#StartupTicker Hamburger Fintech bekommt 100 Millionen Dollar – Deposit Solutions ist nun ein halbes Einhorn

Deposit Solutions bekommt von bestehenden und neuen Investoren insgesamt 100 Millionen US-Dollar eingeworben. Die Bewertung des Hamburger FinTechs steigt auf 500 Millionen US-Dollar. Bei der letzten Finanzierungsrunde waren es rund 200 Millionen.
Hamburger Fintech bekommt 100 Millionen Dollar – Deposit Solutions ist nun ein halbes Einhorn

+++ Vitruvian Partners, Kinnevik sowie bestehende Anteilseigner investieren 100 Millionen US-Dollar in das Hamburger FinTech Deposit Solutions, unter anderem bekannt für Zinspilot. Die Bewertung des Unternehmens steigt mit dieser Finanzierungsrunde auf 500 Millionen US-Dollar. “Unser langfristiges Ziel ist es, Open Banking als neuen Standard für den weltweit 50 Billionen US-Dollar großen Einlagenmarkt zu etablieren”, sagt Gründer Tim Sievers. Zuletzt flossen 20 bzw. 15 Millionen in das junge FinTech. Die Bewertung lag zuletzt bei rund 200 Millionen Dollar.

+++ Im #StartupTicker tickert die Redaktion von deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Startup- und Digital-Szene so alles los ist.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #StartupTicker im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Zinspilot

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.