Hausbesuch bei SponsorPay

In der Berliner Ackerstraße residiert SponsorPay (www.sponsorpay.com). Das 2009 gegründete Unternehmen sieht sich als “europäischer Marktführer für die Monetarisierung von virtuellen Gütern in Online-Games, Social-Media-Anwendungen, virtuellen Welten und sozialen Netzwerken”. Die Mannschaft um […]
Hausbesuch bei SponsorPay

In der Berliner Ackerstraße residiert SponsorPay (www.sponsorpay.com). Das 2009 gegründete Unternehmen sieht sich als “europäischer Marktführer für die Monetarisierung von virtuellen Gütern in Online-Games, Social-Media-Anwendungen, virtuellen Welten und sozialen Netzwerken”. Die Mannschaft um die beiden Geschäftsführer Andreas Bodczek und Janis Zech arbeitet in lichtdurchfluteten Büroräumen, in denen früher das Team von GameDuell wirkte. Einige Eindrücke in unserer Fotogalerie.

“SponsorPay ist aus strukturiertem Research während meiner Zeit bei Team Europe Ventures und in Zusammenarbeit mit Jan Beckers entstanden. Das Modell war bereits in den USA vorhanden – unser Ziel war es, eine gelungene Adaption für den europäischen Markt zu schaffen und wenn möglich anschließend global auszubauen”, sagte Mitgründer Zech kürzlich gegenüber deutsche-startups.de. Nach der Investitionsbank Berlin (IBB), die dem jungen Unternehmen Kapital in siebenstelliger Höhe zur Verfügung stellte; Hasso Plattner Ventures, Kite Ventures und Team Europe Ventures, die zusammen 3,8 Millionen Euro locker machten, investierte Nokia Growth Partners, der Investmentableger des finnischen Telekommunikationkonzerns, Anfang dieses Jahres stattliche 5 Millionen US-Dollar (umgerechnet 3,6 Millionen Euro) in das Berliner Start-up.

Artikel zum Thema
* Fünfzehn Fragen an Janis Zech von SponsorPay
* Nokia Growth Partners investiert 5 Millionen US-Dollar in SponsorPay
* Erneut Geldsegen für SponsorPay
* Millionenspritze für SponsorPay
* Fusionitis in der Gründerszene: SponsorPay schluckt GratisPay
* TEV schiebt SponsorPay an

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.