Von AddApptr bis Waymate – 10 brandneue Start-ups, die man im Blick behalten sollte

Woche für Woche berichtet deutsche-startups.de über frisch gestartete deutsche Start-ups. In dieser Liste stellen wir zehn Start-ups vor, über die wir in den vergangenen Wochen berichtet haben – und die mehr als einen […]
Von AddApptr bis Waymate – 10 brandneue Start-ups, die man im Blick behalten sollte

Woche für Woche berichtet deutsche-startups.de über frisch gestartete deutsche Start-ups. In dieser Liste stellen wir zehn Start-ups vor, über die wir in den vergangenen Wochen berichtet haben – und die mehr als einen flüchtigen Blick wert sind. In die neueste Ausgabe haben es diesmal AddApptr, A Space for Art, Dropscan, Funus, GoEuro, Konabeo, Niiu, TVSmiles, Valmano und waymate geschafft.

AddApptr
Im letzten Winter wurde AddApptr (www.addapptr.com) gegründet. Das Start-up mit Sitz in Hamburg betreibt eine Supply Side Platform (SSP), speziell für Mobile Apps. Das AddApptr-Tool bündelt das Werbe-Inventar von vielen Ad Networks und macht es den Publishern und Entwicklern mit einem einzigen SDK zugänglich. Aktuell generiert AddApptr eigenen Angaben zufolge bereits 270 Mio. Ad Impressions monatlich, mit stark steigender Tendenz. Mehr über AddApptr.

A Space for Art
Wie bereits Ende März verkündet, will Team Europe mit A Space for Art (www.aspaceforart.com) den Kunstmarkt aufmischen. Am Dienstag folgte nun der offizielle Startschuss im Hotel de Rome – samt erster Ausstellung im besagten Hotel. Das Konzept in wenigen Worten: A Space for Art tritt an, um hochpreisige Kunst anzubieten – zum Mieten und Kaufen. Zum Start fließen 750.000 Euro in die Jungfirma mit Sitz in London und Berlin. Mehr über A Space for Art.

Dropscan
Google wollte mal die gesamte Weltliteratur digitalisieren. Aber nicht nur Bücher können digitalisiert werden, sondern auch alles andere, das auf Papier existiert. Die eigene Post zum Beispiel, die sonst täglich im Briefkasten landet. Oder wichtige Dokumente, die man gern auch unterwegs griffbereit hätte. Den Service, jedweden Papierkram digitalisiert statt in Papierform zu bekommen, bietet – ohne Scherz – seit 1. April Dropscan (www.dropscan.de) an. Mehr über Dropscan.

Funus
Es hat deutlich länger gedauert, als geplant und gedacht. Jetzt aber ist Funus (www.funus.de), ein Preisvergleich für Bestatter – und das dritte Projekt des Berliner Inkubators M Cube -, endlich online. Zum Start bearbeitet das brandneue Start-up aber nur den Berliner Markt. Momentan können die Nutzer 10 Bestatter vergleichen und auch direkt buchen. Der deustchlandweite Start ist Ende 2013 geplant. Mehr über Funus.

GoEuro
Bereits vor wenigen Wochen investierten Battery Ventures, Hasso Plattner und einige Business Angels vier Millionen US-Dollar in GoEuro (www.goeuro.de), eine damals nicht gestartete Reisesuchmaschine. Nun legt GoEuro endlich los. Das Berliner Start-up, welches im vergangenen Jahr von Naren Shaam gegründet wurde, will nicht weniger, als die Reiseplanung und -buchung mit Bahn, Bus und Flugzeug europaweit vereinfachen. Mehr über GoEuro.

Konabeo
Konabeo (www.konabeo.com) aus Gladbeck bietet eine neue Online-Plattform, auf der Kunden zentral ihre Websites auf Performance, Status und Suchmaschinen-Kennzahlen überwachen lassen können. In verschiedenen Dashboads und Tabellen präsentiert der Dienst seinen Nutzern die Ergebnisse der Überwachung – der Dienst kann gleichwohl dazu verwendet werden, um Mitbewerber mit ihren Online-Aktivitäten im Auge zu behalten. Mehr über Konabeo.

Niiu
Niiu (www.niiu.de) ist wieder da und bündelt diesmal Nachrichten und Beiträge aus verschiedenen Onlinequellen in einer iPad-App, so dass sich Nutzer ihre News ganz nach eigenem Gusto zusammenstellen können. Wer keine Lust mehr hat, sich täglich mehrere Zeitungen zu Gemüte zu führen, obwohl vielleicht nur jeweils ein Ressort interessant ist, findet mit niiu eine Lösung – gegen Gebühr. Mehr über Niiu.

TVSmiles
Bei TVSmiles (www.tvsmiles.de), einer App, werden Fernsehzuschauer für das “Schauen und die spielerische Interkation mit Werbung belohnt”. Das Start-up, im Grunde eine Art Bonusprogramm für TV-Werbung, wurde von Frederic Westerberg, Ulrich Pietsch, Gaylord Zach und Christian Heins gegründet. Das in Berlin ansässige Unternehmen beschäftigt derzeit 16 Mitarbeiter. Neben netSTART Venture investierte auch die German Startups Group in die Jungfirma. Mehr über TVSmiles.

Valmano
Epic Companies, der neue Inkubator von ProSiebenSat.1, kommt aus der Deckung – zumindest inoffiziell. Das erste Projekt des Brutkastens heißt Valmano (www.valmano.de) – es ist, ganz unspektakulär, ein Shop für Designeruhren und Designerschmuck. Spektakulär ist eher das Design: Valmano sieht aus wie die Halbschwester von The Iconic (www.theiconic.com.au), einem Klamottenshop aus dem Hause Rocket Internet. Mehr über Valmano.

Waymate
Nach etlichen Monaten der Vorbereitung geht Waymate (www.waymate.de), das sich selbst als Reisebüro 3.0 begreift, an den Start. “Unser Ziel war eine universelle mobile App, die alle Verkehrsträger vereint. Daneben haben wir eine so klare und einfache Reise-Webseite entwickelt, dass jeder seine Reisen bequem und ohne weiteres selbst buchen kann”, sagt Tom Kirschbaum, Mitgründer von Waymate. Mehr über Waymate.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Aktuelle Meldungen

Alle