HelloFresh

HelloFresh wächst auf 597 Millionen Euro Umsatz

HelloFresh wächst auf 597 Millionen Euro Umsatz

HelloFresh wächst auf 597 Millionen Euro Umsatz
Dienstag, 25. April 2017
VonTeam

+++ Der Internet-Investor Rocket Internet verkündete an diesem Dienstag seine Zahlen. Hier noch ein schneller Blick auf einige Start-ups des Unternehmens: Der Kochboxen-Anbieter HelloFresh “wuchs im Jahr 2016 um 95,8 % und verzeichnete einen Umsatz von 597,0 Millionen Euro. #StartupTicker

5 Start-ups, die 2016 große Geldsammler waren

5 Start-ups, die 2016 große Geldsammler waren

5 Start-ups, die 2016 große Geldsammler waren
Montag, 16. Januar 2017
VonAlexander Hüsing

Mehrere dutzend Strt-ups sammelten im vergangenen Jahr mehr als 10 Millionen Euro ein. GoEuro etwa holte sich stattliche 70 Millionen Dollar. Insgesamt flossen damit bisher rund 150 Millionen Dollar in die Berliner Reisesuchmaschine. Hier 5 Start-ups, die 2016 große Geldsammler waren.

Noch einmal 85 Millionen für HelloFresh – Bewertung sinkt

Noch einmal 85 Millionen für HelloFresh – Bewertung sinkt

Noch einmal 85 Millionen für HelloFresh – Bewertung sinkt
Dienstag, 20. Dezember 2016
VonAlexander Hüsing

Ein ungenannter Geldgeber investiert gemeinsam mit dem schottischen Fonds Baillie Gifford 85 Millionen Euro in HelloFresh. In den ersten neun Monaten dieses Jahres steigerte der Kochboxendienst seinen Umsatz auf rund 440 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 200 Millionen Euro).

So macht Arbeit Spaß: 5 richtig geile Berliner Büros

So macht Arbeit Spaß: 5 richtig geile Berliner Büros

So macht Arbeit Spaß: 5 richtig geile Berliner Büros
Donnerstag, 8. September 2016
VonAlexander Hüsing

Besonders in Berlin gibt es zahlreiche Start-up-Büros, die so gar nicht nach Arbeit aussehen. Wir begeben uns einmal auf einen Streifzug durch einige besonders schicke Büros der Hauptstadt. Hier 5 richtig geile Berliner Büros. So macht Arbeit gleich noch mehr Spaß!

Rocket huldigt HelloFresh und zeigt uns den Stinkefinger

Rocket huldigt HelloFresh und zeigt uns den Stinkefinger

Rocket huldigt HelloFresh und zeigt uns den Stinkefinger
Mittwoch, 16. Dezember 2015
VonAlexander Hüsing

“HelloFresh will be much larger than most expect” posaunt der Über-Inkubator Rocket Internet in die Welt hinaus. HelloFresh sollte in diesem Jahr eigentlich zur großen Nummer aufsteigen, Oliver Samwer musste den geplanten Börsengang des Start-ups aber kürzlich absagen.

Oli wollte HelloFresh mit 3,3 Milliarden durchdrücken

Oli wollte HelloFresh mit 3,3 Milliarden durchdrücken

Oli wollte HelloFresh mit 3,3 Milliarden durchdrücken
Donnerstag, 26. November 2015
VonAlexander Hüsing

Anfang November wurde der IPO von HelloFresh abgeblasen. Nun wird abermals klar, dass die hohe Bewertung das Hauptproblem war. Nach Aussage eines Insiders, strebte Samwer einem WiWo-Bericht zufolge einen Unternehmenswert jenseits von 3,3 Milliarden Euro an.

HelloFresh sorgt für miese Stimmung in Hause Rocket

HelloFresh sorgt für miese Stimmung in Hause Rocket

HelloFresh sorgt für miese Stimmung in Hause Rocket
Montag, 9. November 2015
VonAlexander Hüsing

Das Berliner Start-up HelloFresh bläst seinen Börsengang ab – zumindest vorerst. Das Start-up sollte eigentlich Ende November aufs Parkett. Ein herber Schlag für Rocket Internet, immerhin hatte Firmenboss Oliver Samwer im Oktober einen Börsengang quasi versprochen.

Rocket-Tochter HelloFresh will’s wirklich wissen

Rocket-Tochter HelloFresh will’s wirklich wissen

Rocket-Tochter HelloFresh will’s wirklich wissen
Mittwoch, 28. Oktober 2015
VonAlexander Hüsing

HelloFresh geht an die Börse. “Wir sind überzeugt vom Abonnementkonzept und den enormen Wachstumschancen, die der Markt bietet. Die Notierung unserer Aktien wird unsere finanzielle Flexibilität stärken und somit unsere Wachstumsstrategie aktiv unterstützen”, sagt Mitgründer Dominik Richter.

Bewertung von Home24 + Westwing < HelloFresh

Bewertung von Home24 + Westwing < HelloFresh

Bewertung von Home24 + Westwing < HelloFresh
Mittwoch, 30. September 2015
VonAlexander Hüsing

Home24 erwirtschaftete im ersten Halbjahr dieses Jahres einen Umsatz in Höhe von 117,6 Millionen Euro. Westwing legt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 47,5 % zu – auf 108,8 Millionen Euro. Erstaunlich ist bei diesen Zahlen ein Blick auf die Bewertungen der Start-ups.

HelloFresh zündet zum Einhornstatus die Umsatzrakete

HelloFresh zündet zum Einhornstatus die Umsatzrakete

HelloFresh zündet zum Einhornstatus die Umsatzrakete
Freitag, 25. September 2015
VonAlexander Hüsing

Der wahnwitzigen Milliardenbewertung von HelloFresh folgt das massive Umsatzwachstum. Das junge Start-up, das im gesamten vergangenen Jahr gerade einmal 69,6 Millionen Euro erwirtschaftete, machte im ersten Halbjahr dieses Jahres einen Umsatz in Höhe von 112,5 Millionen Euro.

HelloFresh ist jetzt 2,6 Milliarden Euro wert

HelloFresh ist jetzt 2,6 Milliarden Euro wert

HelloFresh ist jetzt 2,6 Milliarden Euro wert
Donnerstag, 17. September 2015
VonAlexander Hüsing

Vor dem geplanten Börsengang fließt weiteres Geld in HelloFresh – diesmal 75 Millionen Euro. Insgesamt flossen somit bisher über 245 Millionen Euro in das Berliner Start-up. Rocket Internet erhöht seinen Anteil an HelloFresh auf 57,2 %. Nun kann der Börsengang wohl kommen!

15 Start-ups mit Zukunft – 10 heiße Berliner Start-ups

15 Start-ups mit Zukunft – 10 heiße Berliner Start-ups

15 Start-ups mit Zukunft – 10 heiße Berliner Start-ups
Montag, 17. August 2015
VonAlexander Hüsing

Wir präsentieren an dieser Stelle “15 junge, deutsche Start-ups, die eine große Zukunft vor sich haben” und “Die 10 heißesten Berliner Start-ups”. Die heißen Start-ups aus der deutschen Hauptstadt stammen aus der Wired, die zukunftsträchtigen Jungunternehmen aus einer Erhebung von CB Insights.

HelloFresh drängt in Windeseile an die Börse

HelloFresh drängt in Windeseile an die Börse

HelloFresh drängt in Windeseile an die Börse
Mittwoch, 5. August 2015
VonAlexander Hüsing

HelloFresh soll an die Börse – und zwar ganz schnell. HelloFresh habe bereits Morgan Stanley und Goldman Sachs mit den Vorbereitungen für die Aktienemission beauftragt berichtet Reuters. Seit Ende Dezember 2011 liefert Hellofresh seinen Nutzern Zutaten und passende Rezepte ins Haus.

Das (quasi) leckerste Büro, das es in Berlin gibt

Das (quasi) leckerste Büro, das es in Berlin gibt

Das (quasi) leckerste Büro, das es in Berlin gibt
Mittwoch, 29. Juli 2015
VonTeam

Wir stöbern wieder einmal durch ein schickes Start-up-Büro – erneut in Berlin. Heute schauen wir uns das Büro von HelloFresh. Das Büro des jungen Unternehmens ist lecker, sehr lecker. Erinnert streckenweise aber auch an eine Design-Ausstellung. Einige Eindrücke in unserer kleinen Fotogalerie.

Nun soll auch noch HelloFresh an die Börse

Nun soll auch noch HelloFresh an die Börse

Nun soll auch noch HelloFresh an die Börse
Dienstag, 30. Juni 2015
VonAlexander Hüsing

Auch HelloFresh soll an die Börse – und zwar noch in diesem Jahr. Mit nicht einmal 100 Millionen Euro Umsatz ist HelloFresh aber derzeit noch ein recht kleiner Fisch im Rocket-Imperium. Da muss das Unternehmen nun schnell wachsen, damit sich die Sache für alle Beteiligten so richtig lohnt.