#Zahlencheck aboalarm-Übernahme: ProSiebenSat.1 zahlte stattliche 10 Millionen – Gewinn zuletzt: 301.514 Euro

Bei aboalarm können Onliner ihren Verträge kündigen. Der Service funktioniert seit Jahren hervorragend. ProSiebenSat.1 war das Unternehmen - wie jetzt bekannt wurde - Ende 2017 10 Millionen Euro wert. aboalarm erwirtschaftete laut Jahresabschluss zuletzt einen Bilanzgewinn in Höhe von 301.514 Euro.
aboalarm-Übernahme: ProSiebenSat.1 zahlte stattliche 10 Millionen – Gewinn zuletzt: 301.514 Euro

Im November 2017 schnappte sich die ProSiebenSat.1-Beteiligung Verivox den Münchner Kündigungsservice aboalarm. Nun ist auch klar, was die Sendergruppe für das umtriebige Unternehmen gezahlt hat – es waren beachtliche 10 Millionen Euro. “Der Kaufpreis nach IFRS 3 beläuft sich auf 10 Mio Euro und setzt sich zusammen aus einem Basiskaufpreis in Höhe von 10 Mio Euro sowie einer vertraglichen Earn-out Komponente in Höhe von unter 0,5 Mio Euro”, heißt es zur Übernahme im Geschäftsbericht von ProSiebenSat.1.

“Seit der Gründung hat aboalarm über 5 Millionen Kündigungen in Deutschland erfolgreich abgewickelt, zeigt konstant hohes und profitables Wachstum und erhält überdurchschnittlich positive Kundenzufriedenheits-Bewertungen”, sagte Claas van Delden von ProSiebenSat.1 zur Übernahme. 10 Millionen Euro sind dennoch eine Menge Holz für das kleine Unternehmen, das 2008 an den Start ging. Wir werfen einmal einen Blick auf die aktuellen Zahlen von aboalarm, wo derzeit laut Website 33 Mitarbeiter wirken.

Die “kleine Kapitalgesellschaften”, die damals durchschnittlich 19 Arbeitnehmer beschäftigte, erwirtschaftete laut Jahresabschluss 2016 einen Bilanzgewinn in Höhe von 301.514 Euro. Im Vorjahr waren es nur 212.045 Euro. Was ein Plus von 42,2 % bedeutet. Umsatzzahlen von aboalarm gibt es leider keine. Bei ProSiebenSat.1 findet sich nur dieser Hinweis: “Seit der Erstkonsolidierung bis zum 30. Juni 2018 hat die Gesellschaft Umsatzerlöse von 2 Mio Euro und ein Ergebnis nach Steuern von 0 Mio Euro zum Konzernergebnis beigetragen”. Somit bleiben wir bei den vorhandenen Zahlen: Auf Basis des Bilanzgewinns zahlte ProSiebenSat.1 – auf Basis der Zahlen von 2016 – mal eben den 33-fachen Wert für aboalarm. Ein hübscher Exit für Bernd Storm und Co.

aboalarm im Zahlencheck

2016: 301.514 Euro (Bilanzgewinn)
2015: 212.045 Euro (Bilanzgewinn)
2014: 169.136 Euro (Bilanzgewinn)
2013: 111.529 Euro (Bilanzgewinn)

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): aboalarm

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.