ist somit der älteste Player unter den großen InsurTech-Giganten. Und: Friendsurance ist auch eine echte Disruption im Markt.

Vom unterschiedlichen Alter abgesehen haben alle Firmen aber eine Gemeinsamkeit: Die genannten Unternehmen setzen im Versicherungsvertrieb an. Die echte Veränderer in der Versicherungsbranche fehlen noch – siehe “InsurTech – ‘Wenig echte Disruption in Deutschland’

Passend zum Thema: “InsurTech: Die Mega-Übersicht für Deutschland

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.