#5um5 5 Bücher über das Silicon Valley, die jeder kennen sollte

Bücher bilden - egal ob in Printform oder digital. deutsche-startups.de stellt an dieser Stelle wieder einige Bücher vor, die Gründer und alle, die es werden möchten, unbedingt lesen sollten! Viel Spaß beim Stöbern durch diese kleine Liste und noch mehr Spaß beim Lesen der Bücher.
5 Bücher über das Silicon Valley, die jeder kennen sollte

Unsere Rubrik “5 um 5” liefert jeden Tag um Punkt 5 Uhr insgesamt – wer hätte das gedacht – 5 wissenswerte Fakten, bahnbrechende Tipps oder hanebüchene Anekdoten rund um ein startupaffines Thema. Heute geht es um: 5 Bücher über das Silicon Valley, die jeder kennen sollte.

Das Silicon-Valley-Mindset

ds-valley-buchAutor Mario Herger, der seit 2001 im amerikanischen Techtal lebt, dringt in seinem Buch “Das Silicon-Valley-Mindset” ganz tief ins Silicon Valley ein. Anhand von Interviews und Schritt-für-Schritt-Anleitungen erklärt er, wie man die Stärken der Amerikaner mit europäischen Tugenden zu einem Mindset verbindet, das Kreativität und Innovationskraft Raum gibt, um zu wachsen. Vielleicht werden dann auch in Deutschland aus Schnapsideen endlich das nächste große Ding.
Mario Herger: “Das Silicon-Valley-Mindset: Was wir vom Innovationsweltmeister lernen und mit unseren Stärken verbinden können”, Plassen Verlag, 400 Seiten, ab 15,99 Euro.
Jetzt bei amazon.de bestellen (als Buch oder Kindle-Version)

Silicon Valley Investing

ds-valley-investingDieses Buch von Thomas Rappold zeigt, wie das Ökosystem des Silicon Valley von der finanztechnischen Seite funktioniert. Schlagwörter wie Disruption, Industrie 4.0 und Elektroauto kommen ebenfalls vor. Darüber hinaus stellt der Autor, Gründer und profunder Kenner des Silicon Valley einige Next Apples aus dem schönsten Tech-Tal der Welt vor, “die auf dem Weg zum Börsengang sind”. Stark ist auch das Vorwort von Andreas von Bechtolsheim, Co-Gründer von Arista Networks und Sun Microsystems und der erste Investor bei Google.
Thomas Rappold: “Silicon Valley Investing: Investieren in die Superstars von heute, morgen und übermorgen”, FinanzBuch Verlag, 240 Seiten, ab 13,99 Euro.
Jetzt bei amazon.de bestellen (als Buch oder Kindle-Version)

Silicon Valley

valleybuchSpringer-Mann Christoph Keese berichtet von den Innovationen im Silicon Valley und verbindet die vielen Facetten des digitalen Wandels zum großen Bild. Besonders wichtig ist dabei diese Frage: “Was muss Deutschland unternehmen, um den Anschluss nicht zu verpassen?” Das Buch überzeugt komplett. Unbedingt lesen!
Christoph Keese: “Silicon Valley: Was aus dem mächtigsten Tal der Welt auf uns zukommt”, Albrecht Knaus Verlag, 320 Seiten.
Jetzt bei amazon.de bestellen (als Buch oder Kindle-Version)

Founders at Work

ds-founders-at-workEin tiefer Einblick in die Start-up-Kultur der USA und des Silicon Valley. In “Founders at Work” kommen die Gründer bekannter oder gar “berühmt gewordener Firmen” wie Apple, Flickr, Lotus, PayPal, Hotmail persönlich zu Wort und berichten von “ihren amüsanten und schmerzhaften, aber immer inspirierenden Erfahrungen”. Dabei geben die Interviewten auch teilweise Einblicke in technische, wirtschaftliche, strategische und taktische Entscheidungen der Unternehmensführung.
Jessica Livingston: “Founders at Work: Die Anfänge erfolgreicher IT-Startups. 33 Pioniere im Gespräch”, mitp, 640 Seiten, ab 4,99 Euro.
Jetzt bei amazon.de bestellen (als Buch oder Kindle-Version)

Silicon Wahnsinn

ds-valley-wahnsinnEin etwas anderer Blick auf das amerikanische Tech-Tal bzw. eher auf die Mentalitäten die zusammenkrachen, wenn jemand aus Deutschland in die USA geht – in diesem Fall Katja Kessler, die Ehefrau von Bild-Macher und Valley-Tourist Kai Diekmann. Das Buch ist Reisebericht, Reiseführer, ein “Plädoyer gegen Bequemlichkeit” (Handelsblatt) und netter Lessestoff, den man so wegsaugen kann und aus allen diesen Gründen auch für Zeitgenossen interessant, die auf dem Sprung in die USA sind.
Katja Kessler: “Silicon Wahnsinn: Wie ich mal mit Schatzi nach Kalifornien auswanderte”, Marion von Schröder, 448 Seiten, ab 12,99 Euro.
Jetzt bei amazon.de bestellen (als Buch oder Kindle-Version)

Passend zum Thema: “10 Bücher, die bei vielen Gründern im Büro liegen

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.