Aktuelle Meldungen

Alle
getbaff verwandelt analoge Flächen in Video-Bildschirme

#Interview getbaff verwandelt analoge Flächen in Video-Bildschirme

Freitag, 27. September 2019 Alexander Hüsing

“Wir sehen riesiges Potential Augmented Reality im Alltag einzusetzen. Sei es morgens beim Aufschlagen der Tageszeitung mit zusätzlicher Video-Berichterstattung, im Fitnessstudio, um Trainingsanweisungen direkt am Gerät anzusehen oder im Supermarkt”, sagt Hendrik Gottschalk von getbaff.

#Hintergrund Sirplus – oder darf man die Welt auch verbessern, wenn man dabei Geld verdient?

Sirplus – oder darf man die Welt auch verbessern, wenn man dabei Geld verdient?
Freitag, 27. September 2019 Ruth Cremer

Auftritt der SIRPLUS-Gründer gab es in der Höhle viel Kritik: Von „moralisierendem Schöngerede“ des Geschäftsmodells war die Rede und als „unglaubwürdig“ wurden sie empfunden. Doch was genau stört die Löwen so sehr am Geschäftsmodell?

#Hintergrund Bus-Startups, die jeder neben Flixbus kennen sollte

Bus-Startups, die jeder neben Flixbus kennen sollte
Freitag, 27. September 2019 Alexander Hüsing

Etliche Startups helfen, den gigantischen Busmarkt in Deutschland zu digitalisieren. Sei es nun direkt auf der Straße oder als technischer Dienstleister bzw. Dienst rund um das Boomthema. Hier einmal einige Bus-Startups, die jeder neben Flixbus kennen sollte.

#DealMonitor 180 Millionen Euro für Project A – Alle Deals des Tages

180 Millionen Euro für Project A – Alle Deals des Tages
Donnerstag, 26. September 2019 Sümeyye Algan

Im aktuellen #DealMonitor (26. September), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Der Frühphasen-Investor Project A schließt mit 180 Millionen Euro seinen dritten Fonds.

#Interview “Bei den Gründern steht hier Realismus im Vordergrund”

“Bei den Gründern steht hier Realismus im Vordergrund”
Donnerstag, 26. September 2019 ds-Team

“Die Startup-Szene in Köln ist bodenständig und realistisch. Bei den Gründern steht hier eher Realismus im Vordergrund. Dadurch gibt es hier weniger „Söldner“, die ein Startup gründen, um schnell reich zu werden oder den Lebenslauf zu polieren”, sagt snabBus-Macher Benedikt Kolbinger.

#Interview Aroma-Würfel waterdrop peilt beachtliche 20 Millionen Umsatz an #DHDL

Aroma-Würfel waterdrop peilt beachtliche 20 Millionen Umsatz an #DHDL
Donnerstag, 26. September 2019 Alexander Hüsing

Das junge Unternehmen waterdrop ist gut unterwegs. “2018 lag unser Jahresumsatz bereits bei rund 5 Millionen Euro – in diesem Jahr werden wir circa 40 Millionen Waterdrops verkaufen, was einem Jahresumsatz von circa 20 Millionen Euro entspricht”, sagt Gründer Martin Murray.

#Zahlencheck sennder: Mit nur 1,1 Millionen Verlust zum 100 Millionen-Investment

sennder: Mit nur 1,1 Millionen Verlust zum 100 Millionen-Investment
Donnerstag, 26. September 2019 Alexander Hüsing

Die Verluste von sennder bewegen sich mit insgesamt 1,1 Millionen Euro bisher in Micky-Maus-Größe. Im Hintergrund muss das Logistik-Startup damit aber extrem viel bewegt haben, immerhin flossen zuletzt 100 Millionen in das junge Berliner Unternehmen.

#DealMonitor 16 Millionen Euro für Münchner Sales-Startup – Alle Deals des Tages

16 Millionen Euro für Münchner Sales-Startup – Alle Deals des Tages
Mittwoch, 25. September 2019 Sümeyye Algan

Im aktuellen #DealMonitor (25. September), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Das Münchner Startup In Mind Cloud sichert sich ein Investment in Höhe von 16 Millionen Euro.

#Interview Hier lernen Computer automatisch Texte zu schreiben

Hier lernen Computer automatisch Texte zu schreiben
Mittwoch, 25. September 2019 Alexander Hüsing

“Wir haben ein Programm entwickelt, das bewirkt, dass der Computer lernt, automatisch Texte zu schreiben”, sagt Michael Keusgen, Gründer von ella. “Das heißt, wir müssen nichts mehr tun – weder uns Geschichten ausdenken, noch den Text zeitaufwendig in den Computer tippen”.

#Zahlencheck Seven Senders-Aufbau kostete bisher gerade mal 3,2 Millionen

Seven Senders-Aufbau kostete bisher gerade mal 3,2 Millionen
Mittwoch, 25. September 2019 Alexander Hüsing

Bis Ende 2017 flossen schon 7,7 Millionen Euro in Seven Senders. Der Jahresfehlbetrag lag damals bei überschaubaren rund 2 Millionen Euro. Im Jahr zuvor waren es gerade einmal 914.114 Euro. Insgesamt kostete der Aufbau von Seven Senders bisher gerade einmal 3,2 Millionen.