#Zahlencheck Heftig und Co.: Media Partisans fährt Millionengewinn ein

Seit 2016 gehört Media Partisans zur Funke Mediengruppe. Inzwischen ist klar: Die Essener halten 60 % an der Heftig-Mutter. Media Partisans wirtschaftete 2016 zudem höchst profitabel. Im Jahresabschluss weist das Unternehmen einen Jahresüberschuss in Höhe von 1,1 Millionen Euro aus.
Heftig und Co.: Media Partisans fährt Millionengewinn ein

Das Potsdamer Startup Media Partisans, das weltweit über 40 Plattformen betreibt, – darunter in Deutschland etwa die erfolgreiche Viralschleuder Heftig, die Food-Plattform Leckerschmecker und den Life Hack-Dienst Geniale Tricks, ist eines der erfolgreichsten Medien-Startups des Landes! Seit Ende 2016 hält die Essener Funke Mediengruppe 60 % am Unternehmen – die Höhe der Beteiligung war bisher nicht publik. Welche Summe dabei geflossen ist, ist dagegen weiter nicht bekannt. In der Szene kursierten nach dem Exit Zahlen zwischen 10 und 30 Millionen Euro. Zumindest aber ist nun eindeutig, wie erfolgreich die Heftig-Mutter wirtschaftet.

Im Jahresabschluss 2016 weist das 2014 gegründete Unternehmen einen Jahresüberschuss in Höhe von 1,1 Millionen Euro aus. Zahlen zum Umsatz gibt es leider nicht. Da im Bericht aber der Hinweis auf “die Größenmerkmale einer kleinen Kapitalgesellschaft” zu finden sind, liegt der Umsatz des Unternehmens wohl unter 12 Millionen Euro. Im Berichtsjahr wirkten durchschnittlich 77 Arbeitnehmer bei Media Partisans. Im Vorjahr lag der Jahresüberschuss bei 631.497 Euro. Für die Vorjahre finden sich keine Zahlen im Handelsregister.

Rund um Media Partisans, das von Michael Glöß und Peter Schilling gegründet wurde, gibt es aber noch einige weitere spannende Zahlen: Das Unternehmen, das die Macher komplett ohne externe Investoren aufgebaut haben, beschäftigt inzwischen knapp 100 Mitarbeiter, die meisten in Potsdam. Laut Firmenwebsite verfügen die vielen Plattformen der jungen Medienfirmae, über mehr als 60 Millionen Facebook-Fans und mehr als 73 Millionen Unique Visitors im Monat. Bei der Übernahme Ende 2016 – damals wirkten 64 bei Media Partisans – waren es “nur” 30 Millionen Facebook-Fans.

Der Media Partisans-Verbund wächst somit weiter kräftig. So richtig heftige Viralschleudern sind die Beträge von Heftig und Co. aber auch nicht mehr, oder nicht mehr so wie früher einmal. Zumindest gemessen an der numerischen Facebook-Reichweite sind Beiträge mit 1.700 Interaktionen und 505 Shares eher mau. Aber Facebook schraubt bekanntlich seit Jahren die Sichtbarkeit der vielen Fanpages massiv runter.

Richtig beeindruckend sind aber die Videoabrufzahlen der Heftig-Familie, diese sind meist sechsstellig. Knapp 500.000 Videoabrufe bei einem Artikel über “gefüllte Fleischgerichte” muss man erst einmal hinbekommen. Richtig gelungen ist dabei die Verknüpfung zu anderen Social Media-Plattformen: Besagtes Fleischgerichte-Video samt Rezepten gibt es auch bei YouTube, schickte Bilder dazu bei Pinterest und bei Instagram und natürlich alles auch gebündelt auf der Leckerschmecker-Plattform. Kurzum: Media Partisans baut Inhalte, die wirklich überall stattfinden – so kann der Verbund hoffentlich seine Abhängigkeit von Facebook reduzieren.

Media Partisans im Zahlencheck

2016: 1,1 Millionen Euro (Jahresüberschuss)
2015: 631.497 Euro (Jahresüberschuss)

PODCAST

+++ Im ersten ds-Podcast überhaupt kommentiert ds-Chefredakteur Alexander Hüsing (der für die kommende Runde noch ein tolles Mikro bekommt!) gemeinsam mit OMR-Podcast-Legende Sven Schmidt, ICS-Gründer, VC-Experte und Investor, offen, schonungslos und ungefiltert die Startup-News der Woche.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Media Partisans

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.