Torfreunde.de, MeinSportplatz und yocapi buhlen um Sportler

Sportler gehören derzeit zur umworbensten Zielgruppe im Netz. Gleich mehere Nerkwerke buhlen um die Gunst von sportlichen Onlinern. Neben den allgemeinen Netzwerken wie “Champions World“, “meinSport.de“, “netzathleten” und “sportme” sprießen auch die Special-interest-Plattformen […]
Torfreunde.de, MeinSportplatz und yocapi buhlen um Sportler

Sportler gehören derzeit zur umworbensten Zielgruppe im Netz. Gleich mehere Nerkwerke buhlen um die Gunst von sportlichen Onlinern. Neben den allgemeinen Netzwerken wie “Champions World“, “meinSport.de“, “netzathleten” und “sportme” sprießen auch die Special-interest-Plattformen weiter. Adi Hadzimuratovic und Wolfgang Matz konzentrieren sich mit “Torfreunde.de” ganz auf das Thema Fußball. “Das Ziel des Netzwerks ist es Fußballspielern und Personen, die sich dem Fußball verbunden fühlen, eine Plattform zu bieten, auf der sie kommunizieren können. Der Fußball soll somit gefördert und gestärkt werden”, sagt Hadzimuratovic.

Prominentestes Mitglied ist derzeit der ehemalige Bayernspieler Christian Nerlinger. Wobei sich das grün-schwarze Netzwerk eigentlich hauptsächlich an junge Amateurfußballer richtet. Neben Spielern, Trainern und Freunden des Ballsports können sich auch Vereine kostenlos bei “Torfreunde.de” präsentieren. “Kleinere Vereine können so zeigen, was sie zu bieten haben”, sagt Hadzimuratovic. Finanzieren soll sich die Fußballwelt über Werbung. Die Konkurrenz im Fußball-Netzwerkgeschäft ist allerdings bereits groß. Aktiv sind schon “Soccerspin“, “yourteam.de” und “deinfussball.de“. Zudem spielen die Geschwister Stephan und Viktoria Trosien mit der regionalen Fußball-Community “Die Fans” seit kurzem richtig auf. Für den Ausbau der ehemaligen Hobby-Community, die sich seit mehreren Jahren um den Regionalfußball im Nordosten des Landes verdient gemacht hat, haben die Berliner nun “einen kleinen sechsstelligen Betrag” eingesammelt. Fußballbegeisterte Onliner in Form von aktiven Spielern und normalen Fans finden bei “Die Fans” eine Community mit Diskussionsforen, Spielberichte, Statistiken, Fotos und Videos.

Streckenplanung übers Netz

Speziell an Läufer, Skater, Radfahrer und Walker richtet sich “MeinSportplatz.de” von Dieter Ceglarz, Simon Kröger und Karsten Milde. Das Ziel des Trios ist es, “Sportlern, Trainern, Teams und Veranstaltern eine unabhängige Plattform zu geben, auf der sie sich selber präsentieren und vernetzen sowie in sportlicher Hinsicht organisieren können”. Ein wichtiger Bestandteil der Plattform ist ein Planungstool für Strecken aller Art. Mit dem kleinen, aber feinen Service kann jeder Sportler seine private Trainingsstrecke bzw. offizielle Wettkampstrecken vermessen und abspeichern. Sogar Höhenprofile der eingetragenen Strecken lassen sich abrufen.
Registrierte Nutzer können mit “MeinSportplatz.de” zudem ihr Training planen und dokumentieren sowie Bilder und Videos hochladen. Einen ähnlichen Streckenservice bietet übrigens auch die Freizeit- und Outdoor-Community “Yabadu“. Auf Basis von topografischen Landkarten und den GPS-Daten für Deutschland, Österreich und die Schweiz können sich Wandervögel und Trekking-Freunde mit “Yabadu Maps” kostenlos eigene Tourenkarten zusammenstellen.

Screenshot MeinSportplatz.de

Ganz auf die Fitness-Gemeinde konzentrieren sich Hendrik Mans, Jörg Meidenbauer und Alexandra Palme mit “yocapi“. Die noch nicht gestartete Community, die gerade beim “Gründerwettbewerb – Mit Multimedia erfolgreich starten” geehrt wurde, richtet sich an Menschen im Alter von 25 bis 35 Jahren, die aktiv Fitness betreiben. “Im Mittelpunkt stehen Angebote, die die Motivation steigern und dem Nutzer das Gefühl vermitteln, Teil einer Gruppe Gleichgesinnter zu sein”, heißt es in der Unternehmenspräsentation. Zu den Grundelementen von “yocapi” gehören: Leute kennenlernen, Training und Fitness planen, sowie Neues entdecken und erleben”.

Artikel zum Thema
* Madsack steigt bei meinSport.de ein
* Mountain Partners steigt beim Sport-Netzwerk sportme ein
* Anpfiff für Spielerkabine.net
* Wettkampf der Sportnetzwerke
* Startschuss für sportme
* meinSport.de sprintet los
* Ubag investiert in Champions World
* sportme steht in den Startlöchern

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Wie wäre es mit einer eigenen domain “deutsche-sport-startups.de”?

  2. @ Wolfgang

    Leider kann ich nicht immer alle Wettbewerber in einem Segment nennen – gerade im Sportbereich wird es sonst arg unübersichtlich.

    Im Artikel “Wettkampf der Sportnetzwerke” vor eniger Zeit hatte ich vor einiger Zeit einen Überblick über den Markt gegeben.

    http://www.deutsche-startups.de/2007/07/10/wettkampf-der-sportnetzwerke/

  3. Bin mal gespannt, wie sich der “Markt” für Sportlernetzwerke entwickelt. Dass gerade Leistungssportler die Zielgruppe sein sollen, die Stunden im Sessel hockend nur klickend und tippend die Finger bewegen, erschließt sich mir noch nicht ganz ;-)

  4. Pingback: Samwer-Brüder steigen bei Internet-Plattform Sport1 ein :: deutsche-startups.de

  5. Pingback: Trikottausch bei sportme :: deutsche-startups.de

  6. Pingback: Ein Cyberheim für Bello :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle