Fintech

FinTech steht für Financial Tech. Unter diesen Sammelbegriff fallen alle Technologien rund um Finanzdienstleistungen. Die Start-ups und Unternehmen im FinTech-Segment wildern meist in den Geschäftsfelder der alteingesessenen Banken und Versicherungen. Die Bandbreite der Firmen im Segment reicht von mobilen oder webbasierten Zahlungssystemen über Kontoverwaltung bis zu Anlagekonzepten und -strategien.

#Offline Das große, kleine Payment-Sterben: Nach Cringle ist auch Lendstar – bekannt aus #DHDL – am Ende

Das große, kleine Payment-Sterben: Nach Cringle ist auch Lendstar – bekannt aus #DHDL – am Ende
Mittwoch, 29. August 2018 ds-Team

lendstar ist insolvent. In den vergangenen Jahren gelang es dem Team des Startups einfach nicht, “Lendstar nachhaltig profitabel aufzustellen”. “Die dafür notwendigen Investitionen hätten aus dem bestehenden Investorenkreis nicht gestemmt werden können”, teilt Mitgründer Christopher Kampshoff mit.

#Hintergrund So gelang dem Münchener FinTech givve in acht Jahren und mit einem Pivot ein 20 Millionen-Exit

So gelang dem Münchener FinTech givve in acht Jahren und mit einem Pivot ein 20 Millionen-Exit
Mittwoch, 29. August 2018 Alexander Hüsing

Eine Startup-Geschichte wie aus dem Pivot-Lehrbuch: Mit BonaYou, einer Prepaid-MasterCard, wollten Patrick Löffler und Alexander Klaiber die Payment-Welt erobern. Es kam aber ganz anders! Aus BonaYou wurde givve, eine Gutscheinkarten, die Firmen an ihre Mitarbeiter vergeben können.

#Offline Paypal-Konkurrent Cringle ist insolvent – Über Companisto sammelte das Fintech einst 1,26 Millionen ein

Paypal-Konkurrent Cringle ist insolvent – Über Companisto sammelte das Fintech einst 1,26 Millionen ein
Dienstag, 28. August 2018 ds-Team

Über Cringle können Nutzer Geld an Freunde und Familienmitglieder senden. Über Companisto sammelte die Jungfirma in der Vergangenheit 1,26 Millionen Euro ein. Nun ist das junge Unternehmen insolvent. Eine Wachstumsfinanzierung kam zuletzt nicht zu Stande.

#Zahlencheck Hamburger Halb-Unicorn Deposit Solutions: Mit knapp 9,5 Millionen Euro zu 35.000 Kunden

Hamburger Halb-Unicorn Deposit Solutions: Mit knapp 9,5 Millionen Euro zu 35.000 Kunden
Dienstag, 21. August 2018 Alexander Hüsing

Seit dem Start im Jahre 2011 häufte das Hamburger FinTech Deposit Solutions Verluste in Höhe von rund 9,5 Millionen Euro an. Wobei 6,4 Millionen Euro davon auf das Jahr 2016 entfallen. Das Startup befand sich zuletzt somit im klassischen Expansionsmodus. 35.000 Kunden hatte Deposit Solutions vor zwei Jahren.

#StartupTicker Hamburger Fintech bekommt 100 Millionen Dollar – Deposit Solutions ist nun ein halbes Einhorn

Hamburger Fintech bekommt 100 Millionen Dollar – Deposit Solutions ist nun ein halbes Einhorn
Mittwoch, 15. August 2018 Alexander Hüsing

Deposit Solutions bekommt von bestehenden und neuen Investoren insgesamt 100 Millionen US-Dollar eingeworben. Die Bewertung des Hamburger FinTechs steigt auf 500 Millionen US-Dollar. Bei der letzten Finanzierungsrunde waren es rund 200 Millionen.

#Hintergrund Finanzcheck.de: Alles, was man zum Exit wissen muss

Finanzcheck.de: Alles, was man zum Exit wissen muss
Mittwoch, 18. Juli 2018 Alexander Hüsing

In den vergangenen Jahren sammelte Finanzcheck.de, das zuletzt rund 230 Mitarbeiter beschäftigte, mehr als 46 Millionen Euro Venture Capital ein. Nun wandert das FinTech unter das Dach von Scout24. Der Kaufpreis für das verlustreiche Startup ist somit fast achtmal so hoch wie der Umsatz des Jahres 2017.

