Abo-Wechsel-Hilfs-Services Gas- und Stromanbieter einfach wechseln – lassen

Energieanbieter-Wechsel-Services sind Startups, die eigentlich längst überfällig sind. Sorgen sie doch stets für den günstigsten und optimalsten Strom- und Gasanbieter, ohne dass man selbst proaktiv daran denken oder sich massiv kümmern muss. Wir stellen zwei Anbieter vor.
Gas- und Stromanbieter einfach wechseln – lassen

Der Name des Gründers von SwitchUp.de dürfte den meisten Startup-Szene-Insidern ein Begriff sein. Arik Meyer hatte ja schon mit der Gründung von audible.de einen Riecher für eine Geschäftsidee, für die die Zeit einfach reif war. Nachdem Meyer audible.de sechs Jahre gleitet und erfolgreich gemacht hat, wurde es 2009 von Amazon übernommen.

Für sein neues Startup hat sich Meyer für seine Kunden zum Ziel gesetzt, den Anbietern in Märkten, die vom Trägheitsprinzip leben, Paroli zu bieten. Die Anbieter in diesen Märkten leben davon, dass der Kunde sich nicht darum kümmern mag. Meyer: “Wir übernehmen bei lästigen ‘Abos’ wie Strom, Gas, später auch DSL oder Mobilfunk für unsere Kunden die Rolle eines Assistenten und optimieren deren Tarife kontinuierlich ohne Aufwand für unsere Kunden.”

Was denn ist an diesem Angebot neu, es gibt doch schon zig Anbieter-Vergleichsportale? Meyer selbst beschreibt den Unterschied zwischen den bekannten Anbieterwechsel-Vergleichs-Portalen und SwitchUp so: “Self-Service Lösung Check24 & Verivox funktionieren so: Hier ist eine Liste von 300 Tarifen, nun such Dir den passenden Tarif aus. Und vergiss nicht die Kündigungsfrist, die in 10 Monaten abläuft.

Die Full-Service-Lösung SwitchUp dagegen funktioniert so: Unser Rundum-Kümmer-Service spürt auf Basis Deiner Präferenzen den Anbieter mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis auf und siebt die schwarzen Schafe konsequent aus. Und dank unseres Rundum-Kümmer-Services brauchst Du Dich ab sofort nicht mehr mit dem Thema zu beschäftigen, sondern kannst Dich über eine jährliche Ersparnis von je 300 – 400 € für Strom und Gas freuen.

Als Teil unseres Rundum-Kümmer-Services informieren wir unsere Kunden rechtzeitig vor Ablauf der Kündigungsfrist und warnen diese bei Preiserhöhungen oder zu hohen Abrechnungen. Wir verstehen uns als zuverlässiger Partner unserer Kunden, damit diese nie mehr von Anbieterseite alleine im Regen stehen gelassen werden.”

SwitchUp ist (noch) für die Kunden komplett gratis, bei cheapenergy24 wird für die Kunden eine Provision auf die Ersparnis fällig
Das Angebot von cheapenergy24 ist dem von SwitchUp sehr ähnlich, allerdings unterscheiden sich die Geschäftsmodelle.

SwitchUP ist für den Kunden (noch) komplett gratis und das Unternehmen bekommt von den Energieanbietern eine Provision. Damit es für SwitchUp ökonomisch funktioniert, hofft man auf eine ehrliche, langfristige Beziehung mit den Kunden.

Anders bei cheapenergy24. Dort antwortet man zwar in den FAQ auf die Frage: Was kostet cheapenergy24? cheapenergy24 ist kostenlos. Was leider nur so lange plus ein Jahr stimmt, wie keine Kosten eingespart werden. Ab dem 2. Jahr, in dem gespart wird, werden bis zu 30 Prozent der Ersparnisse als Provision für den Service-Anbieter fällig.

Beide Angebote bieten doppelten Nutzen für die Kunden: Sie sparen ordentlich viel Zeit und sie können nennenswerte Beträge bei ihrer Energieversorgung sparen. Bleibt beiden zu wünschen, dass es ihnen gelingt, die doch sehr komplexen Arbeitsprozesse weitgehend zu automatisieren, was nötig ist, damit das Angebot nicht zu personalintensiv wird.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto: lectricisy meter from Shutterstock

Elke Fleing aus Hamburg liefert Texte aller Art, redaktionellen Content und Kommunikations-Konzepte. Sie gibt Seminare, hält Vorträge und coacht Unternehmen. Bei deutsche-startups.de widmet sie sich vor allem Themen und Tools, die der Erfolgs-Maximierung von Unternehmen dienen.