E-Health

15 Fragen an Lea von Bidder “Mehrere berühmte Frauen sind schwanger geworden”

“Mehrere berühmte Frauen sind schwanger geworden”
Freitag, 10. November 2017 Alexander Hüsing

“Wir in der Schweiz sind ja bereits jetzt manchmal etwas eifersüchtig auf euch da drüben. Ich denke uns fehlen in ganz Europa die Finanzstrukturen, welche die VCs im Valley anbieten”, sagt Lea von Bidder, Mitgründerin der millionenfinanzierten Zyklus-App Ava.

Fernbehandlung E-Health-Revolution: BaWü erlaubt Telemedizin

E-Health-Revolution: BaWü erlaubt Telemedizin
Montag, 23. Oktober 2017 Alexander Hüsing

+++ Eine sogenannte “telemedizinische Fernbehandlung” war in Deutschland bisher nicht möglich. Die Landesärztekammer Baden-Württemberg öffnet im Rahmen eines Modellprojektes nun der Telemedizin die Tür. #StartupTicker

Deal-Monitor Heartbeat Labs brütet nicht nur, sondern investiert auch

Heartbeat Labs brütet nicht nur, sondern investiert auch
Donnerstag, 5. Oktober 2017 Alexander Hüsing

+++ Heartbeat Labs startet mit Kinderheldin nicht nur einen Telemedizindienst für Schwangere, sondern investiert auch in die drei Health-Startups Cureskin, Neebo und Moodpath. Der Company Builder für E-Health-Firmen ist ein Ableger der HitFox Group. #StartupTicker

Kinderheldin – Mütter fragen, Hebammen antworten

Kinderheldin – Mütter fragen, Hebammen antworten
Donnerstag, 5. Oktober 2017 Alexander Hüsing

“Wir sind Deutschlandweit die erste Online-Sprechstunde, in der werdende Mütter innerhalb weniger Minuten fachkundigen Rat bekommen können. Wer bisher keine persönliche Betreuung hatte, dem blieben oft nur fragwürdige Informationen aus Foren”, sagt Paul Hadrossek, Mitgründer von Kinderheldin.

Interview Gegen alle Widerstände: 70.000 Patienten setzen auf DrEd

Gegen alle Widerstände: 70.000 Patienten setzen auf DrEd
Montag, 25. September 2017 Alexander Hüsing

“Unser Meilenstein für das nächste Jahr ist, dass wir über 150.000 Patienten im Monat beraten und behandeln und dass unsere Leistungen von mindestens einer gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland erstattet wird”, sagt David Meinertz von DrEd.

Deal-Monitor Auch Springer investiert in Digi-Patientenverfügung

Auch Springer investiert in Digi-Patientenverfügung
Donnerstag, 7. September 2017 Alexander Hüsing

+++ Nach dem Technologiegründerfonds Sachsen (TGFS) und der Madsack Mediengruppe investiert nun auch das Medienhaus Axel Springer in Dipat, eine elektronische Patientenverfügung. Von Springer erhält das Start-up “eine weitere Millioneninvestition in Form von Medialeistungen”. #StartupTicker

Deal-Monitor Atlantic investiert in PoopTech-Startup (was ein Wortwitz!)

Atlantic investiert in PoopTech-Startup (was ein Wortwitz!)
Samstag, 2. September 2017 Alexander Hüsing

+++ Atlantic Labs und einige nicht-genannte Business Angels investieren 2 Millionen Dollar in das Berliner E-Health-Start-up Cara, welches bisher als HiDoc bekannt war. Das junge Unternehmen bezeichnet sich inzwischen selbst als PoopTech-Startup. #StartupTicker

Deal-Monitor 1,8 Millionen Euro für Medizintourismusdienst

1,8 Millionen Euro für Medizintourismusdienst
Dienstag, 15. August 2017 ds-Team

+++ Kima Ventures investiert gemeinsam mit den Altinvestoren Project A und 500 Startups 1,8 Millionen Euro in den Medizintourismus-Dienst Qunomedical, früher als Junomedical bzw. Acai Medical bekannt. Mit dem frischen Kapital will das Start-up seine “Präsenz in der DACH-Region ausbauen”. #StartupTicker

