Konkurrenz für Aboalarm MoneyMap – Vertragstool mit Wechselservice

MoneyMap prüft die Verträge seiner Nutzer und wechselt, wenn nötig, zu einem besseren Anbieter. Frank Broer, ehemals McKinsey&Company, führt das Unternehmen gemein mit Dmitry Kharchenko führt. 20 Mitarbeiter wirken bereits bei MoneyMap.
MoneyMap – Vertragstool mit Wechselservice

Anfang Februar ging MoneyMap, ein digitaler Finanzhelfer, an den Start. Das junge Start-up aus dem Hause Finleap vereint “Personal Finance Management, Vertragstool und Vergleichsrechner” unter einem Dach. “Das, was viele Nutzer bisher von der Organisation ihrer laufenden Kosten abgehalten hat, wird nun komplett von MoneyMap erledigt. Kostenlos, mit nur ein paar Klicks und vor allem ohne Papierkram werden Vertragsmanagement und Anbieterwechsel jetzt zu einer echten Option”, sagt Frank Broer, ehemals McKinsey&Company, der das Unternehmen gemeinsam mit Dmitry Kharchenko führt. 20 Mitarbeiter wirken bereits bei MoneyMap.

Gerade durch den automatischen Vertragswechsel setzt sich MoneyMap von Konkurrenten wie Aboalarm, die auf die Vermittlung von Kündigungen setzen, ab. MoneyMap ist quasi die nächste Stufe der Vertragskündiger. Zum Start gibt es bei MoneyMap einen Wechselservice für Strom- und Gastarife. Weitere Angebote sollen folgen. Somit ist MoneyMap auch Konkurrenz für junge Start-ups wie SwitchUp.de – siehe “Gas- und Stromanbieter einfach wechseln – lassen“.

Ermöglicht wird das große Serviceangbot von MoneyMap durch einen Lesezugriff auf das Konto der Nutzer. Was vielleicht nicht allen Onlinern gefällt. “Nutzer, die ihr Konto zunächst nicht verbinden möchten, können mit Hilfe einer Autocomplete-Funktion die Verträge bequem manuell hinzufügen und so den weiteren Service von MoneyMap gleichermaßen nutzen”, teilt die Jungfirma mit.

Wenn es bei MoneyMap dann langfristig auch um Versicherungen oder Anlageprodukte geht, machen die Berliner bald zahlreichen junge Unternehmen Konkurrenz. Vor langer Zeit versuchte Kontoblick ein ähnliches Konzept in Deutschland zu etablieren – damals war die Zeit dafür noch nicht reif. Nicht mal ansatzweise konnte Kontoblick damals im Markt reüssieren.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle