#Hintergrund

Foodspring-Gründer steigen schon aus

Seit nicht einmal zwei Jahren gehört das Berliner Grownup Foodspring zu Mars. Philipp Schrempp und Tobias Schüle, die Gründer von Foodspring, steigen nun aus. Nachfolger wird Gerrit Meier, zuletzt Chef der Red-Bull-Mediensparte.
Foodspring-Gründer steigen schon aus
Donnerstag, 11. März 2021Vonds-Team

Nicht einmal zwei Jahre nach dem millionenschweren Exit an Mars, treten Philipp Schrempp und Tobias Schüle, die Gründer von Foodspring, einem Anbieter von Fitnessriegeln, Proteinshakes und Nahrungsergänzungsmitteln, ab. Nachfolger wird Gerrit Meier, zuletzt Chef der Red-Bull-Mediensparte bzw. Musik-Manager (Spotify, EMI). Der Abgang kommt sehr überraschend: Im Zuge des Verkaufs (rund 250 Millionen) an Mars hieß es immer, dass das Unternehmen, 2013 gegründet, weiter von den beiden Gründern geführt werden soll.

Die frühe Staffelübergabe an Meier deutet daraufhin, dass die wilden Gründerzeiten bei Foodspring nun vorbei sind. Der erfahrene Manager führte schon deutlich bekanntere Marken. Auch das Handelsblatt weist auf den schnellen Abgang hin: “Nach dem Einstieg von Mars als Mehrheitseigner hatten Schrempp und Schüle im Gespräch mit dem Handelsblatt noch betont, in Berlin werde sich dadurch wenig ändern. Beide wollten ihre Marke selbst weiterführen”.

Vor der Übernahme – in einem Rumpfgeschäftsjahr – erwirtschaftete Foodspring einen Umsatz in Höhe von 54,9 Millionen Euro. “Damit lag der Umsatz im Rumpfgeschäftsjahr 2019 bereits leicht über dem Volumen des gesamten Geschäftsjahres 2018 (€ 54,3 Mio.), allerdings leicht unter der Planung für das Rumpfgeschäftsjahr (€ 55,6 Mio.)”, heißt es dazu im Konzernabschluss. Für 2020 plante das Foodspring-Team, knapp 200 Mitarbeiter, einen Umsatz von 88 Millionen Euro. Wie einige andere E-Commerce-Firmen konnte auch Foodspring sogar von der Pandemie profitieren: “Die aktuelle Pandemie hat zu erhöhter Nachfrage und bislang noch zu keiner Einschränkung der Geschäftstätigkeit geführt”.

Vielleicht aber waren die Erwartungen von Mars noch größer. Und vielleicht waren die Kulturen von Mars und Foodspring auch zu unterschiedlich für eine längere Zusammenarbeit. Hoffentlich werden die Foodspring-Macher wieder gründen oder als Investoren andere Gründer unterstützen.

Startup-Insider #46 – Foodspring

Abonnieren: Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr bei Amazon Music – Apple Podcasts – Castbox – Deezer – Google Podcasts – iHeartRadio – Overcast – PlayerFM – Podimo – Spotify – SoundCloud oder per RSS-Feed abonnieren.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Foodspring