Deal-Monitor Online-Therapiedienst bekommt Millionen

Online-Therapiedienst bekommt Millionen
Donnerstag, 10. August 2017 ds-Team

+++ Der High-Tech Gründerfonds (HTGF), die IBB Beteiligungsgesellschaft und “branchenerfahrene Business Angel” investierten einen Millionenbetrag in das Berliner Start-up Selfapy. Das Start-up will sich als Online-Therapieprogramm rund um das Thema Depressionen etablieren. #StartupTicker

Terminvermittlung Psychologio kämpft gegen endlose Wartelisten

Psychologio kämpft gegen endlose Wartelisten
Freitag, 28. Juli 2017 Alexander Hüsing

“Psychologio konzentriert sich auf das anspruchsvolle Feld der Psychotherapie, das viele Besonderheiten aufweist und daher auch eine profunde Kenntnis speziell in diesem Feld ausgebildeter Mitarbeiter voraussetzt”, sagt Anabel Ternès, Mitgründerin von Psychologio.

Vorbild: FinLeap Heartbeat Labs: HitFox legt E-Health-Brutkasten auf

Heartbeat Labs: HitFox legt E-Health-Brutkasten auf
Donnerstag, 20. Juli 2017 ds-Team

+++ Die Berliner HitFox Group legt nach dem FinTech-Inkubator FinLeap nun einen Company Builder für E-Health auf. Unter dem Dach des Heartbeat Labs sollen pro Jahr drei bis fünf Start-ups entstehen. Der gesunde Inkubator wird von Jan Beckers, Hendrik Krawinkel und Eckhardt Weber geführt. #StartupTicker

"Schließen eine Versorgungslücke" Instahelp – Psychologische Beratung – ohne Wartezeiten

Instahelp – Psychologische Beratung – ohne Wartezeiten
Mittwoch, 12. Juli 2017 Christina Cassala

Das Grazer Startup Instahelp will die Hemmschwelle zu professioneller psychologischer Beratung senken und bietet rein online-basiert Zugang zu ausgebildeten Coaches, die in Lebenskrisen sofort per Chat erreichbar sind und Tipps zur Bewältigung geben.

Deal-Monitor Patientenversorger Meierhofer beteiligt sich an samedi

Patientenversorger Meierhofer beteiligt sich an samedi
Freitag, 30. Juni 2017 ds-Team

+++ Die Unternehmensgruppe Meierhofer, ein Anbieter von Lösungen für die digitale Patientenversorgung in Krankenhäusern, steigt bei samedi ein. Das Unternehmen, eine SaaS-Lösung zur Patientenkoordination im Gesundheitswesen, wurde 2008 in Berlin gegründet. #StartupTicker

"Monetarisieren hauptsächlich auf B2B-Seite" Mit Femisphere sicher durch die Schwangerschaft

Mit Femisphere sicher durch die Schwangerschaft
Donnerstag, 1. Juni 2017 Christina Cassala

“Die Arzt-Patienten-Kommunikation steckt noch im 20. Jahrhundert fest. Besonders während der Schwangerschaft kann, zwischen den in den ersten Monaten weit auseinander liegenden Arzt-Terminen viel passieren”, sagt OneLife Health-Mitgründer David Schärf.

#Digital Health Wachstumssegment E-Health – Deutschland holt auf

Wachstumssegment E-Health – Deutschland holt auf
Freitag, 12. Mai 2017 Christina Cassala

“Es gibt eine Vielzahl an Herausforderungen für Startups. Die größte in Digital Health ist das Geschäftsmodell, sprich: wer am Ende bezahlen soll. Gesundheitssysteme sind weltweit hochgradig reguliert”, sagt Ingo Horak, der die Branche beobachtet, noch ehe die einen eigenen Namen hatte.