Neuer Bringdienst: eat-star liefert Pizza, Burger und Obst

Viele probieren sich derzeit am Konzept “Essen via Internet” aus. Ein Branchen-Neuling ist der Dienstleister eat-star (www.eat-star.de). Die Plattform bündelt Lebensmittel-Bringdienste und beschränkt sich dabei nicht auf Klassiker wie Pizza, Chinese Food oder […]
Neuer Bringdienst: eat-star liefert Pizza, Burger und Obst

Viele probieren sich derzeit am Konzept “Essen via Internet” aus. Ein Branchen-Neuling ist der Dienstleister eat-star (www.eat-star.de). Die Plattform bündelt Lebensmittel-Bringdienste und beschränkt sich dabei nicht auf Klassiker wie Pizza, Chinese Food oder Sushi. Jedes Restaurant, das Essen ausliefert, ist willkommen, genauso wie Getränke-, Obst- oder Brötchen-Lieferanten.

Auf der gelb-lila Startseite wählen Nutzer zunächst die Bestellkategorie aus: Essen, Getränke, Obstiges oder Frühstück? Mit Eingabe der Postleitzahl erscheinen sämtliche Anbieter, die in der Region ausliefern und sich bei eat-star angemeldet haben. Die meisten Lieferanten werden in Berlin, Hamburg und München angezeigt, in anderen Regionen sieht es teilweise noch mau aus. Aber laut eat-star, dem immerhin schon über 230 Partner angehören, kommen täglich bis zu 20 neue Anbieter hinzu. Die Auflistung der Bringdienste ist übersichtlich: Auf einen Blick sehen Nutzer Nationalität, Mindestbestellwert und Lieferzeit des Anbieters sowie die Bewertung durch andere Nutzer. Aktuell tüftelt das Gründerteam an einem Prämienkonzept, mit dem Kunden Punkte sammeln und gegen ein Produkt oder eine Prämie eintauschen können.

Gründer bringen schon Start-up-Erfahrung mit

Vor allem für Kurzentschlossene bietet der Service einen großen Vorteil: “Einige unserer Anbieter ermöglichen die Zahlung per Kreditkarte oder PayPal. So können Hungrige auch dann bestellen, wenn sie gerade kein Bargeld im Portemonnaie haben, und sparen sich den mühsamen Gang zur Bank”, erklärt Mitgründer Uwe Kampschulte. Was ebenfalls viele erfreuen wird: Um den Dienst zu nutzen muss man sich nicht registrieren. Eine Anmeldung ist nur erforderlich, um die Dienstleister in puncto Service, Qualität und Lieferung zu bewerten. Als Lieferservicedienst hat eat-star natürlich viele Mitbewerber. Von Anbietern wie Pizza.de (www.pizza.de) unterscheiden sich die Berliner, bei denen der Webhoster intergenia an Bord ist, vor allem durch die Kategorienvielfalt. Sehr ähnlich ist hingegen Konkurrent yourdelivery.de (www.yourdelivery.de), bei dem Nutzer zwar nicht nach Frühstückslieferanten, dafür aber zusätzlich nach Cateringdiensten suchen können. Die Gründer von eat-star sind Daniel Bosch, Uwe Kampschulte und Mark Beyer. Alle drei bringen schon Start-up-Erfahrung mit: Bosch und Kampschulte waren bereits an der Gründung von erento (www.erento.com) beteiligt, Beyer initiierte humyo.com (www.humyo.com). Das Trio gibt auch ein soziales Statement ab und spendet einen Teil der Vermittlungsprovisionen an die bekannte Hilfsorganisation Die Tafel e.V.

Artikel zum Thema
* Finanzspritze für yourdelivery.de

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.