netzathleten starten GesünderNet

Sport und Gesundheit passen gut zusammen – dies dachten sich auch Stefan Pfannmoeller, Florian Calmbach und Martin Junker, die Köpfe hinter dem Vertical-Betreiber netzathleten (www.netzathleten-media.de). Mit GesünderNet (www.gesuendernet.de) schickt das Start-up nun das […]

Sport und Gesundheit passen gut zusammen – dies dachten sich auch Stefan Pfannmoeller, Florian Calmbach und Martin Junker, die Köpfe hinter dem Vertical-Betreiber netzathleten (www.netzathleten-media.de). Mit GesünderNet (www.gesuendernet.de) schickt das Start-up nun das zweite vertikale Themennetzwerk ins Rennen. “In unserem Gesundheits-Vertical werden wir bereits zu Beginn mit rund 20 Partnerseiten aus dem Bereich Gesundheit und Wellness starten”, sagt Calmbach. “Wir richten uns bewusst nicht nur an User, die medizinischen Rat suchen, sondern auch an den Wellness interessierten, körper- und ernährungsbewussten Leser”.

Zu den Startpartnern gehören unter anderem med1.de, esando.de und abnehmen.com. Damit erreicht GesünderNet nach eigenen Angaben bereits rund 2 Millionen Unique User im Monat. “Die Schallmauer von 3 Millionen Unique User soll bis Ende des Jahres durchbrochen sein”, sagt Gründer Pfannmoeller. Mit den aktuellen Zahlen sieht sich Pfannmoeller bereits deutlich vor Netdoktor (www.netdoktor.de). Die Gesundheitsplattform wandelt sich derzeit ebenfalls zum Vertical Network. Zum Netzwerk gehören Partner wie abnehmen.net und Phytodoc.de. Klingt nach einem spannenden Wettkampf.

Artikel zum Thema
* netzathleten wachsen rasant – Vertikale Netzwerke im AGOF-Check
* Vertical-Boom: Sportvertical fordert die netzathleten heraus
* Neue Verticals erobern das Land
* Verticals gehen ihren Weg
* Cresces übernimmt Mehrheit bei Vertical Network Media
* netzathleten wandeln sich um Vertical
* Um Moviepilot entsteht ein Vertical
* Just2Guide bündelt Reiseseiten – Boom der vertikalen Netzwerke

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.