#StartupTicker DiscoEat fordert Quandoo und Co. heraus – Rocket Internet investierte bereits #EXKLUSIV

Rocket Internet investiert in das noch nicht gestartete Berliner Startup DiscoEat. Das junge Unternehmen, das derzeit massiv Mitarbeiter sucht, positioniert sich als "technologie-basierte Plattform zum Entdecken neuer Restaurants". DiscoEat verspricht seinen Kunden dabei bis zu 50 % Rabatt in jedem Restaurant.
DiscoEat fordert Quandoo und Co. heraus – Rocket Internet investierte bereits #EXKLUSIV

+++ In Berlin werkeln Moritz Heininger, ehemals Tink Labs, Nicolò Luti, früher mehrere Jahre bei foodpanda tätig, und Szymon Madzielewski, zuletzt Compando und Wando, an DiscoEat. In diversen Stellenanzeigen, die das noch nicht gestartete Startup bereits geschaltet hat, wird das Unternehmen wie folgt beschrieben: “DiscoEat ist eine technologie-basierte Plattform zum Entdecken neuer Restaurants, die unseren Partnerrestaurants durch dynamische Preisstrukturen hilft, insbesondere außerhalb der Stoßzeiten, Umsätze und Auslastung zu maximieren. Für Gäste bietet DiscoEat eine wertvolle Möglichkeit bisher unbekannte Restaurants zu reduzierten Preisen zu entdecken – bis zu 50 % in jedem Restaurant, jeden Tag”. DiscoEat positioniert sich also irgendwo zwischen Groupon, Quandoo und OpenTable. Mit 99meals versuchten Niklas Radner und Paul Müller bereits 2016 ein ähnliches Konzept im Markt zu etablieren. Das Konzept konnte sich aber nicht etablieren. DiscoEat kann zum Start aber direkt mit Rocket Internet als Investor auftrumpfen. Der Berliner Internet-Investor hält rund 21,7 % an DiscoEat.

+++ Im #StartupTicker tickert die Redaktion von deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Startup- und Digital-Szene so alles los ist.

Podcast

Im aktuellen ds-Podcast sprechen Sven Schmidt und Alexander Hüsing über die Series A von Masterplan.com, den Einstieg von Wilken Engelbracht bei Tengelmann Ventures, die Millionenverluste von Chronext, das Zahlendesaster bei Home24 (Stichwort: Wetter) und den E-Floater-Markt, in dem Lukasz Gadowski mitmischt.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.