#StartupTicker

Delivery Hero übernimmt Berliner Ghost Restaurant-Startup

Honest Food gehört jetzt zu Delivery Hero. Noch im Sommer dieses Jahres investierten Index Ventures und der schwedische Kapitalgeber Creandum einen Millionenbetrag in den Ghost Restaurant-Betreiber. Zum Unternehmen gehören Marken wie Blattgold, Baba Noni und Beste Freunde.
Delivery Hero übernimmt Berliner Ghost Restaurant-Startup
Samstag, 21. Dezember 2019Vonds-Team

+++ Der Berliner Lieferdienstvermittler Delivery Hero, der gerade erst den koreanischen Wettbewerber Woowa übernommen hat, kauft nun den Berliner Ghost Restaurant-Betreiber Honest Food. “Die Good Brands AG veräußert ihre Beteiligung an der Honest Food Company GmbH. Der Verkauf erfolgt im Rahmen einer vollständigen Übernahme aller Geschäftsanteile durch die Delivery Hero SE. Die Unterzeichnung der Kaufverträge erfolgte am 20. Dezember 2019. Der Vollzug / Closing der Transaktion ist für das 1. Quartal 2020 vorgesehen”, teilt Gesellschafter Good Brand mit.

+++ Noch im Sommer dieses Jahres investierten Index Ventures und der schwedische Kapitalgeber Creandum einen Millionenbetrag in den Ghost Restaurant-Betreiber. Neben Good Brands, also Marc Langner und Matthias Storch, war auch Vapiano-Gründer Gregor Gerlach an Honest Food beteiligt. Anders als die vielen Wettbewerber kocht das Startup, das von Robin Steps und Sebastian Klein geführt wird, das Lieferessen nicht selbst. Honest Food, 2017 gegründet, schickt seine Produkte tiefgekühlt an diverse Partnerrestaurants, die sich um die Anrichtung und Auslieferung der Spiesen kümmern. Zum Unternehmen gehören Marken wie Blattgold, Baba Noni und Beste Freunde.

+++ Ghost Restaurant-Startup haben es inbesondere in Deutschland nicht leicht. Das lieferando-Monopol erschwert hierzulande den Zugang zu Kunden. Das Franchise-Modell von Honest Food macht es auch alles nicht leichter. Das Startup muss sich immer gemäß den Lieferando-Richtlinien für Geisteranbieter verhalten. Mit-Bewerber Keatz traf es da zuletzt deutlich schlechter – siehe: “We are trying to save our company” – Keatz steckt mitten in der Krise“. Atlantic Food Labs, Project A, JME Ventures, K Fund, Ustart und RTP Global investierten noch im Frühjahr dieses Jahres üppige 12 Millionen Euro in das Startup.

+++ Im #StartupTicker tickert die Redaktion von deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Startup- und Digital-Szene so alles los ist.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock