Bitte kein Blue Apron-Debakel! HelloFresh rast zum IPO – Bewertung fällt weiter

HelloFresh drängt ratzfatz an die Börse. Die Bewertung soll wieder gefallen sein. Zuletzt wurde HelloFresh mit 2 Milliarden Euro bewertet. Ganz offensichtlich will Großinvestor Rocket Internet ein Blue Apron-Debakel verhindern. #StartupTicker
HelloFresh rast zum IPO – Bewertung fällt weiter

+++ Der Kochboxendienst HelloFresh soll ratzfatz an die Börse. Also schon im September. “Allerdings zu einer niedrigeren Bewertung als zuletzt erwartet” – berichtet das manager magazin. 2015 wollte HelloFresh schon einmal an die Börse – damals scheiterte der IPO an der hohen Bewertung des Grown-ups. Zuletzt wurde HelloFresh mit 2 Milliarden Euro bewertet. Ganz offensichtlich will Großinvestor Rocket Internet ein Blue Apron-Debakel verhindern. Der amerikanische Konkurrent legte kürzlich einen missratenen Börsengang hin. “Wir spielen in einer ganz anderen Liga”, sagt HelloFresh-Macher Dominik Richter.

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

ds-startupticker-fernsehtur
Social Media-Tipp: ds gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram.

Foto (oben): Shutterstock

Aktuelle Meldungen

Alle