#StartupTicker Scout24 kauft Finanzcheck.de: Kaufpreis: 285 Millionen

Scout24 kauft Finanzcheck.de: Kaufpreis: 285 Millionen
Mittwoch, 18. Juli 2018 ds-Team

+++ Scout24 übernimmt Finanzcheck.de. Eines der bestfinanzierten FinTech-Unternehmen des Landes legt damit einen der größten FinTech-Exit in der DACH-Region überhaupt hin. Der Kaufpreis in Höhe von 285 Millionen Euro wird vollständig in bar bezahlt.

#Zahlencheck Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen

Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wir werfen einen Blick in den Jahresabschluss der Startup-Bank N26 für das Jahr 2016. Demnach lag der Jahresfehlbetrag des Startups vor zwei Jahren bei 14,7 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Millionen) ein Plus von 214,1 %. Das Wachstum auf zuletzt 1 Millionen Kunden dürfte somit teuer erkauft sein.

#DealMonitor Mehr geht nicht! Alle Deals der letzten 24 Stunden

Mehr geht nicht! Alle Deals der letzten 24 Stunden
Donnerstag, 14. Juni 2018 Alexander Hüsing

Im aktuellen #DealMonitor (14. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: nextmarkets sammelt 6 Millionen Euro. Zudem investieren Project A, Holtzbrinck Ventures und Flixbus-Mitgründer Jochen Engert in sennder.

15 Fragen an Florian Kappert “Größere Unternehmen benötigen ausgereifte Produkte”

“Größere Unternehmen benötigen ausgereifte Produkte”
Freitag, 8. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Gründer haben oft keine Vorstellung davon, wie schwer und teuer es ist, tatsächlich Kunden zu gewinnen. Wir sind zudem im B2B-Software-Umfeld tätig und hier gelten noch ganz andere Gesetze als im Onlinehandel”, sagt Florian Kappert, Mitgründer von Bilendo.

Deals, Deals, Deals Die große Übersicht! Alle Deals der letzten 24 Stunden

Die große Übersicht! Alle Deals der letzten 24 Stunden
Donnerstag, 7. Juni 2018 Alexander Hüsing

+++ Rocket Internet investiert in das britische Banking-Startup Revolut +++ RateBoard sammelt Millionensumme ein +++ Der Deutsche Bauernverlag investiert in hektarnektar +++ Plesk übernimmt SolusVM +++ capiton übernimmt Mehrheit an Magix.

Deal-Monitor FinCompare legt mit 10 Millionenrunde jetzt so richtig los

FinCompare legt mit 10 Millionenrunde jetzt so richtig los
Montag, 4. Juni 2018 ds-Team

ING Ventures und die Altinvestoren Speedinvest und UNIQA Ventures investieren 10 Millionen Euro in FinCompare. Das frische Kapital soll “in den Ausbau der IT-Plattform sowie in Investitionen in das Team und das weitere Wachstum fließen”. 40 Mitarbeiter wirken bereits für FinCompare. #StartupTicker

#Zahlencheck Finanzcheck.de: Schon 26 Millionen Euro Umsatz

Finanzcheck.de: Schon 26 Millionen Euro Umsatz
Freitag, 1. Juni 2018 ds-Team

+++ Das junge Startup Finanzcheck.de erwirtschaftete 2016 laut FT 1000-Ranking einen Umsatz in Höhe von 26 Millionen Euro – was von 2013 bis 2016 ein Wachstum in Höhe von 550 % bedeutet. Einen Jahresabschluss für 2016 legte Finanzcheck.de noch nicht vor. #StartupTicker

#Lesenswert Wenn Oli Samwer “im Technologiesektor” investiert

Wenn Oli Samwer “im Technologiesektor” investiert
Donnerstag, 31. Mai 2018 ds-Team

+++ Bei manchen Überschriften in der klassischen Wirtschaftspresse muss man sich wundern. Ein Beispiel: Das Handelsblatt berichtet in Bezug auf Rocket Internet derzeit ziemlich groß , dass Raketenmann Oliver Samwer nach Investitionsmöglichkeiten “im Technologiesektor” suche. #StartupTicker

Deal-Monitor remind.me: Knapp 1 Million für den weiteren Ausbau

remind.me: Knapp 1 Million für den weiteren Ausbau
Mittwoch, 23. Mai 2018 ds-Team

+++ Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) und einige nicht genannte Business Angels investieren knapp 1 Million Euro in das Berliner Startup remind.me, einen Erinnerungs- und Optimierungsservice für Verträge und Versicherungen. #StartupTicker