Plant Hanse Ventures ein Branchenbuch? Pflege.de steht in den Startlöchern

Neues Projekt: Im Hause Hanse Ventures, dem Inkubator von Sarik Weber und Jochen Maaß sowie Bernd Kundrun und Rolf Schmidt-Holtz, wird weiter fleißig an neuen Start-ups gewerkelt. Neu im Reigen der Hanse-Unternehmen ist […]
Plant Hanse Ventures ein Branchenbuch? Pflege.de steht in den Startlöchern

Neues Projekt: Im Hause Hanse Ventures, dem Inkubator von Sarik Weber und Jochen Maaß sowie Bernd Kundrun und Rolf Schmidt-Holtz, wird weiter fleißig an neuen Start-ups gewerkelt. Neu im Reigen der Hanse-Unternehmen ist die web care LBJ GmbH. Die Jungfirma will laut Handelsregister “Internetseiten im Bereich Health Care betreiben. Dafür sicherte sich das Start-up, welches von Lars Kilchert und Benedikt Zacher vorangetrieben wird, die eingängige Domain Pflege.de (www.pflege.de). Auf der Website heißt es: “Pflege.de ist das umfassende Service-Portal rund um das Thema Pflege. Durch kostenlose Telefonberatung und eine stark optimierte Website wird pflege.de künftig der erste Ansprechpartner für Familien und Angehörige sein, die Pflegeleistungen suchen”.

Daneben verspricht das Pflege.de-Team seinen potenziellen Kunden “attraktive Leistungen zur Selbstvermarktung” und ein Jobportal für den Pflegemarkt. Klingt somit nach einer Mischung aus Branchenbuch für die Pflegebranche im Lande (Alten- und Pflegeheime, ambulante Pflegedienste, Betreiber von Mehrgenerationenhäusern und Einrichtungen rund um das Thema betreutes Wohnen) sowie einer Stellenbörse. Auf das wichtige Thema Pflegemarkt setzen im weitesten Sinne bereits die Heim-Suchmaschine seniorfirst.de (www.seniorfirst.de) und Vorreiter Wohnen-im-Alter.de (www.wohnen-im-alter.de). Inhaltlich setzt seniorfirst.de einen etwas anderen Akzent als Wohnen-im-Alter.de: Interessenten erhalten die Möglichkeit, über ein Formular mit nur einem Klick Kontakt zu interessanten Einrichtungen aufzunehmen. Außerdem will das Team den Bereich Pflege – zu Hause und als Dienstleistung – noch stärker in den Blick nehmen und kooperiert mit dem Pflegemanagement-Experten Jörg Kußmaul.

Spannender Markt, viel Konkurrenz

In puncto Funktionalität ist Wohnen-im-Alter.de, das immerhin schon seit 2008 existiert, ausgereifter als der bisherige Mitstreiter. Die Plattform von Mike Ullrich bietet zur groben Eingrenzung eine Deutschlandkarte und zeigt zusätzlich alle Einrichtungen auf einer lokalen Karte an. Die Einrichtungsmöglichkeiten werden gut beschrieben und man kann preisliche Vorstellungen gleich mit angeben. Und auch Betreut.de (www.betreut.de) kümmert sich zu guter Letzt bereits um das Thema Pflege und Seniorenbetreuung. Man darf gespannt sein, mit welchen Konzept sich Pflege.de gegen diese Konkurrenten durchsetzen will. Ein Branchenbuch mit kostenpflichtigen Einträgen nach dem Gelbe-Seiten-Prinzip wäre sicherlich denkbar. Die Mischung mit einer Jobbörse ist dagegen ungewöhnlich. Wer einen Pflegedienst sucht, sucht keinen Job in der Branche und umgekehrt. Am Trendthema Branchenbücher arbeiten derzeit unter anderem Digitale Seiten (www.digitaleseiten.de) aus dem Hause Team Europe Ventures und Auskunft.de (www.auskunft.de) aus Hamburg. Digitale Seiten bearbeitet bisher zwar hauptsächlich Handwerkerthemen, langfristig dürfte das bommende Pflegesegment für die Berliner aber durchaus interessant sein.

Artikel zum Thema
* Mit seniorfirst.de finden Best Ager den passenden Alterswohnsitz
* Wohnen-im-Alter.de sorgt für die passende Seniorenresidenz

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.