Aktuelle Meldungen

Alle
Wie ein Kölner Startup die Rechtsberatung digitalisiert

#Interview Wie ein Kölner Startup die Rechtsberatung digitalisiert

Montag, 14. Oktober 2019 Sümeyye Algan

AnwaltNow, das Jura-Startup von Lennart Letzel und Sascha Greier bringt Anwälte mit Kunden zusammen. Dabei wird die Rechtsberatung zum Festpreis angeboten. Mit Legaly haben die Kölner ihr Portfolio zudem gerade um ein B2B-Angebot erweitert.

#Gastbeitrag Warum Startups beim Thema New Work Unternehmen so viel voraushaben

Warum Startups beim Thema New Work Unternehmen so viel voraushaben
Montag, 14. Oktober 2019 ds-Team

Start-ups setzen auf die junge Generation, und das zu Recht. Für die digitalen und freiheitsbewussten Köpfe von heute stellt der altbekannte Nine-to-five-Job und damit die strikte Trennung von Arbeit und Freizeit jedoch kein praktikables Konzept mehr dar.

#DealMonitor Millioneninvestment für Berliner Startup Doctorbox – Alle Deals des Tages

Millioneninvestment für Berliner Startup Doctorbox – Alle Deals des Tages
Freitag, 11. Oktober 2019 Sümeyye Algan

Im aktuellen #DealMonitor (11. Oktober), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Das Berliner Startup Doctorbox sichert sich ein Investment in Millionenhöhe.

#Interview “Man muss sich nicht profilieren, aber man sollte sich auch nie zu klein machen”

“Man muss sich nicht profilieren, aber man sollte sich auch nie zu klein machen”
Freitag, 11. Oktober 2019 Alexander Hüsing

Urlaubsguru bietet Reiseschnäppchen aller Art! Aus einem Hobby wurde dabei in wenigen Jahren ein profitables Unternehmen mit rund 200 Mitarbeitern. Im Ruhr-Interview mit deutsche-startups.de sprechen die Urlaubsguru-Macher nun einmal ausführlich über die Startup-Szene im Revier. 

#Hintergrund 10 millionenschwere Startups, die jeder kennen sollte

10 millionenschwere Startups, die jeder kennen sollte
Freitag, 11. Oktober 2019 Alexander Hüsing

In der millionenschweren Startup-Welt tummeln sich viele Neugründungen und Grownups, die mehr Aufmerksamkeit verdient haben. deutsche-startups.de präsentiert deswegen einmal wieder einige richtig heiße Startups, die viel mehr Menschen kennen sollten.

#StartupTicker #EXKLUSIV E-Scooter-Startup Tier wird mit 300 Millionen bewertet

#EXKLUSIV E-Scooter-Startup Tier wird mit 300 Millionen bewertet
Freitag, 11. Oktober 2019 ds-Team

Tier Mobility sammelte gerade imposante 60 Millionen US-Dollar ein. Die Bewertung von Tier Mobility soll bei der aktuellen Investmentrunde bei 240 Millionen Dollar gelegen haben (Pre-Money). Somit kommt das Startup nun eine imposante Bewertung in Höhe von rund 300 Millionen.

#Gastbeitrag Bootstrapping: Was dafür und was dagegen spricht

Bootstrapping: Was dafür und was dagegen spricht
Freitag, 11. Oktober 2019 ds-Team

Viele Start-ups nutzen Kredite oder Venture Capital für die Unternehmensfinanzierung. Doch es gibt auch gute Gründe in den ersten Jahren auf externe Hilfe zu verzichten. Was spricht für, was gegen Bootstrapping? Ein Überblick.

#DealMonitor #EXKLUSIV – Atlantic Labs investiert in Münchner Startup – Alle Deals des Tages

#EXKLUSIV – Atlantic Labs investiert in Münchner Startup – Alle Deals des Tages
Donnerstag, 10. Oktober 2019 Sümeyye Algan

Im aktuellen #DealMonitor (10. Oktober), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Das Münchner Unternehmen Smokeless sichert sich Kapital von Atlantic Labs.

#Interview “Gründer sollten ihr Startup nicht zu hoch bewerten”

“Gründer sollten ihr Startup nicht zu hoch bewerten”
Donnerstag, 10. Oktober 2019 Alexander Hüsing

“Nach der Sendung hat unser Startup GoLeyGo rund 150.000 Hundeleinen mit dem neuartigen Magnet-Rast-Verschluss in Deutschland verkauft, was für ein neu gegründetes Unternehmen ein schöner Start ist”, sagt Jérôme Glozbach de Cabarrus von GoLeyGo.

#Hintergrund FlipCar: Monetarisierung auf neuen Wegen #DHDL

FlipCar: Monetarisierung auf neuen Wegen #DHDL
Donnerstag, 10. Oktober 2019 Ruth Cremer

Flipcars Herangehensweise, von den Autovermietungen eine Gebühr zu nehmen, von den privaten Fahrern hingegen nur einen symbolischen Euro, könnte sich als unheimlich klug herausstellen. Denn eine Plattform-typische Charakteristik bleibt ihnen nicht vollkommen erspart: Das Henne-Ei-Problem.