#5um5 5 Start-ups, die sicherlich bald jeder kennt

Jede Woche entstehen überall in Deutschland neue Start-ups. Einige davon haben eine glorreiche Zukunft vor sich. Hier 5 Start-ups, die sicherlich bald jeder kennt. Darunter das junge Berliner Start-up bonify, das als der kommende Star am deutschen FinTech-Himmel gilt.
5 Start-ups, die sicherlich bald jeder kennt

Unsere Rubrik “5 um 5” liefert jeden Tag um Punkt 5 Uhr insgesamt – wer hätte das gedacht – 5 wissenswerte Fakten, bahnbrechende Tipps oder hanebüchene Anekdoten rund um ein startupaffines Thema. Heute geht es um: 5 Start-ups, die sicherlich bald jeder kennt.

bonify

Das junge Berliner Start-up bonify gilt als der kommende Star am deutschen FinTech-Himmel. Gründer von bonify sind Gamal Moukabary (Regis24), Andreas Bermig (zuletzt VP Sports bei zalando), Josef Korte (zuletzt Engagement Manager bei McKinsey) und Jan Ortmann (Mondula). Damit verfügt bonify über reichlich Finanz- und Unternehmererfahrung. Zudem ist das Konzept der Jungfirma äußerst spannend: bonify will seinen Nutzern Finanzprodukte vermitteln, die zu deren Finanzsituation und Bonität passen – siehe “bonify: Noch nicht gestartet, aber schon Index an Bord

Cookies

Das Start-up Cookies machte von Anfang an ein großes Geheimnis um sein Produkt. Inzwischen sind aber die ersten Details zum Produkt bekannt. In Sekundenschnelle können Nutzer der App künftig Geld senden und anfragen. Dabei setzt das Start-up auch auf Paymojis als Erweiterung von Emojis vor. Momentan befindet sich Cookies in der geschlossenen Testphase und testet die App in einem erweiterten, internen Nutzerkreis – siehe “Cookies: Wir lüften ein paar Geheimnisse um die Hype-App“.

flaschenpost.de

Das Münsteraner Start-up flaschenpost.de, in das Cherry Ventures kürzlich investiert hat, ist definitiv einen genaueren Blick wert. Könnte das junge Unternehmen doch tatsächlich eine ganze Branche umkrempeln. Das grobe Konzept des jungen Unternehmens ist zunächst einmal simpel: Das Start-up, das nach einem Testlauf derzeit pausiert, liefert Getränke innerhalb von 90 Minuten. Auf Facebook präsentiert sich der Getränkelieferer so: “Getränke in 90 Minuten – keine Liefergebühr – günstige Preise” – siehe “flaschenpost – mehr als nur ein simpler Lieferdienst“.

Maklaro

Maklaro (früher als ImCheck24 bekannt) begleitet Nutzer beim kompletten Verkaufsprozess, kümmert sich um die Immobilienprüfung durch einen Gutachter, die Erstellung eines Verkaufexposés, die Organisation der Besichtigungstermine, die Auswahl der Kaufinteressenten, die Durchführung eines Käuferchecks und die Kaufvertragserstellung. Der Immobiliengigant Jones Lang LaSalle (JLL) stieg gerade erst beim jungen Unternehmen ein – siehe “ImCheck24 – Makler mögen dieses Start-up nicht“.

smacc

Das Postdamer Start-up Smacc will die “Buchhaltung für immer verändern”. Was das Start-up so interessant macht, sind erst einmal die Macher im Hintergrund. Im Impressum stehen Namen wie Ulrich Erxleben, ehemals Geschäftsführer bei Epic Companies, Stefan Korsch und Janosch Novak, ehemals Chief Financial Officer bei Epic Companies. Und auch die Investoren des Unternehmens sind mehr als spannend: Cherry Ventures und der samwersche Geldgeber Global Founders Capital sowie Business Angel wie Finn Age Hänsel (früher auch Epic, jetzt Movinga) Hans-Rudolf Kurth, Lauritz Kurth und Benedikt Graf Eckbrecht von Dürckheim-Montmartin investierten bereits in das Start-up – siehe “Cherry Ventures und Rockets GFC investieren in Smacc“.

Passend zum Thema: “5 junge Start-ups, über die derzeit ganz Berlin spricht

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto: Denis Makarenko / Shutterstock.com

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle