muun

#Offline Das Ende des großen Matratzen-Hypes: Das Berliner Startup muun ist insolvent #EXKLUSIV

Das Ende des großen Matratzen-Hypes: Das Berliner Startup muun ist insolvent #EXKLUSIV
Mittwoch, 8. August 2018 ds-Team

Das Berliner Startup muun ist nach Informationen von deutsche-startups.de insolvent. Business Angels wie Dirk Graber (Mister Spex), Björn Kolbmülller (Flaconi) sowie Stephan Stubner, Rolf Schrömgens, Malte Siewert und Peter Vinnemeier (trivago) investierten in der Vergangenheit in das Startup.

#5um5 5 Startups, die knallhart auf die Glotze setzen

5 Startups, die knallhart auf die Glotze setzen
Freitag, 7. Juli 2017 ds-Team

Immer mehr deutsche Start-ups werben im Fernsehen. TV-Werbung ist inzwischen ein wichtiger Werbekanal für Start-ups. An dieser Stelle stellen wir unsere aktuellen Lieblingsspots vor. Unsere Liste soll Start-ups, die auch im Fernsehen werben möchten, eine kleine Inspiration sein.

Gerade mal ausreichend Warentester tadeln muun – die nehmen das sportlich

Warentester tadeln muun – die nehmen das sportlich
Mittwoch, 12. Oktober 2016 Alexander Hüsing

Die Note Ausreichend ist nicht so prickelnd – erst recht nicht, wenn die Stiftung Warentest diese Note vergibt. Das Matratzen-Start-up muun muss mit dieser Beurteilung erst einmal leben. Das junge Start-up greift diese schlechte Bewertung nun in einem gelungenen Spot auf.

#5um5 5 Start-ups, die mit Matratzen das große Geschäft machen

5 Start-ups, die mit Matratzen das große Geschäft machen
Freitag, 22. April 2016 Alexander Hüsing

Matratzen sind der heißeste Scheiß im E-Commerce. Einige ganze Reihe Anbieter buhlt inzwischen um Kunden. Einige der jungen Start-ups wurden bereits mit Millionen überhäuft. Hier nun 5 Start-ups, die mit Matratzen das große Geschäft machen (wollen).

Vom Hype in der Nische Matratzen online kaufen – was für ein Boom!

Matratzen online kaufen – was für ein Boom!
Dienstag, 19. Januar 2016 Alexander Hüsing

Matratzen sind weiter das Trendsegment im E-Commerce-Markt. Vor allem Start-ups wie Bruno, Emma, eve und muun sorgen dabei für Schlagzeilen. Der Matratzenmarkt, speziell der für selbstentwickelte Unterlagen, ist deswegen so spannend, weil das Segment hohe Margen verspricht.