Vom Hype in der Nische Matratzen online kaufen – was für ein Boom!

Matratzen sind weiter das Trendsegment im E-Commerce-Markt. Vor allem Start-ups wie Bruno, Emma, eve und muun sorgen dabei für Schlagzeilen. Der Matratzenmarkt, speziell der für selbstentwickelte Unterlagen, ist deswegen so spannend, weil das Segment hohe Margen verspricht.
Matratzen online kaufen – was für ein Boom!

Der weltweite Hype und Boom im Matratzensegment, der international durch Start-ups Casper, Leesa sowie Tuft & Needle befeuert wird, geht munter weiter – siehe dazu auch “Matratzen sind das neue Gold im Einrichtungssegment” und “Wieso plötzlich alle Matratzen online verkaufen” auf den Kollegen vomn Gründerszene. Der Matratzenmarkt, speziell der für selbstentwickelte Unterlagen, ist vor allem deswegen so spannend, weil das hochpreisige Segment hohe Margen verspricht.

In Europa bringt sich neuerdings vor allem das deutsch-englische Matratzen-Start-up eve in Stellung. Octopus Investments und DN Capital investieren gerade 3,5 Millionen Euro in das junge Unternehmen, das von Jas Bagniewski und Felix Lobkowicz gegründet (früher zalando und Rocket Internet). “Ein Großteil des Kapitals wird nach Deutschland fließen, wo eve seit September 2015 aktiv ist und den Matratzenmarkt aufmischt”, teilt das Unternehmen zur Finanzierungsrunde mit. In Deutschland verkaufte das Start-up nach eigenen Angaben zuletzt monatlich rund 1.000 Matratzen. Eine gute Zahl, die aber noch Luft nach oben haben dürfte.

“Unser erfolgreicher Start und die günstigen Bedingungen im Matratzen-Geschäft haben Octopus und DN Capital auf uns aufmerksam gemacht. Es gibt nur noch wenige Nischen im E-Commerce, die erfolgversprechend und noch nicht gesättigt sind. Und der Matratzenmarkt ist eine dieser Nischen. Wir wollen das Zalando für Matratzen werden und es spricht nichts dagegen, dass wir das auch schaffen werden”, kommentiert Helmut Müller, Geschäftsführer von eve in Deutschland. Neben eve versuchen sich noch Start-ups wie Bruno, Emma und muun sowie Anbieter wie bett1.de, matrazzo und orthosystem daran, Matratzen online zu verkaufen. Und dann wären da noch reine Shops wie Betten.de, BettenRiese, schlafwelt und sleepz. Und auch Home24 ist mit der Marke Smood mit Matratzenmarkt unterwegs.

Matratzen: Ein Start-up-Überblick auf das Segment

Bruno

ds-bruno

Emma

ds-emma

eve

ds-eve

muun

ds-muun

Smood

ds-smood

Passend zum Thema: “Möbel im Netz: Siebenstellige Umsätze mit Betten.de und Co.

Foto: Close up photo of young man demonstrating quality of mattress from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle