Alles nur geklaut? Der harte Wettkampf der Lieferdienste

Im derzeit boomenden Segment der Lieferdienste wird mit harten Bandagen gekämpft: Immer wieder bedienen sich offenbar Neueinsteiger beim Platzhirschen Pizza.de (www.pizza.de) und ziehen sich beim erfolgreichen Essensvermittler die Daten für ihre Speisekarten. Der […]
Alles nur geklaut? Der harte Wettkampf der Lieferdienste

Im derzeit boomenden Segment der Lieferdienste wird mit harten Bandagen gekämpft: Immer wieder bedienen sich offenbar Neueinsteiger beim Platzhirschen Pizza.de (www.pizza.de) und ziehen sich beim erfolgreichen Essensvermittler die Daten für ihre Speisekarten. Der Marktführer fährt dann seine Krallen aus und verteilt – zu recht – Unterlassungserklärungen. In den vergangenen Tagen wurde bei deutsche-startups.de eine hitzige Diskussion zu diesem Thema geführt, bei der sich einige der wichtigsten Macher der Liefervermittlerszene zu Wort meldeten – darunter Fabian Siegel von Lieferheld.de (www.lieferheld.de), Christoph Gerber von Lieferando (www.lieferando.de), Daniel Bosch von eat-star.de (www.eat-star.de) und Sybille Steinbach von Pizza.de. Die spannendsten Äußerungen dokumentieren wir an dieser Stelle. In einigen Fällen steht momentan Aussage gegen Aussage.

Ein Leser, der sich Mike nennt, brachte die Diskussion über kopierte Speisekarten, Gerichtstermine und Strafanzeigen mit diesem Kommentar ins Rollen: “Habe gerade gehört, dass lieferheld die Daten der Lieferdienste geklaut haben soll und gestern vor Gericht war und sie es nun wohl nicht mehr tun wollen. Da gibts wohl auch eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Berlin. Ebenso sollen es lieferando u. a. gehalten haben.”

Fabian Siegel von Lieferheld schreibt dazu: “Zum Thema \’Gerichtsverfahren\': Es gab in der Tat einen Termin zwischen uns und Pizza.de. Dabei hatte Pizza.de den Eindruck, dass wir Inhalte von deren Website abgegriffen haetten. Fakt ist jedoch, dass alle bei Lieferheld.de verfuegbaren Menues von uns selbst von Originalkarten der jeweiligen Restaurants eingegeben wurden. Ist ziemlich viel Arbeit – ich fuehre gerne einmal durch unsere Redaktion bei uns im Buero wer Interesse hat. Aus diesem Grund habe auch beide Seiten das Verfahren vor Gericht als \’Erledigt\’ erklaert, sodass das das Verfahren ohne Verhandlung eingestellt wurde. Mit den Lieferdiensten haben wir natuerlich auch Vertraege – schliesslich muessen wir ja auch irgendwie etwas Verdienen, dafuer dass wir Auftraege an unsere Restaurants weiterleiten.”

Christoph Gerber von Lieferando schreibt: “Also ich wüsste, wenn wir Daten von Lieferservices geklaut hätten.”

Daniel von eat-star.de schreibt an Fabian Siegel von Lieferheld: “Verträge habt Ihr definitiv nicht mit allen Lieferdiensten. Erst gestern hat mir ein Franchisenehmer von Avanti persönlich bestätigt, dass kein Vertragsverhältnis existiert. Und zum Thema \’schliesslich muessen wir ja auch irgendwie etwas Verdienen, dafuer dass wir Auftraege an unsere Restaurants weiterleiten …\’ Man kann auch erst Sales generieren und den Vertrag mit dem Lieferservice dann anschließend abschließen.”

Sybille Steinbach von Pizza.de schreibt an Fabian Siegel von Lieferheld: “Zum Thema Gerichtsverfahren: Da wir von pizza.de vorweg eine Strafanzeige erstattet hatten, ist die Geschäftsleitung von mjam (lieferheld.de) vorsichtshalber gar nicht erst erschienen und hat einen Anwalt vorgeschickt, der das Thema Vergangenheit ausdrücklich nicht ansprechen wollte. Wir haben 50 Speisekarten aus Hamburg von lieferheld mit unseren verglichen und in allen, d. h. 100% unsere Karten wiedergefunden. Das Zivilverfahren ist so ausgegangen, dass sich lieferheld bereit erklärt hat in Zukunft keine Daten mehr von uns abzuziehen, so viel zu \’erledigt\’. Die Strafsache läuft noch.”

Sybille Steinbach von Pizza.de schreibt an Christoph Gerber von Lieferando (ehemals yourdelivery): “Auch hier wurden die Daten von uns abgezogen, wir haben dann wie üblich eine Unterlassungserklärung an yourdelivery geschickt, die diese nicht unterschreiben wollten. Daraufhin haben wir ein Zivilverfahren angestrengt, daraufhin hat yourdelivery sich im Vorfeld zum Verfahren sich bereit erklärt, zukünftig keine Daten mehr von uns abzuziehen.”

Wir freuen uns über weitere Beiträge: Meinungen bitte in den Kommentaren hinterlassen!

Foto: © psychela / PIXELIO

Artikel zum Thema
* Lieferando sichert sich Millionenfinanzierung
* Lieferando dockt bei Qype an
* Aus yourdelivery.de wird Lieferando
* Ein Vogel? Ein Flugzeug? Nein, ein Lieferheld! – Team-Europe-Bestelldienst offiziell gestartet
* Team Europe baut Food-Delivery-Dienst auf – Eine Million Startkapital liegt schon bereit
* Neuer Bringdienst: eat-star liefert Pizza, Burger und Obst
* Finanzspritze für yourdelivery.de

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle

#DealMonitor Takeaway kauft Foodarena – und alle Deals des Tages

Takeaway kauft Foodarena – und alle Deals des Tages
Freitag, 22. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (22. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Delivery Hero etwa verkauft seinen Schweizer Ableger an Takeaway.com.

15 Fragen an Dirk Owerfeldt Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!

Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!
Freitag, 22. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Im Firmen-Marketing ist PR sehr wichtig. Doch was nutzt der bekannteste Name, wenn das Unternehmen am Markt scheitert? Deshalb sind im B2B-Bereich vor allem ein gutes, ausgefeiltes Produkt und professioneller Service essenziell”, sagt Dirk Owerfeldt, Gründer von Gastrofix.

#DealMonitor Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages

Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages
Donnerstag, 21. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (21. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Baze sammelt Kapital ein. Zudem bekommt talpasolutions 1,5 Millionen.

#Zahlencheck Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen

Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

Der Lesara-Jahresabschluss für 2016 ist da! Der Zahlensalat um das Startup wird dadurch nur noch schlimmer. Der Rohertrag des Unternehmens lag damals bei 24,7 Millionen Euro. Im Vergleich zu 2015 ein Wachstum in Höhe von 254 %.

App für den Schulalltag Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit

Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In den vergangenen Monaten haben wir unser Geschäftsmodell sukzessive weiterentwickelt. Inzwischen nutzen wir die Datentiefe, um Angebote zur Berufs- und Ausbildungsorientierung zielgenauer an interessierte Schülern zu adressieren”, sagt Mitgründer Danny Roller.

#DealMonitor 16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages

16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages
Mittwoch, 20. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (20. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Stuttgarter Startup VirtualQ sammelt Millionensumme ein.

#Zahlencheck Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen

Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wir werfen einen Blick in den Jahresabschluss der Startup-Bank N26 für das Jahr 2016. Demnach lag der Jahresfehlbetrag des Startups vor zwei Jahren bei 14,7 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Millionen) ein Plus von 214,1 %. Das Wachstum auf zuletzt 1 Millionen Kunden dürfte somit teuer erkauft sein.

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.

Interview “Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”

“Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Wir sind von Hause aus mit sehr ähnlichen Werten und der gleichen Leistungsbereitschaft ausgestattet – was die Zusammenarbeit enorm erleichtert”, sagt Pauline Koehler, die WeddyPlace gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel Koehler hochzieht.